Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

McLaren: Jost Capito schon wieder weg

Kein sportlicher Erfolg, kein gemeinsamer Nenner – so begründete das Team das Aus für seinen deutschen Geschäftsführer Jost Capito.

McLaren-Honda und Jost Capito gehen ab sofort getrennte Wege. Der britische Formel-1-Rennstall hat den Abschied seines deutschen Geschäftsführers bestätigt, nachdem sich die Anzeichen dafür mit der Absetzung von Ron Dennis verdichtet hatten. Unter dem neuen Management war für Capito offenbar kein Platz mehr. In einer Stellungnahme ist davon die Rede, dass es keine gemeinsame Basis für sportlichen Erfolg mehr gegeben hätte.

Wie McLaren weiters mitteilte, sei Capito dem Ziel verpflichtet gewesen, das Auto wieder konkurrenzfähig und die Truppe siegfähig zu machen – mit der Hoffnung, bald wieder ein Wörtchen bei der Vergabe des WM-Titels mitzureden. Nachdem es zuletzt nur langsam bergauf gegangen und das Podium weiterhin nicht in Reichweite war, dürften die neuen Verantwortlichen nun die Geduld verloren haben. Da Capito erst seit wenigen Monaten Teil des operativen Geschäfts war, wird dieses schlechte Arbeitszeugnis dem 58jährigen Deutschen nicht ganz gerecht.

Im Jänner 2016 hat er sich McLaren-Honda angeschlossen, war aber erst ab Sommer für seinen neuen Arbeitgeber tätig. Zuvor war er vier Jahre lang Volkswagen-Motorsportchef. Davor arbeitete der Diplomingenieur in der Motorenabteilung von BMW, eher er die Leitung über die Porsche-Markenpokale übernahm. Nach einem Zwischenstopp bei Sauber wechselte Capito zu Ford, wo er unter anderem die Motorsportaktivitäten organisierte.

Drucken
McLaren baut Team um McLaren baut Team um Neues Honda-Konzept Neues Honda-Konzept

Ähnliche Themen:

19.08.2016
Rallye: News

Jost Capito wird bei der Deutschland-Rallye zum letzten Mal für VW als Motorsportdirektor im Einsatz sein, dann folgt der Wechsel in die Formel 1.

16.06.2016
Rallye/Formel 1: News

Der McLaren-Geschäftsführer in spe Jost Capito wird sich wohl erst dann auf den Weg nach Woking machen, wenn der WRC-Titel für VW sicher scheint.

14.01.2016
Formel 1: News

Der 57jährige Deutsche, bisher VW-Sportchef, wird Jonathan Neale ersetzen, der firmenintern wechselt; Boullier bleibt Rennleiter.

Formel 1: News

WEC: News Hartley vor Le-Mans-Comeback?

Brendon Hartley könnte nach seinem Sieg 2017 im Jahr 2019 sein Comeback bei den 24h von Le Mans feiern.

Noch mehr Marken bike-austria in Tulln: alle Neuheiten 2

400 Marken auf der bike-austria Tulln: Zusammenfassung der Highlights und Neuheiten von Ducati, Honda, Yamaha, Vespa und Moto Guzzi.

M und M Starke SUV-Neuheiten: BMW X3 M und X4 M

BMW X3 und BMW X4 sind nun auch als leistungsstarke M-Version erhältlich. Parallel dazu gibt es auch die noch stärkeren M Competition-Modelle.

WRC: Schweden-Rallye Tänak feiert klaren Sieg

Toyota-Pilot Ott Tänak feiert überlegenen Sieg, Lappi (Citroen) auf Platz zwei, Neuville auf P3. Solberg/Minor 7. WRC2, Zellhofer/Heigl P34 gesamt.