Motorsport

Inhalt

Formel 3: Hungaroring

Streckenposten helfen: Strafe für F3-Fahrer

Weil sie zu spät beim Einschreiben waren, mussten vier Formel-3-Piloten heute früh den örtlichen Streckenposten helfen - Ein Fahrer muss morgen ein zweites Mal ran.

Vier Piloten der Formel-3-Europameisterschaft mussten heute besonders früh aufstehen, um zu einer ganz speziellen Strafe anzutreten. Weil sie am Donnerstag zu spät zum Einschreiben erschienen, mussten die drei Carlin-Piloten Lando Norris, Ferdinand Habsburg und Jehan Daruvala sowie Hitech-Fahrer Nikita Masepin heute um 7:30 Uhr morgens antanzen, um Streckenposten am Hungaroring bei ihrer Arbeit zu helfen.

Die vier Piloten unterstützten die Helfer in Budapest bei der Einrichtung ihrer Posten für den folgenden Renntag. "Wir wurden mit einem Van am Marschall-Posten 22 eingesammelt und hinten eingeladen. Dann mussten wir bei 25 Posten die Feuerlöscher ausliefern", berichtet Masepin bei Autosport von der Strafe. "Jeder Feuerlöscher wog sechs Kilogramm und wir mussten 210 von ihnen ausliefern."

"Das war ein gutes Aufwärmprogramm!", so der Russe weiter, der anscheinend seine Lektion gelernt hat: "Ich werde nie wieder zu spät zum Einschreiben kommen", verspricht er. Pech für ihn: Weil er heute Morgen vier Minuten zu spät zur Strafe erschien, muss er morgen früh das gleiche Programm noch einmal absolvieren - jedoch eine halbe Stunde früher um 7 Uhr!

Sollte der Force-India-Nachwuchspilot auch am Sonntag zu spät erscheinen, dann droht ihm sogar eine sportliche Strafe, die etwa eine Startplatzsanktion bedeuten könnte.

Ob der Frühsport eine Auswirkung auf das Rennen der vier Piloten hatte, muss jeder Fahrer für sich selbst beantworten. Daruvala hat die Aktion anscheinend beflügelt, denn er konnte in Lauf eins auf Rang drei fahren. Für Norris (Achter), Masepin (Zwölfter) und Habsburg (15.) lief der Vormittag hingegen nicht nach Maß.

Drucken
Rennen 2 Rennen 2 Rennen 1 Rennen 1

Ähnliche Themen:

28.07.2017
Formel 3: Spa

Lando Norris lässt bei der Formel-3-EM in Spa nichts anbrennen und gewinnt das erste Rennen - Mick Schumacher macht acht Plätze gut.

18.06.2017
Formel 3: Hungaroring

Der Schwede Joel Eriksson gewinnt das dritte Rennen am Hungaroring - Maximilian Günther Sechster, Schumacher verpasst knapp Top 10.

17.06.2017
Formel 3: Hungaroring

Maximilian Günther dominiert das erste Formel-3-Rennen auf dem Hungaroring und übernimmt mit dem Sieg die Tabellenführung - Mick Schumacher Neunter.

Formel 3: Hungaroring

Raising my Family Renault Scenic dCi 110 EDC - im Test

In seiner vierten Generation tritt der Renault Scénic als Van mit einer Idee von SUV auf - wir testen den Neuen mit 110-PS-Diesel und Automatik.

Formel 1: News RB Racing bindet Verstappen bis 2020

Der Niederländer Max Verstappen bleibt nun doch langfristig bei RB Racing – sein Vertrag wurde vorzeitig bis Ende 2020 verlängert.

Offenes Visier? Verhüllungsverbot gilt nicht beim Biken

Das in Österreich beschlossene religiöse Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz sorgt für Verwirrung in der Motorradszene. Aber: alles im grünen Bereich.

Frischer Wind City-SUV Hyundai Kona - erster Test

Ein neuer Kandidat im inzwischen hart gewordenen Konkurrenzkampf der kleinen SUV um 4,20 Meter: Der Hyundai Kona startet Ende Oktober.