Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Honda liefert ein weiteres Jahr Motoren

Red Bull Racing und die Scuderia Alpha Tauri haben ihre bis 2020 laufenden Verträge mit Motorpartner Honda um ein Jahr verlängert.

Autoren: Christian Nimmervoll, Ruben Zimmermann

Honda bleibt der Formel 1 mindestens bis 2021 erhalten. Der Vertrag mit Red Bull, der auch das Schwesterteam Toro Rosso beinhaltet, wird zunächst einmal um ein Jahr verlängert. "Das ist eine große Erleichterung für uns, wir sind sehr zufrieden mit Honda", erklärt Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko gegenüber 'ServusTV'.

Zuletzt hatten die Japaner noch erklärt, dass die einen Verbleib in der Königsklasse über 2020 hinaus vor allem von finanziellen Faktoren abhängig machen. 2021 kann somit als eine Art Testballon für das neue Formel-1-Reglement angesehen werden. Denn die langfristige Honda-Zukunft bleibt weiterhin offen.

Mercedes verlängerte den Vertrag mit Williams in diesem Jahr zum Beispiel bereits bis 2025. Zudem angelte man sich mit McLaren einen neuen Kunden ab 2021. In Japan bleibt man etwas vorsichtiger. Honda kehrte erst 2015 in die Formel 1 zurück. Nach drei erfolglosen Jahren mit McLaren ging man zur Saison 2018 eine neue Partnerschaft mit Red Bull ein.

Dort belieferte man zunächst Toro Rosso mit Motoren, seit 2019 auch Red Bull Racing. Die Partnerschaft mit den Bullen gestaltet sich dabei erfolgreich. Max Verstappen konnte in diesem Jahr bereits drei Rennen gewinnen. Auch die aktuellen sportlichen Erfolge dürften dazu beigetragen haben, dass Honda der Formel 1 zunächst einmal erhalten bleibt.

Zuletzt in Brasilien feierten die Japaner durch Verstappen und Pierre Gasly sogar den ersten Honda-Doppelsieg in der Königsklasse seit 1991.

Drucken
Reglementsreformen 2021 Reglementsreformen 2021 Regulativ 2021 ratifiziert Regulativ 2021 ratifiziert

Ähnliche Themen:

20.08.2019
Formel 1: Interview

Der Vertrag mit beiden Honda-Kundenteams läuft Ende 2020 aus, trotz steigender Form ist die Zukunft der Japaner momentan noch offen.

12.06.2016
GP von Kanada

Die FIA bestätigt: Ferrari und Honda haben für die Motorenupdates in Kanada jeweils zwei Token eingesetzt – Ferrari bleiben nur noch vier übrig.

10.11.2014
GP von Brasilien

Horner und Mattiacci sind stinksauer, weil Mercedes den "Unfreeze" blockiert – Horner spricht über Rückkehr der V8-Motorenformel.

Formel 1: News

- special features -

Pures Vergnügen McLaren 620R: für Straße und Rennstrecke

Der McLaren 620R soll auf der Rennstrecke und der Straße eine gute Figur machen. Den kompromisslosen Sportler baut McLaren nur 350 mal.

Motorrad-WM: News Johann Zarco unterschreibt bei Avintia

Der geschasste KTM-Pilot erhält einen Einjahresvertrag beim Ducati-Satellitenteam Avintia, erwartet werden konstante Top-10-Plätze.

Big Boxer BMW stellt neuen Boxermotor vor

BMW startet bald einen Angriff auf das Cruiser-Segment mit der neuen R18. Jetzt veröffentlichen die Münchner Details zu deren 1,8-Liter-Motor.

Rallye: Kommentar Rallye und der „Giftzahn der Zeit“

Offroad-Motorsport steht im Fadenkreuz der Umweltbewegung - wie soll man reagieren? Mit „F**k you Greta“-Aufklebern oder doch lieber mit Innovation?