MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

GT Masters: Spielberg

Corvette auf Pole - Startplatz zwei für Auer

Jules Gounon ist Schnellster im ersten GT Masters-Qualifying in Spielberg - Lucas Auer im Mercedes-AMG verpasst Pole-Position nur knapp.

Fotos: ADAC Motorsport

Corvette-Pilot Jules Gounon setzte sich in einem spannenden ersten Zeittraining auf dem Red Bull Ring gegen DTM-Spitzenreiter Lucas Auer im Mercedes-AMG durch. Für den Franzosen war es die erste Pole-Position überhaupt im GT Masters. Lokalmatador Auer qualifizierte sich bei seiner Premiere in der "Liga der Supersportwagen" gleich für die erste Startreihe. Das fünfte Saisonrennen des GT Masters wird im Livestream ab 13.00 Uhr in voller Länge übertragen. 

Nachdem es über Nacht geregnet hatte, wurden im Lauf des 20-minütigen Qualifyings auf abtrocknender Strecke die Gripbedingungen immer besser. Gleich mehrmals wechselte auf der komplett trockenen Strecke in den Schlussminuten die Führung. Die Hauptprotagonisten waren dabei Gounon und Auer, die sich einen spannenden Schlagabtausch lieferten, in dem sich der Franzose schließlich durchsetzte. "Unser Auto war sehr gut", so Gounon. "Es war ein harter Kampf mit Lucas Auer, der mich unter Druck gesetzt hat. Das Team hat mich über den Boxenfunk angefeuert und ich habe alles gegeben, um ihn zu schlagen. Danke an die ganze Callaway-Mannschaft. Ich bin sehr glücklich, meine erste Pole-Position geholt zu haben." 
 
Auer startete noch einen letzten Angriff auf den ersten Startplatz, doch ein kleiner Ausrutscher verhinderte eine Zeitenverbesserung. Mit der zweiten Startposition gelang dem Kufsteiner zur Freude der heimischen Fans dennoch ein starker Einstand im GT Masters. Platz drei ging an Tabellenführer Robert Renauer im besten Porsche 911 vor Sven Barth in der zweiten Corvette im Starterfeld. Fünfter wurde BMW-Junior Ricky Collard, dahinter folgte Luca Stolz im zweitbesten Mercedes-AMG.

Rennen 1 Rennen 1 1. fr. Training 1. fr. Training

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

GT Masters: Spielberg

- special features -

Weitere Artikel:

Gleich sieben werksunterstützte BMW M6 GT3 gehen 2021 ins Rennen um den Sieg bei den 24h Nürburgring - Siegreiches Trio aus 2020 gesprengt.

Lewis Hamilton verlor am Start zunächst eine Position gegen Max Verstappen, gewann den Grand Prix aber vor dem Red-Bull-Piloten.

Im letzten Moment stellt Brad Binder (KTM) die Bestzeit im ersten Freien Training auf - Fünf Marken in den Top 5 - Marc Marquez vorne dabei - Valentino Rossi weit hinten.

Zoff zum 30-jährigen Streckenjubiläum

F1-Kalender der Zukunft: Barcelona möchte keine Rotation

Der Vertrag zwischen der Formel 1 und der Strecke in Barcelona läuft am Jahresende aus, ein Rotationsprinzip kommt für die Streckenbetreiber nicht infrage.

Beim WEC-Auftakt 2021, den 6 Stunden von Spa am Wochenende, feiert die Hypercar-Kategorie mit den ersten LMH-Autos ihr Renndebüt: Was im Detail dahintersteckt.

IndyCar-Legende Bobby Unser ist im Alter von 87 Jahren friedlich eingeschlafen – Der zweimalige IndyCar-Meister hinterlässt seine Frau und vier Kinder.