Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC: Herbstrallye

Hochstöger: Ausfall statt Klassensieg

Nach dem Antreten bei der Mühlstein-Rallye entschied sich Christian Hochstöger, auch bei der Herbstrallye in Dobersberg zu starten.

Foto: Otto Lehr

Am 8. Oktober 2016 fand der letzte Lauf der Austrian Rallye Challenge in Dobersberg statt. Nach der souveränen Leistung bei der 1. Perger Mühlstein-Rallye entschied sich das Duo Christian Hochstöger und Bianca Lindtner, auch noch bei der diesjährigen Herbstrallye in Dobersberg zu starten. Die Besichtigung der Sonderprüfungen am Vortag gestaltete sich problemlos, und die Vorfreude auf den Rallyetag war entsprechend groß. Dass bei dieser Rallye auf einer 20prozentigen Schotterstrecke gefahren wurde, war für die beiden Neuland.

Im Laufe des Vormittags stellte sich jedoch heraus, dass Hochstöger und Lindtner auch auf diesem Terrain sehr gut zurrechtkamen. Das junge Team startete voll motiviert mit der Nummer 57 in die Veranstaltung. Schon die erste Sonderprüfung wurde mit einer Bestzeit in der Klassenwertung gekrönt. Bis zum ersten Service konnte ihnen niemand die Führung in der Klasse 5 streitig machen und die Rallye schien sehr gut zu laufen.

Doch bereits nach dem Mittagsservice drehte sich der Wind, und die beide verfehlten den ersten Platz nur sehr knapp. Die Pechsträhne nahm auch danach kein Ende. Auf der sechsten Sonderprüfung (von insgesamt neun) kam es aufgrund eines technischen Defekts zum Ausfall des Teams. Die Enttäuschung war groß, immerhin schien der Klassensieg bei diesem Rallye zum Greifen nah, aber das wird das Duo nicht davon abhalten, auch nächstes Jahr wieder bei einigen ARC-Läufen anzutreten.

Bericht GP Racing Bericht GP Racing Bericht Österreicher Bericht Österreicher

Ähnliche Themen:

ARC: Herbstrallye

- special features -

Weitere Artikel

Bilder aus Korea; technische Details fehlen

Kia Stinger Facelift enthüllt

Der Kia Stinger bekommt eine Frischzellenkur verpasst. Wie auf den ersten Bildern aus Korea zu sehen ist, wurde dabei sein schickes Äußeres nur zurückhaltend überarbeitet, innen da und dort weiter aufgewertet.

Vor 30 Jahren war Schluss

Citroen 2CV: Produktions-Stopp-Jubiläum

Am 27. Juli 1990 lief der letzte Citroen 2CV vom Band - als Abschluss einer wohl einmaligen automobilen Erfolgsgeschichte.

Weil im zweiten Quartal gar keine Rennen stattfanden, brachen die Einnahmen rapide ein - Geschäftsplan von Liberty Media wurde "auf den Kopf gestellt".

Bis zu 6,3 Meter "Bewässerungs-Reichweite"

Der Unimog als Gießkanne

Der urige Unimog aus dem Hause Daimler ist ein Nutzfahrzeug für alle Fälle. Der dicke Brummer kann auch Blumen gießen. Bei der aktuellen Hitze eine Wohltat für die Pflanzenwelt.