Motorsport

Inhalt

DTM: Brands Hatch

Frijns-Bestzeit bei Regen und Wind

Beim Event in Brands Hatch spielt auch noch das Wetter verrückt: Robin Frijns stellt im Freien Training einen neuen Rundenrekord auf, Habsburg fliegt ab.

Die DTM-Piloten müssen sich dieses Wochenende ohnehin schon auf ein komprimiertes Zweitages-Programm mit nur einem 45-minütigen Freien Training einstellen - und dann spielt auch noch das Wetter verrückt.

Nur eine halbe Stunde lang war die Berg-und-Talbahn in Brands Hatch trotz heftiger Windböen halbwegs trocken, was Audi-Pilot Robin Frijns zu einer Bestzeit von 1:16.318 nutzte. Damit pulverisierte er den Rundenrekord von Paul di Resta aus dem Vorjahr (1:19.143) um fast drei Sekunden.

Als dann der Regen einsetzte, war die Strecke um rund 15 Sekunden langsamer. Die Piloten sorgten für spektakuläre Quersteher. Abgesehen von Brands-Hatch-Neuling Ferdinand Habsburg, der kurz vor Ende des Trainings mit seinem Aston Martin ins Kiesbett rutschte, gab es aber keine Zwischenfälle.

Die Titelkandidaten hielten sich vorerst noch zurück: Marco Wittmann und Nico Müller kamen auf die Plätze drei und fünf, während DTM-Leader Rene Rast und Philipp Eng nur auf die Plätze 13 und 14 kamen. Dass BMW mehr Zeit braucht, um ein gutes Set-up zu finden, lässt sich vorerst nicht aus den Zeiten ableiten: Durch Wittmann und Timo Glock haben die Münchner zwei Piloten in den Top 4.

Wittmann macht nach dem Training ebenfalls Hoffnung: "Das war sehr positiv, denn wir waren im Trockenen und im Nassen eines der schnellsten Autos. Das stimmt mich zuversichtlich. Jetzt noch ein paar Änderungen, dann müssen wir schauen, dass wir bei diesem komprimierten Zeitplan alles zur richtigen Zeit schaffen."

Drucken
Qualifying 1 Qualifying 1 Rennen 2 Rennen 2

Ähnliche Themen:

11.08.2019
DTM: Brands Hatch

DTM-Leader Rast setzt sich beim Sonntagsrennen der DTM in Brands Hatch gegen seinen Titelrivalen Müller durch - BMW beißt sich an Audi die Zähne aus.

11.08.2019
DTM: Brands Hatch

DTM-Leader Rast schlägt beim Sonntags-Qualifying in Brands Hatch zurück, während BMW eine bittere Ohrfeige erleidet: Wittmann nur auf Platz zwölf.

10.08.2019
DTM: Brands Hatch

Marco Wittmanns Lauf geht weiter: Der BMW-Pilot rettet sich nach der Pole zum Sieg in Brands Hatch, den er in der letzten Runde beinahe noch an Rast verlor.

DTM: Brands Hatch

Traditionsname Jubiläum: 85 Jahre Skoda Superb

Der Superb ist das Spitzenprodukt aus dem Hause Skoda. Vor 85 Jahren verließ das erste Modell mit diesem Namen das Werk in Mlada Boleslav.

Testfahrten: Abu Dhabi Bestzeit für Bottas zum Testauftakt

Mit Valtteri Bottas sicherte sich Mercedes einmal mehr eine Bestzeit; Sebastian Vettel wurde derweil in eine Kollision verwickelt.

Gut getarnt Mazda MX-30 - Stromer im ersten Test

Das Elektroauto Mazda MX-30 startet im Herbst 2020. Aber schon jetzt konnten wir erste Tests mit einem als CX-30 getarnten Prototypen fahren.

Rallye: News Rosenberger gewinnt Safari-Rallye 2019

21 Jahre nach seinem ersten Start gewinn Kris Rosenberger die Safari-Rallye. Mit einem Porsche 911 besiegt er Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist.