AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ERWISCHT: Corvette Stingray 2019 Corvette Stingray 2019

Geschärfter Stachel

Nicht die erste Corvette mit dem Beinamen Stingray, aber die erste Corvette mit Mittelmotor. Ab Ende 2019 kommt der neue Supersportler auf den Markt.

mid/wal

"Corvette stellt bei GM seit jeher die Speerspitze in Sachen Innovation und dem Ausloten des Machbaren dar", sagt GM-Präsident Mark Reuss. Nachdem das konventionelle Fahrzeugkonzept mit Frontmotor an seine Leistungsgrenzen stieß, sei das neue Layout erforderlich geworden. In puncto Komfort und Fahrspaß sehe das neue Modell nach wie vor aus wie eine Corvette und fühle sich auch so an. Die Fahrleistungen überträfen jedoch die aller Vorgängermodelle in der bisherigen Geschichte der Corvette.

Äußerlich zeichnet sich die neue Corvette Stingray durch einen schwungvollen, futuristisch anmutenden Auftritt mit ungewöhnlichen und spannenden Mittelmotor-Proportionen aus, bleibt aber dennoch unverwechselbar eine Corvette. Dabei vermittelt das schlanke, muskulöse und sportlich ausgeformte Exterieur aus jedem Blickwinkel ein Gefühl von Speed und Power.

Herzstück der Corvette Stingray ist die nächste Generation von Chevys 6,2-Liter-Small-Block-V8-LT2-Motor, der einzige V8-Sauger in diesem Segment. Bei Ausstattung mit einer Performance-Auspuffanlage leistet er 369 kW/495 PS und gibt ein Drehmoment von 637 Newtonmeter ab. Damit erzielt in Sachen Leistung und Drehmoment die höchsten Werte aller bisherigen Corvette-Basisversionen.

Zu den Preisen äußert man sich nicht konkret. Nur so viel vorab: Corvette stehe seit jeher für amerikanisches Design, für Leistung, technischen Erfindergeist in Kombination mit "Erschwinglichkeit" - was auch immer das in einer solchen Fahrzeug-Kategorie bedeuteten soll. Auch das neue Stingray-Modell setze - so GM - diese Tradition als Wertversprechen fort.

Der Produktionsstart der US-Versionen der neuen Chevrolet Corvette Stingray ist für Ende des Jahres 2019 im GM-Montagewerk Werk Bowling Green geplant. Informationen zu Preisen und Ausstattungen sowie zu europäischen Versionen inklusive der rechtsgelenkten Varianten will GM vor der jeweiligen Markteinführung bekanntgeben.

 Corvette Stingray 2019

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kfz-Versicherung

So gelingt optimaler Schutz

Reicht die Haftpflicht, oder wäre eine Kaskoversicherung doch schlauer? Wie kann man die Prämie regulieren – und überhaupt: Was kann ich von Kfz-Versicherungen eigentlich erwarten? Wichtige Fragen, die es kompetent zu beantworten gilt.

Sechs Jahrzehnte Schicksalstage

60 Jahre TÜV-Plakette

In Österreich hat die TÜV-Plakette zwar wenig Einfluss darauf, wie lange Autos auf der Straße bleiben. Dennoch gibt es zahlreiche Parallelen zu unserem Pickerl, und auch das wurde kurz nach dem deutschen Kollegen eingeführt.

Bei einem Motorschaden droht dem Fahrzeugmotor der Verlust der Funktionsfähigkeit. Erste Hinweise, dass mit dem Motor etwas nicht stimmt, zeigen sich häufig in einer verminderten Leistung.

Die knallige Alternative

Videotest: Isuzu D-Max V-Cross

Dass Magna kräftig nachgeholfen und viel Feinarbeit geleistet hat, merkt man beim neuen Isuzu D-Max schon auf den ersten Metern. Vor allem beim auffälligen Topmodell V-Cross.

HR-V ab Ende des Jahres in Europa

Nach wie vor mit Magic Seats

Er ist glattflächiger gestaltet und wirkt insgesamt erwachsener. Der neue Honda HR-V bleibt sich in der Größe treu, auch die versteckten hinteren Türgriffe sind nach wie vor zu finden.

Vorausschauende Scheinwerfer

Weitblick auf Knopfdruck

Ford testet Scheinwerfer, die GPS-Daten dazu verwendet, die Ausleuchtung je nach Fahrsituationen weiter zu optimieren. Das funktioniert, indem der Fahrweg immer exakt ausgeleuchtet werden soll.