ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Mahle bringt hocheffizienten E-Motor

96 Prozent Wirkungsgrad

Der Zulieferer Mahle möchte mit einem neuen E-Motorkonzept die Vorteile der einzelnen Varianten vereinen und so die gleiche Effizienz erzielen, wie man sie aus der Formel E kennt. Die Eckdaten klingen jedenfalls sehr zuversichtlich.

Manchen gelingt der Sprung in die neue Welt der Mobilität leichter als anderen. Und Mahle – vor allem bekannt für hochwertige Kolben, Ventile, Kurbelwellen, Motorblöcke etc. – tut sich mit dem Umstieg in die Elektromobilität erstaunlich leicht. Sie gehören zu den führenden Anbietern der Temperaturregelung für Akkus, weil sie früher viel auf dem Gebiet der Klimaanlagen gemacht haben. Und als alter Motorspezialist ist man seinem guten Ruf natürlich auch verpflichtet, auch auf diesem Gebiet etwas Neues zu lancieren.

Somit wären wir bei Mahles neuem Wunderwerk. Das grundsätzliche Konzept der stromerregten Synchronmaschine ist jetzt an sich nichts neues. Den für die Erzeugung des Magnetfelds benötigten Strom führt man aber kontaktlos an den Rotor, dank induktiver Übertragung. Damit das funktioniert, mussten die Ingenieure auch noch einen Traktionsinverter unterbringen, der den Gleichstrom der Akkus auf Wechselstrom umwandelt. Dies erledigt ein Brückengleichrichter, der platzsparend direkt in der Maschine untergebracht ist. Eine Variante, die kaum Schlupf zwischen Rotor und Stator zulässt, was sich natürlich in einem beeindruckenden Wirkungsgrad niederschlägt: 95 Prozent gibt Mahle an. Bei besonders optiomalen Betriebsbedingungen sogar 96 Prozent, womit wir schon im Bereich der Formel E wären.

„Mit unserem neuen E-Motor werden wir unserer Verantwortung als nachhaltig agierendes Unternehmen gerecht“, sagt Michael Frick, Vorsitzender der MAHLE Konzern-Geschäftsführung (ad interim) und CFO. „Der Verzicht auf Magnete und damit den Einsatz von seltenen Erden bietet neben geopolitischen Vorteilen auch mit Blick auf den verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Ressourcen großes Potenzial.“

Erste Anfragen großer Konzerne gibt es schon, sagt Mahle. Auf einen exakten Termin, was ihr Wundermotor aber das erste Mal in einem Serienfahrzeug zum Einsatz kommt, ist noch geheim.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

JLR stellt Wasserstoff-Antriebskonzept vor

Defender Prototyp mit Brennstoffzelle

Der britische Automobilhersteller Jaguar Land Rover entwickelt einen Prototyp des Land Rover Defender mit wasserstoffbetriebenem Brennstoffzellenantrieb, der noch in diesem Jahr den Testbetrieb aufnehmen soll.

Ungleicher Bruder

Cupra Born vorgestellt

Cupras sportlicher Bruder des VW ID.3 ist nicht nur deutlich sportlicher designt, er schafft es dank einem E-Boost Performance-Pakets auch leistungstechnisch, seinen sonst über weite Strecken identischen Plattformspender in den Schatten zu stellen.

Neulich, als mir die Zukunft mal wieder eine Szene machte ...

Cartoon: Rasende Rast

Wer es eilig hat mit dem Auto an seinen Urlaubsort zu kommen, fährt entweder ein Rennen gegen sich selbst oder hält Pausen für Schwäche. Mit Reisen jedenfalls hat das wenig zu tun. Dabei lernt man an den Ladesäulen dieser Welt nicht nur lauter nett Leut´ kennen, sondern findet mitunter genau jene Zeit, die man ständig glaubt zu verlieren.

Die Nachfrage ist groß, das Budget wird angepasst

E-Auto-Förderungsbudget mehr als verdoppelt

46 Millionen Euro waren für 2021 vorgesehen, um die Anschaffung von E-Autos, PHEVs oder E-Motorrädern sowie Ladestationen zu fördern. Die wären bereits in den nächsten Wochen aufgebraucht, daher wird kräftig nachgelegt: Es kommen weitere 55 Millionen Euro hinzu.

Von Mechanik-Nerds & Digital Natives

Neue schon gefahren: Polestar 2

2021 startet Polestar endlich auch in Österreich durch. Nach einem Tag mit dem schicken Schweden-Coupé und spannenden Diskussionen mit dem Team dahinter steht fest: Tesla Model 3, nimm dich in Acht.

V12-Motoren bleiben, erstes EV bestätigt

Auch Lamborghini wird elektrifiziert

Auch Lamborghini, einer der schärfsten Verfechter des Saugmotors in der Branche, plant noch für dieses Jahrzehnt die Elektrifizierung seines Angebots. Wann und in welcher Form hat das Unternehmen nun im Rahmen einer detaillierten Pressekonferenz dargelegt; inklusive der Ankündigung des ersten Elektro-Stiers.