Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

RoAC 2019: Greinbach

Sieg und Podium für Kris Rosenberger

Erfolgreiches Race of Austrian Champions: Im Porsche gewinnt Rosenberger erneut die "Histo"-Wertung, im Subaru holt er Platz drei.

Fotos: Karl Brunner; Text: Manfred Wolf

Erfolgreicher Auftakt zum diesjährigen "Motorsport-Herbst" für Kris Rosenberger. Der Steirer gewann beim "Heimspiel" in Greinbach mit seinem Porsche 911 SC die Wertung der historischen Fahrzeuge, mit dem "modernen" Subaru Impreza WRC reichte es nach Technik-Troubles zum guten dritten Gesamtrang. Nach diesen tollen Ergebnissen blickt der mehrmalige Rallye-Staatsmeister gut gelaunt in die Zukunft!

Das alljährliche Treffen österreichischer Motorsportler aus den verschiedensten Klassen ging für die Rallye-Piloten wie gewohnt halb auf Asphalt, halb auf Schotter über die Bühne. Schotter-Liebhaber Rosenberger lieferte dabei einmal mehr eine überlegene Vorstellung in seinem Porsche 911 SC ab und gewann damit überlegen die 2WD-Wertung der historischen Klasse.

Im originalen Petter Solberg Weltmeisterauto von 2003 hatte sich Rosenberger aber auch in der "Königsklasse" - Rallye 4WD - Siegchancen ausgerechnet. Doch nach dem Motorschaden vor zwei Jahren streikte dieses Mal erneut ein Technik-Detail am legendären blauen Subaru Impreza WRC. "Die Schaltwippen haben leider nicht funktioniert. Das alleine wäre zwar nicht weiter tragisch gewesen - aber die Software ist in diesen Autos so programmiert, dass bei einer Fehlfunktion der Schaltwippen die Sperre nicht mehr arbeitet. Das war dann leider ein großer Nachteil, und um den Fehler zu finden hätten wir viel mehr Zeit benötigt", so Rosenberger in der Nachbetrachtung zu seinem dritten Rang bei den "modernen" Rallye-Fahrzeugen.

Dennoch war beim Neo-Grazer die Freude über den gelungenen Event groß, denn mit einem dritten Platz und einem Sieg ist ihm ein guter Einstand in seinen "Motorsport-Herbst" geglückt, der noch die eine oder andere Überraschung bereithalten wird: "Es war wie jedes Jahr ein toller Event in Greinbach, viele Fans, viele Drifts und glückliche Gesichter. Das motiviert und macht große Vorfreude auf die nächsten Einsätze", so Kris Rosenberger, der sich bereits jetzt darauf freut, schon bald eine tolle Neuigkeit verkünden zu können.

Bericht Bericht Bericht Jordanich Bericht Jordanich

Ähnliche Themen:

RoAC 2019: Greinbach

Weitere Artikel

Kühler Abschied, freundliches Willkommen

Schlag auf Schlag: Ricciardo Nachfolger von Sainz bei Mclaren

Daniel Ricciardo kehrt Renault den Rücken und wechselt als Nachfolger von Carlos Sainz – der zu Ferrari geht – zu McLaren, der Australier hat einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnet.

BMWs Einstieg ins Cruiser-Segment

BMW R 18 vorgestellt

Puristische, schnörkellose Technik und den Boxermotor als Epizentrum von Fahrgenuss, gepaart mit „Good Vibrations“.

Der Nissan Juke-Rivale von Toyota ist da

Toyota Yaris Cross SUV vorgestellt

Toyota hat den neuen Yaris Cross vorgestellt: ein kleines SUV für den europäischen Markt, das mit Hybridantrieb und Allradantrieb ausgestattet sein wird.

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich Michael Miesenberger in die Liste der MRC-Champions einträgt, mit dem Sieg in Spanien hat er auch den Gesamtsieg fixiert.