Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Honda liefert ein weiteres Jahr Motoren

Red Bull Racing und die Scuderia Alpha Tauri haben ihre bis 2020 laufenden Verträge mit Motorpartner Honda um ein Jahr verlängert.

Autoren: Christian Nimmervoll, Ruben Zimmermann

Honda bleibt der Formel 1 mindestens bis 2021 erhalten. Der Vertrag mit Red Bull, der auch das Schwesterteam Toro Rosso beinhaltet, wird zunächst einmal um ein Jahr verlängert. "Das ist eine große Erleichterung für uns, wir sind sehr zufrieden mit Honda", erklärt Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko gegenüber 'ServusTV'.

Zuletzt hatten die Japaner noch erklärt, dass die einen Verbleib in der Königsklasse über 2020 hinaus vor allem von finanziellen Faktoren abhängig machen. 2021 kann somit als eine Art Testballon für das neue Formel-1-Reglement angesehen werden. Denn die langfristige Honda-Zukunft bleibt weiterhin offen.

Mercedes verlängerte den Vertrag mit Williams in diesem Jahr zum Beispiel bereits bis 2025. Zudem angelte man sich mit McLaren einen neuen Kunden ab 2021. In Japan bleibt man etwas vorsichtiger. Honda kehrte erst 2015 in die Formel 1 zurück. Nach drei erfolglosen Jahren mit McLaren ging man zur Saison 2018 eine neue Partnerschaft mit Red Bull ein.

Dort belieferte man zunächst Toro Rosso mit Motoren, seit 2019 auch Red Bull Racing. Die Partnerschaft mit den Bullen gestaltet sich dabei erfolgreich. Max Verstappen konnte in diesem Jahr bereits drei Rennen gewinnen. Auch die aktuellen sportlichen Erfolge dürften dazu beigetragen haben, dass Honda der Formel 1 zunächst einmal erhalten bleibt.

Zuletzt in Brasilien feierten die Japaner durch Verstappen und Pierre Gasly sogar den ersten Honda-Doppelsieg in der Königsklasse seit 1991.

Renault opfert 2020 2021 Renault opfert 2020 2021 Regulativ 2021 ratifiziert Regulativ 2021 ratifiziert

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

- special features -

Weitere Artikel

160.680 Besucher zählte das Messedoppel Vienna Autoshow und Ferien-Messe von 15. bis 19. Jänner 2020 in der Messe Wien, das Resümee der Veranstalter fällt positiv aus.

Der zweite Tag der Planai-Classic 2020 brachte die lange erwarteten, schneebedeckten Strecken.

Triumph für James Bond

Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Machen Sie mit uns einen Rückblick auf die Rallye Monte Carlo 2005, Manfred Stohl im Citroen Xsara WRC, Petter Solberg im Subaru Impreza WRC, Armin Schwarz im Skoda Fabia WRC uvm.