Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 2: News

DAMS setzt 2020 auf Gelael und Ticktum

Nach dem Gewinn der Formel-2-Teamwertung 2019 wird DAMS in der Saison 2020 mit einem komplett neuen Fahrerkader an den Start gehen.

Autor: Mario Fritzsche

Mit Nicholas Latifi und Sérgio Sette Câmara hat DAMS am vergangenen Wochenende in Abu Dhabi beim Abschluss der Formel-2-Saison 2019 den Teamtitel gewonnen. Latifi fuhr im Saisonverlauf zu vier Siegen und wurde Vizemeister. Sette Câmara gewann zwei Mal und schloss die Gesamtwertung als Vierter ab.

Für die Formel-2-Saison 2020 stellt sich DAMS komplett neu auf, denn Latifi wechselt in die Formel-1-WM, um bei Williams die Nachfolge von Robert Kubica anzutreten. Sette Câmara rechnet sich Chancen auf ein Cockpit in der IndyCar-Serie aus. Die neuen DAMS-Piloten heißen Sean Gelael und Dan Ticktum.

Der Brite Ticktum, zweifacher Sieger des Grand Prix von Macao, trat zuletzt in der Super Formula in Japan sowie in einer regionalen Formel-3-Meisterschaft in Europa an; mit dem DAMS-Cockpit in der Formel 2 hat er nun eine attraktive neue Aufgabe gefunden.

"Es ist mir eine Ehre, 2020 für DAMS Formel 2 zu fahren", so Ticktum. "2017 bin ich schon in der GP3 für dieses Team gefahren. Ich freue mich darauf, auf den damaligen Erfolgen aufzubauen. Mit dem Gewinn des Teamtitels in diesem Jahr hat es gezeigt, dass es eines der besten Teams im Feld ist." In der Formel 2 war Ticktum beim Saisonfinale 2018 in Abu Dhabi als Gaststarter für Arden am Start.

Derweil bringt Gelael im Vergleich zu Ticktum bereits umfangreichere Formel-2-Erfahrung mit. Der Indonesier stieg schon 2015 in die damalige GP2 ein. In den fünf Jahren seitdem ging er für Carlin, Campos, Arden und zuletzt zwei Jahre lang für Prema an den Start. Einen Podestplatz, geschweige denn einen Sieg, hat er bislang noch nicht geschafft. Für Toro Rosso aus der Formel-1-WM durfte er bereits mehrfach Testfahrten absolvieren.

"Es bedeutet mir wirklich viel, dass DAMS mich als einen ihrer Fahrer ausgewählt hat, vor allem, nachdem es in diesem Jahr die Teamwertung gewonnen hat. Das werden wir nächstes Jahr natürlich versuchen zu wiederholen. Mit der Einführung der 18-Zoll-Räder stehen große Veränderungen bevor, aber ich freue mich, denn es ist ein tolles Team, das an seine Fahrer glaubt", so Gelael.

Das Jahr 2019 war für DAMS abseits der sechs Siege für Latifi und Sette Câmara sowie des Gewinns des Teamtitels aber ein trauriges: Teamgründer Jean-Paul Driot verstarb im August; seitdem führen seine Söhne Gregory und Olivier Driot den Rennstall.

Michel: 18 Zoll interessant Michel: 18 Zoll interessant Arden übergibt an HWA Arden übergibt an HWA

Formel 2: News

Weitere Artikel

Nächster Nissan Z kommt nicht nach Europa

Nissan Z Proto enthüllt

Wir haben gute und schlechte Nachrichten für euch. Die gute: Nissan hat den Nissan Z Proto vorgestellt - einen sehr konkreten Ausblick auf das kommende Serienauto. Die schlechte: Wir hier in Europa gehen leer aus.

Max Reisch-Sammlung kommt unter den Hammer

Österreichs ältestes Fahrzeug wird versteigert

Ein 1912er Austro-Adler 14/17, ein 1930 Tatra 12 und ein Peugeot Type 26 Voiturette à trois places aus 1900 (!) werden versteigert. Alle Autos sind fahrbereit.

Im doppelten Wortsinn abseits ausgetretener Pfade unterwegs sein kann man mit dem Subaru Outback. Wir fuhren den boxermotorisierten Jägersmann in der neuen Variante Selected Line.

Sieg und WM-Führung für Elfyn Evans

Türkei-Rallye: Evans gewinnt nach Favoritensterben!

Während ein Favorit nach dem anderen in Probleme geriet, fuhr Elfyn Evans seinen Sieg besonnen nach Hause und übernahm damit die Führung in der WM.