Motorsport

Inhalt

Formel 2: News

De Vries bei Jerez-Testfahrten vorne

Zum Auftakt der Testfahrten der Formel-2-Meisterschaft im andalusischen Jerez de la Frontera war Nyck de Vries (ART) am schnellsten.

Während die Formel 1 derzeit in Barcelona testet, sind die Piloten der zweithöchsten Monopostokategorie der FIA drei Tage lang rund 900 Kilometer südwestlich davon in Jerez de la Frontera unterwegs.

Die schnellste Zeit des ersten Testtages fuhr der Niederländer Nyck de Vries, der für ART sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag der Schnellste war. 1:25,358 brauchte er für seine schnellste Umrundung, womit er fast vier Zehntel schneller war als Nicholas Latifi, der für DAMS Zweiter wurde.

Den dritten Platz im Tagesklassement belegte Mick Schumacher, der dabei 0,425 Sekunden langsamer war als de Vries. Der Prema-Pilot spulte insgesamt 59 Runden ab. Am Vormittag hatte er noch den sechsten Rang belegt, den dritten schnappte sich der Deutsche erst in den Schlussminuten.

Platz vier ging an Sérgio Sette Câmara (DAMS), Fünfter wurde der Italiener Luca Ghiotto (Virtuosi) vor dem Schweizer Louis Delétraz (Carlin). Der zweite Prema-Fahrer, Sean Gelael, belegte am Vormittag den zehnten, am Nachmittag den zwölften Rang.

Für eine Kuriosität sorgte derweil Arden-Pilotin Tatiana Calderón: Die erste Frau der neuen Formel-2-Ära wurde am Vormittag komplett aus der Wertung genommen, weil ihr Bolide untergewichtig war; in der Nachmittagssession belegte sie Platz 19.

Testzeiten, Dienstag, Top 7:

1. Nyck de Vries        ART       1:25,358
2. Nicholas Latifi DAMS 1:25,727
3. Mick Schumacher Prema 1:25,783
4. Sérgio Sette Câmara DAMS 1:25,874
5. Luca Ghiotto Virtuosi 1:25,887
6. Louis Delétraz Carlin 1:26,217
7. Nikita Mazepin ART 1:26,230

Drucken
Mi.: Bestzeit für de Vries Mi.: Bestzeit für de Vries Arden benennt Piloten Arden benennt Piloten

Formel 2: News

Sackgasse NoVA-Reform bringt fast nur Mehrkosten

Geplante NoVA-Reform bringt noch mehr Komplexität und obendrauf eine saftige Steuererhöhung für die Autofahrerinnen und Autofahrer.

Käfer-Kunde Fotoausstellung: VW Käfer in Brasilien

Wolfsburg ist der Geburtsort des VW Käfers, Brasilien seine zweite Heimat. Der Fotograf Micha Ende dokumentiert das in einer Foto-Ausstellung.

Steil bergauf KTM: neue Enduro-Generation EXC

Die neuen KTM-Enduros wurden dazu entwickelt, auf den steilsten Anstiegen, in schwierigstem Terrain und im tiefsten Schlamm zu bestehen.

ARC: Rallye St. Veit Klassensieg von Rossgatterer in Kärnten

Die Reise führte Rossgatterer nach St. Veit an der Glan in Kärnten. Beim dritten ARC-Lauf wollte er sein Können unter Beweis stellen.