Offroad

Inhalt

Neuer Pick-up: Fiat Fullback

Zwillingsbruder

Fiat steigt mit dem Fullback in die Klasse der Pick-ups mit einer Tonne Nutzlast ein. Technisch und großteils auch optisch ist er ein Mitsubishi L200.

mid/ts

Mit dem neuen Fullback hat Fiat Professional ab Mai 2016 erstmals einen mittelgroßen Pick-up im Programm. Aus Kostengründen ging man eine Kooperation mit Mitsubishi ein - der Fullback ist nicht nur technisch ein L200, auch optisch verheimlicht er diese Tatsache bestenfalls in Details.

Der Pick-up soll sowohl als Arbeitstier für gewerbliche Nutzer als auch als Freizeitbegleiter für Privatkunden mit platzraubenden Hobbys überzeugen. Und so gibt es ihn in verschiedensten Ausführungen.

Weltpremiere feiert das Modell auf der Dubai International Motor Show (10. - 14. November 2015) in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Verkauft wird das neue Modell in Europa, dem Mittlerer Osten und Afrika.

Als Karosserie-Varianten stehen Modelle mit Einzelkabine (Single Cab), Einzelkabine mit zusätzlichem Stauraum hinter den Sitzen (Extended Cab) oder Doppelkabine mit zwei Sitzreihen (Double Cab) und als Fahrgestell zur Wahl. Die Nutzlast beträgt bis zu 1.100 Kilogramm.

In Europa und einigen außereuropäischen Märkten ist der Fullback mit einem 2,4-Liter-Turbodiesel mit 113 kW/150 PS oder 133 kW/180 PS erhältlich, der mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einer Fünfgang-Automatik gekoppelt ist. Ebenfalls wählen kann man zwischen Hinterrad- oder Allradantrieb.

Drucken

Pininfarina pur Pebble Beach: Pininfarina Pura Vision

Pininfarina enthüllt das Modell Pura Vision. Die Designsprache ist betont klar und klassisch. Den exklusiven Rahmen bildet der legendäre Pebble Beach.

Formel 1: News Stella: Rivalen übertreiben Reifenkritik

Die Konkurrenz schenkt den Reifen zu viel Aufmerksamkeit, behauptet McLarens Techniker; sein Team hält das Gesamtpaket für wichtig.

Slalom-ÖM: Teesdorf II Buchstäblich "heiße" Slalomaction

Eine im wahrsten Sinn des Wortes heiße Sache war der Polizeimotorsportslalom am 15. August im Rahmen der Slalom-ÖM 2019 in Teesdorf.

WRC: Deutschland-Rallye Leistungsstärkerer Motor bei Citroën

Mit Motorupgrade und optimierter Asphaltabstimmung des Citroën C3 WRC will Sébastien Ogier für eine Trendwende im Titelkampf sorgen.