AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
CUPRA Formentor VZ5: Reifenpartner gefunden
Goodyear/Cupra

Fünfzylinder-Sportler bekommt Goodyear Eagle F1 SuperSport

Der Formentor VZ5 ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er den begehrten Audi-Fünfzylinder bekommen hat, der VW seit Ewigkeiten verwehrt bleibt, sondern auch, weil er auf 7.000 Stück limitiert wird. Da will Cupra bei keinem Detail kleckern. Auch nicht beim Reifen.

Mit 390 PS aus seinem 5-Zylinder-Motor ist der Formentor VZ5 das Flaggschiff-Modell von CUPRA und unangefochten Spaniens Speerspitze auf dem Weg zur etablierten Sportwagenmarke. Um diese Leistung in Schach halten zu können, setzt man auf Goodyear Eagle F1 SuperSport-Reifen in der Größe 255/35R20 rundum.

Prinzipiell stand auf Cupras Wunschliste ein UUHP-Reifen (Ultra Ultra High Performance) mit exzellentem Trocken-Handling, kurzen Bremswegen und sehr gutem Nass-Handling zu bauen. Goodyear und Cupra arbeiteten in Folge 18 Monate lang eng zusammen, um einen Reifen zu entwickeln, der speziell auf die Anforderungen des Formentor VZ5 abgestimmt ist. Das Ergebnis, also der eigens auf den Wagen abgestimmte Reifen, verfügt über ein massives geschlossenes Außenprofil zur Verbesserung des Trocken-Handlings und der Kurvenlage sowie über eine extrasteife Seitenwandkonstruktion für besseres Handling und mehr Stabilität.

"Wir freuen uns, dass die Fahrer des aufregenden CUPRA Formentor VZ5 von der überragenden Leistung des Goodyear Eagle F1 SuperSport profitieren werden. Wir haben sehr eng mit CUPRA zusammengearbeitet, um den Reifen gemäß den Anforderungen zu perfektionieren. Die Tatsache, dass sich CUPRA für den Eagle F1 SuperSport auf ihrem Vorzeigeauto entschieden haben, ist der Beweis für die Leistungsstärke des Reifens." so Hans Vrijsen, Managing Director Consumer OE, Goodyear EMEA.

Goodyears Engagement bei CUPRA erstreckt sich auch auf die Rennstrecke. Als exklusiver Reifenlieferant für die PURE ETCR, die weltweit erste rein elektrische Tourenwagen-Mehrmarkenmeisterschaft, und WTCR - FIA World Touring Car Cup - stellt Goodyear Rennversionen des Eagle F1 SuperSport für Teams bereit, die den elektrischen CUPRA e-Racer bei der PURE ETCR und der CUPRA León Competición der WTCR fahren.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Aktionäre wollen einen, aber der Chef sagt nein

Mitsubishi: keine Pläne für einen neuen Evo

So wirklich überraschend ist es freilich nicht. Ein bisschen enttäuscht sind wir aber dennoch. Obgleich Mitsubishi die Marke Ralliart wiederbeleben wird und die Aktionäre sich einen neuen Sportwagen wünschen würden, stellt MMC CEO Takao Kato klar: Dafür ist die Firma noch nicht stark genug.

Kooperation mit Hinterland exklusiv für California-Modelle

VW macht Wildcampen (teilweise) legal

Um es gleich zu sagen: Einfach so in der Gegend zu campen, geht weiterhin nicht legal, auch nicht mit einem VW California. Aber gemeinsam mit hinterland.camp gibt es für VW-Camper die Möglichkeit, an besonders spannenden Locations übernachten zu können.

VW übergibt an Porsche und Rimac

Bugatti wechselt Besitzer

Der traditionsreiche Hersteller Bugatti bekommt nicht einfach nur einen neuen Eigentümer. Volkswagen gibt die Marke frei für ein Joint Venture, deren Anteilseigner Porsche und Rimac sind.

Das letzte Verbrenner-Hurra; mit AMG-Power

Das ist der neue Lotus Emira

Zwei Sitze, Mittelmotor, Hinterradantrieb, Leichtbau, Verbrennungsmotor ohne jedwede E-Unterstützung. Der neue Lotus Emira ist so pur, wie ein Lotus sein muss ... und damit der letzte seiner Art und schon jetzt ein Klassiker.

Das verordnete Aus für den Verbrenner?!

EU-Klimapaket: Fit for 55 vorgestellt

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen aus der EU um 55% sinken, bis 2050 soll Europa der erste "klimaneutrale Kontinent" sein. Auch die Regeln rund ums Auto werden schärfer. Welche Opfer wird "Fit for 55" fordern?

Neue schon gefahren

Videotest: Hyundai Kona N

Entwickelt in Namyang, Feinabstimmung am Nürburgring: Das N im Namen des Kona-Sportmodells hat Gewicht. Spannend: Das 280-PS-SUV kostet in Österreich gleich viel wie die N-Modelle i30 N und i30 N Fastback! Wir stellen den Newcomer vor und haben bereits die ersten Kilometer damit abgespult.