AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Auf in die zweite Runde!

Die Ausstellungsfläche wächst gegenüber der Erstveranstaltung um über 50 Prozent, mehr als 100.000 begeisterte Besucher werden erwartet.


Die Vienna Autoshow 2004, die erste Automesse seit zehn Jahren in Wien, war von durchschlagendem Erfolg gekrönt: 109 ausstellende Firmen, 16.365 Quadratmeter Nettoausstellungsfläche und rund 121.000 Besucher, die sich für die Show begeistern konnten. Heuer geht die erfolgreiche Vienna Autoshow in die zweite Runde und stellt vom 20. bis 23. Jänner den Auftakt zu einem geballten und spannenden Messejahr 2005 der Reed Exhibitions Messe Wien dar.

Chevrolet, Ssang Yong und Volvo als interessante Neuzugänge

Die Vienna Autoshow 2005 wird eine Fülle neuer Modelle der bedeutenden Automobilhersteller präsentieren – darunter zahlreiche Österreich- und Europapremieren. Dr. Felix Clary und Aldringen, Sprecher der österreichischen Automobilimporteure, freut sich über eine gestiegene Flächenbelegung, die sich schon jetzt auf mehr als 50 % beläuft: „Bei der kommenden Veranstaltung werden wir die Hallen C und D belegen. Zirka 30 ausstellende Importeure zeigen rund 40 Top-Marken. Neu dabei sind beispielsweise Ssang Yong und Volvo.“

Einen besonders erfreulichen Markenneuzugang können die Veranstalter mit „Chevrolet“ verzeichnen. Dahinter steckt der koreanische Autohersteller Daewoo, der ab Frühjahr 2005 seine Autos in Europa unter dem Namen Chevrolet verkaufen wird. Beide Marken gehören zum amerikanischen Automobilkonzerns General Motors, wobei angedacht ist, Chevrolet als preisgünstige Einstiegsmarke mit kleinen und mittelgroßen Automobilen auf großen Märkten zu positionieren. „Dank der zahlreichen Attraktionen gehen wir davon aus, dass wir einen Besucherrekord erzielen werden“, ist Dr. Felix Clary und Aldringen überzeugt.

Ein Fest für alle Autofans und Autofreaks

An der Vienna Autoshow beteiligen sich 2005 mehr Marken als 2004. DI Matthias Limbeck, der für New Business zuständige Geschäftsführer bei Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien, grenzt das Konzept klar ab: „Die Vienna Autoshow versteht sich als Neuheitenschau und Produktpräsentation der Importeure. Alles zum Thema Autozubehör und Werkstätten wird auf der AutoZum zu sehen sein, die im Messezentrum Salzburg vom 12 bis 15. Jänner 2005 stattfindet“. Damit bietet Reed Exhibitions Messe Wien kompakte Informationen, viel Show und Entertainment rund um die automobilen Höhepunkte des kommenden Jahres. „Die Autosaison 2005“, ergänzt Limbeck, „beginnt für alle Autofans des Landes mit der Vienna Autoshow“.

Ein Markt der wächst

Der Automobilsektor in Österreich wächst. „Einschließlich der gewerblichen Hersteller sowie der von weiteren industriellen Fachverbänden betreuten Kfz-Zulieferunternehmen umfasst der Gesamtsektor in Österreich rund 700 Unternehmen“, verlautet Dr. Christian Pesau, Geschäftsführer des Arbeitskreises der Automobilimporteure in der Industriellenvereinigung.

Das Produktionsvolumen beläuft sich auf rund € 21,8 Mrd. bei etwa 175.000 Beschäftigten. Ergänzt um die vor- und nachgelagerten Wirtschaftsbereiche der Automobilbranche wie beispielsweise Fahrzeughandel, Kfz-Reparatur, Versicherungen, Tankstellen, Garagen, Chauffeure und Frächter kann von insgesamt sogar 360.000 Beschäftigten rund um das Automobil in Österreich gesprochen werden.

„In anderen Worten ausgedrückt heißt das, dass hierzulande jeder achte Arbeitsplatz oder insgesamt 12 % der unselbständig Beschäftigten in der Automobilbranche angesiedelt sind“, erklärt Pesau. An diesen hohen volkswirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Stellenwert ist eine beachtliche Verantwortung geknüpft. Christian Pesau: „Auch die Vienna Autoshow leistet einen Beitrag dazu, dass einerseits die Kenntnis über die Bedeutung des Automobilsektors wächst und andererseits das Wirtschaftswachstum in der Branche weiter anhält“.

Es ist so leicht, ein Kind zu sein

Damit die Vienna Autoshow zu einem aufmerksamkeitsstarken Event und zu einem Fest für Aussteller und Besucher wird, startet Reed Exhibitions Messe Wien eine neue Werbekampagne. Unter dem Slogan „Wo Männer wieder zu Kindern werden“ kann ER sich voller Begeisterung Autos ansehen, SIE sucht währenddessen die Urlaubsdestination für 2005 auf der zeitgleich stattfindenden Ferien-Messe aus – oder ist es doch umgekehrt? Vom 20. bis 23. Jänner findet im Messezentrum Wien jedenfalls jeder das, wofür er oder sie gerade verantwortlich ist. „Die Koppelung der zwei Messeereignisse Vienna Autoshow und Ferien-Messe, die Messe für Urlaub, Reisen und Freizeit, hat sich 2004 bestens bewährt“, erläutert Matthias Limbeck. „Diese Erfolgsstory werden wir 2005 fortsetzen“. Es besteht kein Zweifel daran, dass Freizeittrends und Urlaubsziele eine geschickte Symbiose mit den Neuheiten und Attraktionen am Automobilsektor eingehen können.

Es geht los! Es geht los! Fotos Fotos

Vienna Autoshow 2005

Weitere Artikel:

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

Provisorien halten länger

Helden auf Rädern: Morris Marina

An guten Ideen mangelte es der britischen Autoindustrie noch nie. Oft aber an einer passenden Umsetzung, und meist am fehlenden Geld. Dass jedoch so viel zusammenkommen musste wie beim Morris Marina gab es wirklich selten.

Die Checkliste für Fahrer und Maschine

Sicherer Start in die Saison

Der Frühling startete sommerlich. Und Motorradfahrer lassen sich jetzt besonders gern den milden Wind um die Nase wehen. Doch vor allem Saison-Fahrer sollten dem Thema Sicherheit noch einmal Aufmerksamkeit schenken.

In Kroatien mit neuem Design

Keferböck/Minor: Endlich wieder Rallye!

Von 22. bis 25. April zünden Johannes Keferböck und Ilka Minor wieder ihren vom ŠKODA FABIA Rally2 evo - bei der Kroatien-Rallye wird wieder um WRC3-Punkte gekämpft...