AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

S zieht!

Luxus-Cabrios baut Mercedes immer gern - abgesehen von einem S-Klasse-Cabrio. Das wird nun nachgereicht. Update: neue Fotos.

Lange vor der Präsentation der aktuellen Mercedes-S-Klasse gab es Gerüchte um eine Cabrioversion. Bereits 2007 präsentierte Mercedes die Studie "Ocean Drive". Diese war - wohl zur Erhöhung der Aufmerksamkeit - ein Viertürer.

Da ein viertüriges Cabrio aus Gründen der Steifigkeit und der ausladenden Dachgröße nicht wirklich machbar ist, wird das neue S-Klasse-Cabrio ein Zweitürer sein und demnach technisch auf dem neuen S-Klasse-Coupé (vormals CL) basieren.

Dem Cabrio wird die Motorenpalette des Coupés offenstehen - also V8- und V12-Aggregate zwischen 455 und 630 PS, selbst ein für das Coupé noch nicht erhältlicher Dieselmotor scheint im Bereich des Möglichen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Ein Quantum Gelb

Kia XCeed PHEV - im Test

Koreaner mit James-Bond-Referenz? Ach wo, nur der tatsächliche Name der auffälligen Testwagenlackierung. Unterwegs im bestens ausgestatteten Kia XCeed PHEV Platin mit Tank- und Ladeklappe.

Das intelligente Lehrgeld

Helden auf Rädern: Audi A2

Selten zuvor und beinahe nie danach war Audi so innovativ wie bei ihrer Interpretation eines zeitgemäßen und sparsamen Kleinwagens. Ein perfektes Konzept, das seiner Zeit voraus flog, und einfach schief gehen musste.

So fesch ist der Elektro-Roller EK3

Horwin erhält Red Dot Design Award

In Niederösterreich freut man sich über die Auszeichnung der Red Dot Jury. Der EK3 darf nun als "reddot winner 2021" bezeichnet werden.

Sebastian Vettel hat die Formel-1-freie Zeit 2020 genutzt, um ein Praktikum auf einem Bio-Bauernhof zu absolvieren - Großes Interesse am Thema Landwirtschaft.