Motorsport

Inhalt

DTM: Brands Hatch

Frijns-Bestzeit bei Regen und Wind

Beim Event in Brands Hatch spielt auch noch das Wetter verrückt: Robin Frijns stellt im Freien Training einen neuen Rundenrekord auf, Habsburg fliegt ab.

Die DTM-Piloten müssen sich dieses Wochenende ohnehin schon auf ein komprimiertes Zweitages-Programm mit nur einem 45-minütigen Freien Training einstellen - und dann spielt auch noch das Wetter verrückt.

Nur eine halbe Stunde lang war die Berg-und-Talbahn in Brands Hatch trotz heftiger Windböen halbwegs trocken, was Audi-Pilot Robin Frijns zu einer Bestzeit von 1:16.318 nutzte. Damit pulverisierte er den Rundenrekord von Paul di Resta aus dem Vorjahr (1:19.143) um fast drei Sekunden.

Als dann der Regen einsetzte, war die Strecke um rund 15 Sekunden langsamer. Die Piloten sorgten für spektakuläre Quersteher. Abgesehen von Brands-Hatch-Neuling Ferdinand Habsburg, der kurz vor Ende des Trainings mit seinem Aston Martin ins Kiesbett rutschte, gab es aber keine Zwischenfälle.

Die Titelkandidaten hielten sich vorerst noch zurück: Marco Wittmann und Nico Müller kamen auf die Plätze drei und fünf, während DTM-Leader Rene Rast und Philipp Eng nur auf die Plätze 13 und 14 kamen. Dass BMW mehr Zeit braucht, um ein gutes Set-up zu finden, lässt sich vorerst nicht aus den Zeiten ableiten: Durch Wittmann und Timo Glock haben die Münchner zwei Piloten in den Top 4.

Wittmann macht nach dem Training ebenfalls Hoffnung: "Das war sehr positiv, denn wir waren im Trockenen und im Nassen eines der schnellsten Autos. Das stimmt mich zuversichtlich. Jetzt noch ein paar Änderungen, dann müssen wir schauen, dass wir bei diesem komprimierten Zeitplan alles zur richtigen Zeit schaffen."

Drucken
Qualifying 1 Qualifying 1 Rennen 2 Rennen 2

Ähnliche Themen:

11.08.2019
DTM: Brands Hatch

DTM-Leader Rast setzt sich beim Sonntagsrennen der DTM in Brands Hatch gegen seinen Titelrivalen Müller durch - BMW beißt sich an Audi die Zähne aus.

10.08.2019
DTM: Brands Hatch

Marco Wittmanns Lauf geht weiter: Der BMW-Pilot rettet sich nach der Pole zum Sieg in Brands Hatch, den er in der letzten Runde beinahe noch an Rast verlor.

20.02.2019
DTM: News

Das DTM-Fahrerquartett fürs Aston-Martin-Projekt von HWA und R ist vollständig, die Wahl fiel auf einen Rookie und einen Routinier.

DTM: Brands Hatch

Rückenfreundlich Ford: AGR-Sitze für Mondeo, Galaxy & S-Max

Ab Herbst rüstet Ford seine Baureihen Mondeo, S-Max und Galaxy optional mit rückenfreundlichen Ergonomie-Sitzen samt AGR-Gütesiegel aus.

Schriftlich gegeben Porsche: Zertifikat für Klassiker

Wer einen alten Porsche fährt, kann dessen Zustand vom Hersteller begutachten lassen. Porsche stellt nun Zertifikate für seine Klassiker aus.

Gelungen anders Hyundai Kona 1,6 CRDi 4WD DCT - im Test

Der Hyundai Kona ist mittlerweile auch als Diesel mit Allradantrieb erhältlich. In dieser Konfiguration stellt sich das City-SUV unserem Test.

WRC: Deutschland-Rallye 56 Teilnehmer in Deutschland am Start

Zwölf WRCs, vier ehemalige Sieger und die besten deutschen Fahrer in der WRC2 – das ist das Starterfeld der Deutschland-Rallye 2019.