Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

4x4 Allradmesse 2008

Alles rund um Allrad

Vom 4. bis 7. September findet die bereits dritte 4x4 Allradmesse statt. Austragungsort ist diesmal das Gut Dornau bei Leobersdorf.

Stefan Gruber

Vor knapp vier Jahren ist es dem Veranstalter, Johannes Mautner Markhof, gelungen, die Idee einer Allradmesse in und für Österreich erfolgreich umzusetzen.

Nach dem Landgut 2 Eichen und dem Schloss Harrach findet die Messe dieses Jahr vom 4. bis 7. September auf Gut Dornau ihre Heimat.

Insgesamt stehen hier rund 35 Hektar Fläche zur Verfügung, die sich in Ausstellungsfläche, Parkplätze und Testgelände unterteilen. Gut Dornau liegt rund 15 Fahrminuten südlich von Wien und ist über die Südautobahn zu erreichen.

Einen großen Anteil am Erfolg der Allradmesse hatten in der Vergangenheit die Testmöglichkeiten, weshalb es auch heuer wieder vier verschiedene Teststrecken gibt. Die Besucher können wieder kostenlos SUVs, Geländewagen, Pick Ups und Quads probefahren.

Neben den Fahrzeugen wird es aber auch wieder jede Menge Zubehör, Tuning und Reifen zu besichtigen geben. Der Umfang der Anbieter ist dabei nochmals größer als bei der 4x4 im Jahr 2006.

Nahezu alle österreichischen Importeure von allradgetriebenen Fahrzeugen werden ihre neuesten Modelle vorstellen.

Es wird auch einige Österreich-Premieren geben. So werden unter anderem zum ersten Mal die Land Rover Studie „LRX“, der Mercedes GLK und der Renault Koleos in Österreich zu bewundern sein.

Die Öffnungszeiten der Messe sind von Donnerstag bis Samstag, 9.00 bis 18.00 Uhr, und am Sonntag, dem 7.9., von 9.00 bis 17.00 Uhr.
Der Eintritt kostet pro Person 10,- Euro, Kinder bis 16 Jahre bzw. Kinder bis 18 Jahre in Begleitung ihrer Eltern sind vom Eintrittspreis befreit.

Weitere Informationen zur Allradmesse finden Sie auch unter www.allradmesse.at.

2. Vorschau 2. Vorschau Bericht/Videos Bericht/Videos

4x4 Allradmesse 2008

Weitere Artikel

Ein Software-Problem stoppt die VW-Topseller

Auslieferungsstopp bei Skoda Octavia und VW Golf

Weil die vollumfängliche Funktionstüchtigkeit des "eCall"-Assistenten nicht gewährleistet werden kann, werden Octavia, Golf und eventuell auch andere Konzernmodelle auf "MQB Evo"-Basis vorerst nicht ausgeliefert.

Technik und Recht: Das müsst ihr wissen

Neue Räder am Auto montieren und eintragen

Nichts verbessert das Auftreten eines Autos so schnell und nachhaltig wie ein neuer Satz Räder. Wer dabei aber auf der sicheren Seite bleiben will sollte sich mit dem Fachvokabular auskennen und die Zusammenhänge verstehen.

Lewis Hamilton spricht ein Jahr nach dem Tod von Niki Lauda über seinen Mentor, was er von ihm gelernt hat und wie sehr Lauda bis zu seinem Tod ein echter Racer war.

Kawasaki hat bestätigt, dass die Endeavor - ihr kommender Einstieg in das blühende Segment der Elektromotorräder - ein Schaltgetriebe bieten wird. Entwicklungsfokus liegt dabei auf dem Einsatz auf der Rennstrecke.