Motorsport

Inhalt

VLN: 49. Barbarossapreis

Historischer 7. Gesamtrang von Stuck/Stuck

Aufregender 49. Barbarossapreis im KTM X-Bow Cup: Johannes & Ferdinand Stuck mit historischem, sensationellen siebenten Gesamtrang - Axel & Max Friedhoff sowie Hoffmeister, Jung & Wolf mit Ausfall bzw. Problemen.

Fotos: Gruppe C GmbH

Kaltes, wechselhaftes Eifel-Wetter prägte an diesem Samstagnachmittag den achten von neun VLN-Läufen. Der „49. Barbarossapreis“ war dementsprechend ausfallsreich, viele Teams hatten mit den kalten Temperaturen und fehlendem Grip zu kämpfen. Auch in der „CUPX“ Klasse, dem KTM X-Bow Cup, blieben die teilnehmenden Teams nicht von Problemen verschont.

Besonders unglücklich erwischte es das Vater-Sohn-Duo Alex und Max Friedhoff: Ihren „Aimpoint Racing“ KTM X-BOW GT4 mussten sie nach rund zwei Stunden und einem Unfall im Bereich Ex-Bergwerk vorzeitig abstellen, dabei war es bis dahin toll gelaufen. Im Qualifying gab’s für das Auto mit der #930 den beachtenswerten 26. Startplatz, im Rennen war man zeitweise bis in die Top-20 vorgedrungen. Die beiden, die nach der Ergebnis-Korrektur des VLN7 Rennens als Cup-Gesamtführende an den Nürburgring gekommen waren, verloren damit leider auch wertvolle Punkte im Kampf um die Gesamtwertung.

Bei ISERT Motorsport teilten sich Nils Jung, Florian Wolf und Arne Hoffmeister erneut das Auto mit der #926. Nach Platz 23 im Training gab’s im Rennen leider Schwierigkeiten mit einem Steuergerät welche das Trio aus den Top-20 katapultierten. Am Ende blieb Rang 73 in der Gesamtwertung und Platz zwei im KTM X-Bow Cup. Arne Hoffmeister: „Gratulation an meine Teamkollegen Nils und Florian, sie sind ein perfektes Rennen gefahren. Die Punkte für die Gesamtwertung sind super, schade, dass wir nach unseren Problemen in der Gesamtwertung weit zurückgefallen sind.“

Eine Klasse für sich waren an diesem Wochenende die Gebrüder Johannes und Ferdinand Stuck. Johannes Stuck fuhr im Qualifying auf Startplatz 17, im Rennen ließen sich er und Ferdinand von den vielen regennassen Phasen nicht irritieren, blieben auch bei heftigen Schauern auf Slicks. Als die Zielflagge fiel, durfte die gesamte ISERT-Crew über die sensationelle, erste Top-Ten-Gesamtplatzierung eines KTM X-BOW im Rahmen der VLN jubeln. „Das ist einfach unglaublich. Ich habe im Training die absolut perfekte Runde mit ganz viel Windschatten erwischt, im Rennen gab’s dann keine Probleme, die Boxenstopps waren perfekt getaktet und Ferdi ist schnell sowie absolut fehlerfrei durch die Startphase gekommen. Vielen Dank an ISERT Motorsport, die uns wie immer ein absolut perfektes Auto hergestellt haben, dieses Resultat ist die Belohnung für die harte Arbeit des Teams!“ Damit gelang Stuck/Stuck übrigens auch historisches, wie das VLN-Kommentatoren-Team in der Live-Übertragung anmerkte: Zum ersten Mal überhaupt konnte ein Cup sämtliche Porsche 911 GT3 Cup Fahrzeuge schlagen und darf sich – zumindest für dieses eine Rennen – „schnellster Cup“ der VLN nennen.

In zwei Wochen, am 21.10.2017, findet das Saison-Finale der VLN bzw. des KTM X-Bow Cup beim „42. DMV Münsterlandpokal“ statt. Bereits am Freitag den 20.10.2017 lädt KTM Fahrer, Teamchef und Interessenten aller VLN-Teams zu einem Info-Abend in die Lounge Nummer 21 („Dörr Group Lounge“) ein. Dort gibt es alle Informationen zum KTM X-Bow Cup im Jahr 2018.

Drucken
Rennbericht Rennbericht Vorschau Vorschau

Ähnliche Themen:

27.05.2017
24h Nürburgring

Das Saisonhighlight im GT-Sport steht an: Verfolgen Sie das komplette 24h-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife im Live-Stream auf motorline.cc.

27.05.2017
WTCC: Nordschleife

Thed Björk gewinnt das Eröffnungsrennen der WTCC auf der Nordschleife, das wie im Vorjahr durch einige Reifenschäden überschattet wird.

07.05.2016
KTM X-Bow Battle: Brno

Baumgartner entscheidet den ersten Lauf der X-Bow Battle in Brünn für sich. In Lauf zwei holt sich Faas den Sieg und gewinnt sein erstes Battle-Rennen.

VLN: 49. Barbarossapreis

Schicke Alternative Kompakt-Zuwachs: BMW 2er Gran Coupé

Kompakte Viertür-Coupés sind gefragt. Daher schicken die Bayern in Kürze ein passendes Kompakt-Angebot auf die Straßen: den BMW 2er Gran Coupé.

Im Winterschlaf ADAC-Ratgeber: Oldtimer richtig einwintern

So kommt der Oldtimer gut durch die kalte Jahreszeit: Wir geben Tipps für die richtige Winterpflege von klassischen und historischen Fahrzeugen.

Schnelle Truppe Kawasaki Ninja H2, H2 Carbon und H2R

Kawasaki-Händler nehmen wieder Bestellungen für die Rennmaschine Ninja H2R sowie die Straßenversionen Ninja H2 Carbon und Ninja H2 entgegen.

Juke-Box Neuer Nissan Juke - im ersten Test

Knapp zehn Jahre nach dem Start des ersten Nissan Juke geht die zweite Generation an den Start. Ein bunter Vogel ist er geblieben. Ester Test.