RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rallye-ÖM: Steiermark-Rallye

Vorzeitiges Aus für Manuel Bauer

Nach dem fast sensationellen Sieg vor 2 Wochen hat sich die Motorsport-Glücksfee offensichtlich ein anderes Cockpit gesucht.

Dabei hatte alles so schön begonnen, beim Prolog, einer nur knapp 3 km langen aber recht anspruchsvollen Prüfung am Freitagabend mit einem heftigen Sprung ins Ziel holten sich Bauer/Hainböck mit Startnummer 71 den hervorragenden 26. Gesamtrang und damit eine ausgezeichnete Startposition für den Samstag.

Trotz stark reduziertem Mechanikerteam, lediglich Stefan und seine Freundin Nathi die fleißig mit anpacken musste, hatten mitkommen können, lief es am Samstag von Anfang an schön rund. Das Fahrerduo, welches den Großteil der Prüfungen einhellig einfach „geil“ fand und großen Spaß am Fahren hatte, lag sicher auf Podestkurs und holte in SP 6 eine weitere Trophy-Bestzeit.

Aber bereits in der folgenden Prüfung "Kaiserau“ passierte das erste Malheur. Kurz vor dem Ziel, nach dem Ausdrehen des 2. Ganges drängte sich aus bisher unerfindlichen Gründen der erste an Stelle des eindeutig zu bevorzugenden dritten Ganges ins Getriebe und ließ den Motor gequält aufheulen. Allerdings hatte Manuel bereits Mitte der Prüfung über mangelnde Leistung des Motors geklagt.

In der nächsten SP war der Leistungsschwund bereits eklatant und beim Rundkurs in Hall ging der Motor endgültig hoch. Das primäre Ziel, nämlich der 3. Gesamtrang in der Trophy konnte zwar trotz des Ausfalls gehalten werden, die beiden Führenden sind jedoch uneinholbar enteilt und die beiden Verfolger konnten den Rückstand klar reduzieren.

Sowohl die Entscheidung um den Sieg (Winter 41, Leitgeb 40 Punkte) als auch um Platz 3 (Bauer 24, Sulzinger 21 und Langstadlinger 19 Punkte) in der Fiesta Sporting Trophy muss beim spannenden Finale im Waldviertel fallen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: Steiermark-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

3-Städte Rallye: Vorschau Neubauer

Voller Angriff für Hermann Neubauer

Die traditionsreiche 3-Städte-Rallye erlebt nach langer Zeit ein Revival als ÖM-Lauf. Mit dabei quasi natürlich auch Hermann Neubauer, der hier auf starken österreichischen und deutschen Mitbewerb trifft. Als Co-Pilotin ist dieses Mal die in Deutschland erfahrene Ursula Mayrhofer an Bord.

Trotz Bewährung keine WRC-Sperre

Erneuter Verkehrsverstoß von Ogier in Spanien

Rechts überholt und Polizeibeamte ignoriert: Sebastien Ogier wird bei der Rallye Spanien im Straßenverkehr auffällig, entgeht trotz Bewährung aber einer Rennsperre.

Überraschender erster Vergleich von Thierry Neuville

Neuville: Rally1-Auto wie Formel E auf Schotter

Thierry Neuville ist sich sicher: Die neuen Rally1-Autos werden sich anders steuern lassen als die Vorgängermodelle - Der Belgier vergleicht sie mit Formel-E-Autos.

Nach einer Reihe von WP-Bestzeiten führt Thierry Neuville die Rallye Spanien vor dem Schlusstag deutlich an: Ogier kämpft gegen Sordo um Rang drei

3-Städte Rallye: Vorschau Pröglhöf

Pröglhöf erstmals in Deutschland am Start

Unter den stolzen 108 Startern bei der heuer auch zur österreichischen Staatsmeisterschaft zählenden 3-Städte-Rallye in Bayern gehen auch Luca Pröglhöf und sein Beifahrer Peter Medinger in ihrem Ford Fiesta ST ins Rennen.

3-Städte Rallye: Vorschau Mayer

Der Gießhübler greift wieder an

Der junge Niederösterreicher Daniel Mayer pilotiert mit Co-Pilot Jürgen Klinger am Wochenende bei der 3-Städte-Rallye in Bayern seinen Peugeot 208 R2, will sich nach der längeren Pause langsam aber kontinuierlich ans Limit heranarbeiten.