Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

RoAC 2019: Greinbach

Die Slalom-ÖM beim RoAC in Greinbach

Das "Race of Austrian Champions" wird diesmal um einen reinen Asphaltkurs erweitert, mit dabei sind acht Starter aus der Slalom-ÖM.

Bildquelle: slalom-oem.at

Beim RoAC 2018 hat das erfahrene Team der Slalom-ÖM die Zeitnehmung übernommen; im Zuge dessen wurden auch erste Ideen besprochen, wie man die Möglichkeiten der Strecke nutzen könnte, um die Veranstaltung um einen reinen Asphaltkurs zu erweitern. Heuer, zum 10jährigen Jubiläum, hat es RoAC-Erfinder Erich Petrakovits geschafft: Er kann neben Toppiloten aus Bergrallye und BMW 325 Challenge auch acht Fahrern aus der Slalom-ÖM im PS Racing Center in Greinbach begrüßen.

Die Slalom-ÖM wird dabei durch mehrere Spitzenpiloten aus der Kategorie "Race" vertreten sein, angefangen von der kleinsten Hubraumklasse bis hinauf zu den Turbo-Allrad-Fahrzeugen. Gefahren wird nach ÖM-Reglement, wobei es bei dieser Veranstaltung jedoch nur zwei Klassen geben wird: Martin Dall (Mazda RX7), Gerhard Kronsteiner (Simca Rallye 3), Max Murko (Citroën Saxo) und Gerhard Nell (VW Polo) in der Klasse bis 1.600 cm³ sowie Wolfgang Leitner (Subaru Impreza), Staatsmeister Patrick Mayer (VW Golf), Christian Mayr (VW Käfer) und Andreas Miletich (VW Scirocco) in der Klasse über 1.600 cm³.

Wie schon in der abgelaufenen ÖM-Saison werden sie um den Sieg kämpfen und den Slalomsport einem breiten Publikum näherbringen. Am Samstag, dem 2. November, gibt es zwei freie Trainingseinheiten für alle, ehe dann am Sonntag in zwölf Klassen inklusive der Vertreter des Rallye- und Rallyecrosslagers die Rennläufe im "Head-to-head"-Modus ausgetragen werden. Die Voraussetzungen für ein krönendes Saisonfinale könnten nicht besser sein; es bleibt nur zu hoffen, dass auch das Wetter mitspielt, dann wartet auf Fans und Aktive zum Abschluss ein wahres Motorsportfest.

Vorschau Rosenberger Vorschau Rosenberger Vorschau Vorschau

Ähnliche Themen:

RoAC 2019: Greinbach

Weitere Artikel

Nike, Ben & Jerry’s & Domino’s und ihre automobilen Anfänge

Drei große Marken fingen klein an: mit VW

Viele erfolgreiche Unternehmen führen ihr Erbe auf ein Kleinunternehmen zurück, das als ein Projekt aus Leidenschaft begann. Einige dieser inzwischen berühmten Unternehmen sehen in einem Volkswagen-Modell einen Schlüsselakteur ihrer Anfangszeit

Offizieller F1-Kalender 2020: Erste acht Termine bestätigt

F1 2020: Kuriose Namen für Doppelrennen

Erstmals hat Rechteinhaber Liberty Media einen Grand-Prix-Kalender für die Formel-1-Saison veröffentlicht, zunächst mit acht bestätigten Rennterminen.

Das Upgrade für den Mythos

Eibach legt den neuen Wrangler höher

Das neue Eibach Pro-Lift-Kit für den aktuellen Jeep Wrangler JL legt den amerikanischen Kraxler auf Wunsch um ca. 30 mm höher.

WRC: Fünf-Jahres-Vertrag mit Codemasters

Codemasters erhält ab 2023 WRC-Lizenz

Die britischen Rennspiel-Experten haben den Zuschlag für die offizielle WRC-Lizenz erhalten. Mindestens zwischen 2023 und 2027 kommen die offiziellen Games zur FIA World Rally Championship also von Codemasters.