CLASSIC

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Oldtimer Messe Tulln: Vorschau
Oldtimermesse Tulln

Alles, was das Liebhaber- und Sammlerherz begehrt

Am 21. Mai 2022 startet wieder die 32. Oldtimer Messe Tulln, Österreichs größte Oldtimerveranstaltung. Dabei bleiben für Fans von altem Eisen kaum Wünsche offen: Oldtimer, Youngtimer, Traktoren, Zweiräder ... alles da. Und zusätzlich kommen zahlreiche Schmuckstücke auch unter den Hammer.

Dabei werden aber nicht "nur" Fahrzeuge versteigert. In diesem Rahmen findet ebenso eine Uhren-Auktion mit 91 seltenen Armbanduhren und Chronographen statt. Sie beginnt am 21. Mai um 13 Uhr. Vintage Uhren, von einer klassischen Jaeger LeCoultre Memovox bis zur edlen Audemars Piguet Royal Oak Blue, eröffnen die Auktion.

Die Motor-Auktion mit 120 klassischen Kraftfahrzeugen – von leichten und schweren Motorrädern bis zu eleganten Automobilen – folgt um 15 Uhr. Hier machen Motorräder wie eine Harley Davidson Electra Glide oder der Designklassiker Vespa Faro Basso 125 den Auftakt, gefolgt von diversen, spektakulären Automobilen wie dem legendären VW T1 Samba Bus über einen einzigartigen Steyr 380A Mannschaftswagen bis zum exklusiven Lamborghini Countach zu einem Rufpreis von 350.000 € aus dem Erstbesitz von Rennlegende und Formel 1-Weltmeister 1978 Mario Andretti.

Als Initiatoren dieser Motor Auctions zeichnen wieder Engelbert Baum, Manfred Hogl, Stephan Hommel und Franziskus Kriegs-Au verantwortlich. All das umgeben von rund 750 Ausstellern (Händler, Clubs & Museen gleichermaßen) aus aller Welt und zu erwartenden 30.000 Besuchern rund um das „rostigste Hobby“ der Welt. Auch der Teilemarkt, aus dem alles entstand, wird wieder in voller Größe stattfinden.

Darüber hinaus warten folgende Sonderausstellungen:
- BSA - einstmals weltgrößter Motorradhersteller
- 50 Jahre Motorsportclub RARA Vienna
- 60 Jahre MG B
- 50 Jahre Ford Granada
- 50 Jahre Lancia Beta

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Beinahe hätten es ausgerechnet die Amis geschafft, eine Neuauflage des 2CV auf die Straße zu bringen. Mit durchaus spannenden Ansätzen und niedrigen Preisen. Doch genau da machte ihnen ein neuer Konkurrent am Ende das ganze Projekt madig.

So viele Superlativen wie der Lykan HyperSport hat noch kein anderes Auto gesammelt. Und das, obwohl es noch nicht einmal darum geht, wie sich das vierrädrige Schmuckstück eigentlich fahren lässt.

Ein T1 mit vier Achsen, zwei davon lenkbar und zwei mit Kettenantrieb – das gab es nur einmal. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat ihn nach Jahrzehnten des Stillstands neu aufgebaut.

Zu groß für diese Welt

Helden auf Rädern: Mega Track

So großspurig der Name klingen mag, er war alles andere als unpassend. Der Mega Track war von Sportwagen bis Geländewagen alles auf einmal – und somit einfach viel zu viel.

24. Juli: Oldtimer-Fahrt mit Wolfgang Böck

Mit Stil zum "Bockerer"

Die Schloss-Spiele Kobersdorf führen die Tradition der motorisierten Begleitfahrten auch heuer, im 50. Jubiläumsjahr fort. Zum nunmehr 17. Mal führt dabei Intendant Wolfgang Böck den Konvoi durch das Burgenland zur abendlichen „Bockerer“-Vorstellung. Zuvor versammeln sich die Theater-Begeisterten und ihre rollenden Muesumsstücke zur gemeinsamen Abfahrt entlang eines Kleinods in der Buckligen Welt.

Die Braut, die sich doch traut

Helden auf Rädern: Porsche 924

Anfangs ein ungewolltes Kind, entwickelte sich der Doch-nicht-Audi zu einem echten Porsche. Trotz VW-Teilen. Und trotz wenig Gleichheit mit anderen Porsches. Aber genau das war das Reizvolle.