AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Testurteil

Plus:

+ geradezu urgewaltiger Motor
+ Verarbeitung tip-top
+ Prestige-Bonus

Minus:

- Navigation unbekannt verzogen
- Karosserie etwas unübersichtlich
- der Preis, immer wieder der Preis

Unser Eindruck

Verarbeitung: 1
Ausstattung: 2
Bedienung: 1
Komfort: 1-2
Verbrauch: 1-2
Fahrleistung: 1
Sicherheitsausstattung: 1

Fazit:

Die Navigations-Primadonna war leider unpässlich, ansonsten war das ganze A5-Orchester in Höchstform. Den meisten Applaus räumt der Hauptdarsteller ab: Der V6-Turbodiesel ist für diese Art von souveränem Reiseauto eine ideale Motorisierung. Der Eintrittspreis ist hoch, aber man bekommt dafür auch etwas geboten.

Fahren & Tanken Fahren & Tanken Einleitung Einleitung

News aus anderen Motorline-Channels:

Testurteil

- special features -

Weitere Artikel:

Vorausschauende Scheinwerfer

Weitblick auf Knopfdruck

Ford testet Scheinwerfer, die GPS-Daten dazu verwendet, die Ausleuchtung je nach Fahrsituationen weiter zu optimieren. Das funktioniert, indem der Fahrweg immer exakt ausgeleuchtet werden soll.

HR-V ab Ende des Jahres in Europa

Nach wie vor mit Magic Seats

Er ist glattflächiger gestaltet und wirkt insgesamt erwachsener. Der neue Honda HR-V bleibt sich in der Größe treu, auch die versteckten hinteren Türgriffe sind nach wie vor zu finden.

Abfrage für Bestandsfahrzeuge

Neues Tool zum Check der E10-Verträglichkeit

Manche Autofahrer sind sich unsicher, ob ihr Fahrzeug E10 überhaupt "vertragen" würde. Genau das lässt sich nun online herausfinden.

Trifft ein Kieselstein die Windschutzscheibe, kann das schnell einen groben Mangel bei der nächsten §57a-Überprüfung nach sich ziehen. Ein Austausch der Scheibe ist aber nicht zwingend notwendig.

Pünktlich zur Sommerreifen-Saison führt die EU-Kommission ein neues Reifen-Label ein. Übersichtlicher, mit QR-Code und zusätzlichen Informationen über die Pneu-Eigenschaften.

Gesamtanzahl an Autopannen geht zurück

Immer mehr Batterieprobleme als Pannenursache

Während es laut ADAC-Pannenstatistik zwar zu immer weniger Liegenbleibern kommt, zu denen die Gelben Engel genannten Pannenfahrer dann ausrücken müssen, so nimmt die Zahl defekter Batterien stetig zu.