Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Neuer Pick-up: Fiat Fullback

Zwillingsbruder

Fiat steigt mit dem Fullback in die Klasse der Pick-ups mit einer Tonne Nutzlast ein. Technisch und großteils auch optisch ist er ein Mitsubishi L200.

mid/ts

Mit dem neuen Fullback hat Fiat Professional ab Mai 2016 erstmals einen mittelgroßen Pick-up im Programm. Aus Kostengründen ging man eine Kooperation mit Mitsubishi ein - der Fullback ist nicht nur technisch ein L200, auch optisch verheimlicht er diese Tatsache bestenfalls in Details.

Der Pick-up soll sowohl als Arbeitstier für gewerbliche Nutzer als auch als Freizeitbegleiter für Privatkunden mit platzraubenden Hobbys überzeugen. Und so gibt es ihn in verschiedensten Ausführungen.

Weltpremiere feiert das Modell auf der Dubai International Motor Show (10. - 14. November 2015) in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Verkauft wird das neue Modell in Europa, dem Mittlerer Osten und Afrika.

Als Karosserie-Varianten stehen Modelle mit Einzelkabine (Single Cab), Einzelkabine mit zusätzlichem Stauraum hinter den Sitzen (Extended Cab) oder Doppelkabine mit zwei Sitzreihen (Double Cab) und als Fahrgestell zur Wahl. Die Nutzlast beträgt bis zu 1.100 Kilogramm.

In Europa und einigen außereuropäischen Märkten ist der Fullback mit einem 2,4-Liter-Turbodiesel mit 113 kW/150 PS oder 133 kW/180 PS erhältlich, der mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einer Fünfgang-Automatik gekoppelt ist. Ebenfalls wählen kann man zwischen Hinterrad- oder Allradantrieb.

Weitere Artikel

Der zweite Tag der Planai-Classic 2020 brachte die lange erwarteten, schneebedeckten Strecken.

Die Zandvoort-Organisatoren wollen kaum Daten der renovierten Strecke an die Formel-1-Teams weiterleiten, damit diese keine Simulationen anstellen können

Das scheinbar Unmögliche ist geschehen: Der ACO und die IMSA haben eine einheitliche Prototypen-Topklasse ab 2021 verkündet.

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Speed Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.