Rallye

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Meeke beim Heim-Shakedown klar vorne

Kris Meeke (Toyota) markiert in Wales die erste Bestzeit vor dem wiedergenesenen Elfyn Evans (M-Sport), ein Sturmtief macht Sorgen.

Toyota-Pilot Kris Meeke war beim Shakedown zur Wales Rally GB, dem zwölften Lauf der Rallye-WM 2019, klar in Front. Der Brite markierte bei der "Generalprobe" für seine Heimrallye in allen drei Durchgängen der 4,68 Kilometer langen Prüfung Gwydir die schnellste Zeit. Beim zweiten Versuch setzte Meeke bei feuchten Bedingungen in 2:54,1 die absolute Bestzeit. Damit war er gleich 1,1 Sekunden schneller als ein Verfolgertrio: Der wiedergenesene Elfyn Evans (M-Sport) und die beiden Citroën-Piloten Sébastien Ogier und Esapekka Lappi teilten sich zeitgleich Rang zwei.

"Das hat sich gut angefühlt, in allen drei Durchgängen des Shakedowns der Schnellste [zu sein; Erg.]. Das ist gut fürs Selbstvertrauen, ich fühle mich bei diesen Bedingungen im Yaris WRC richtig wohl", blickte Meeke zuversichtlich auf die Rallye voraus. Thierry Neuville kam als bester Hyundai-Fahrer hinter Teemu Suninen (M-Sport) auf Rang sechs, WM-Spitzenreiter Ott Tänak (Toyota) ließ es ruhig angehen und rangierte mit 2,3 Sekunden Rückstand auf Platz acht.

Nach einer Zuschauerprüfung auf der legendären Rennstrecke von Oulton Park am Abend stehen von Freitag bis Sonntag 21 weitere Sonderprüfungen über eine Gesamtdistanz von 310 Kilometern auf dem Programm. "Aufgrund des Wetters wird es ein sehr schwieriges Wochenende", lautete Meekes Prognose, denn Wales wird von den Ausläufern des Sturmtiefs Lorenzo gestreift, die im Laufe der nächsten drei Tage immer wieder für Regenschauer sorgen können.

Top 10, Shakedown, Wales Rally GB 2019

 1. Kris Meeke          Toyota   2:54,1 Minuten
2. Elfyn Evans M-Sport + 1,1 Sekunden
Esapekka Lappi Citroën + 1,1
Sébastien Ogier Citroën + 1,1
5. Teemu Suninen M-Sport + 1,2
6. Thierry Neuville Hyundai + 1,4
7. Jari-Matti Latvala Toyota + 1,9
8. Ott Tänak Toyota + 2,3
9. Craig Breen Hyundai + 2,7
10. Andreas Mikkelsen Hyundai + 3,1

Drucken
Bericht nach SP 10 (Tag 1) Bericht nach SP 10 (Tag 1) Solberg-Team tritt an Solberg-Team tritt an

Ähnliche Themen:

28.10.2017
WRC: Wales Rally GB

Elfyn Evans führt die Wales Rally GB weiterhin an, doch dahinter kam es bei den Nachtprüfungen zu teils erheblichen Verschiebungen.

28.10.2017
WRC: Wales Rally GB

Lokalmatador Elfyn Evans hat seine Führung bei der Wales Rally GB am Samstag ausgebaut - Thierry Neuville verbessert sich auf Rang zwei.

14.11.2015
WRC: Wales Rally GB

Jari-Matti Latvala bezeichnete den Ausrutscher und somit das frühe Aus auf SP2 als „peinlichsten Fehler“ seiner Laufbahn. Der Finne erklärt den Unfall.

WRC: Wales Rally GB

Grand Prix von Japan Strafe: Leclerc verliert Platz sechs

Doppelte Strafe für Charles Leclerc: Er erhält für den Unfall mit Verstappen und die folgenden Runden gleich zwei Zeitstrafen und verliert Platz sechs.

Suzuki Cup Europe: Spielberg Neuer Meister heißt Antoszewski

18-jähriger Pole gewinnt Gesamtwertung knapp vor dem Wiener Max Wimmer, Tagessiege auf Red Bull Ring gehen an Wimmer und Wiesmeier.

Click und Start Motorrad einfach online zulassen

So macht die nächste Motorrad-Tour noch mehr Spaß: Kennzeichen reservieren, Bike einfach zulassen und losfahren: dank i-Kfz im Internet.

Racing-Ambitionen VW T-Roc R 2.0 TSI 4Motion - erster Test

Volkswagen verpasst seinem eigentlich recht braven Klein-SUV VW T-Roc das R-Emblem samt 300-PS-Motor und adelt ihn damit zum Sportler.