Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC: Herbstrallye

Gerald Rigler in Neubauers Meister-WRC

Für Rigler Racing kommt Weihnachten heuer schon am 8. Oktober – in Dobersberg tritt man mit dem Zellhoferschen Ford Fiesta WRC an.

Fotos: Daniel Fessl; Harald Illmer

Einmal ein WRC fahren – welcher Rallyefahrer träumt nicht davon? Auch Gerald Rigler gehört dazu; sein Traum wird alledings schon am 8. Oktober Wirklichkeit. Für die Herbstrallye Dobersberg mietet er sich den Ford Fiesta WRC von Zellhofer Motorsport, zuletzt eingesetzt für den frisch gebackenen Rallyestaatsmeister Hermann Neubauer.

Welches Ziel setzt man sich – oder besser gefragt: Was wird von allen erwartet, wenn man das einzige WRC im Starterfeld ist? Ob man will oder nicht, die Sache ist klar, es muss der Gesamtsieg her. Genau diesen Umstand gilt es während der Rallye geschickt auszublenden, um fehlerfrei durch die Prüfungen zu kommen.

Ein WRC unter dem "Hintern" ist auch für Rigler neu. Man wird zweifellos ein gewisse Eingewöhnungsphase brauchen, zumindest gehen die Crew davon aus. Es kann aber auch gut sein, dass diese Phase vor lauter Begeisterung übersprungen wird, weil es einfach nicht anders geht.

In diesem Fall müsste dann wohl Riglers Stamm-Co-Pilot Martin Roßgatterer die Zügel anziehen, sofern nicht auch er vom WRC-Fieber gepackt wird und nur noch in sein Mikrofon sabbert. Egal, ob Sieg oder nicht, die Ausfahrt mit dem WRC wird Rigler Racing jede Menge Spaß bringen, und die Fans entlang der Strecke kommen dabei gewiss voll auf ihre Kosten.

Vorschau MCL 68 Vorschau MCL 68 Titelduell: David vs Goliath Titelduell: David vs Goliath

Ähnliche Themen:

ARC: Herbstrallye

- special features -

Weitere Artikel

Alles auf Gemütlichkeit

Subaru XV e-Boxer – im Test

Sanft und sicher ist eine stimmige Charakterisierung für den Subaru XV e-Boxer. Das kleinste SUV der Marke wurde von uns mit Elektrounterstützung gefahren.

Mitsubishi zieht sich langfristig aus Europa zurück. Das elektrifizierte Kompakt-SUV ist möglicherweise das letzte neue Modell, das hierzulande erstanden werden kann.

Studie zeigt Oldie-Liebe der Generation Y

Millenials Klassiker-affiner als Boomer

Der Reiz eines alten Autos ist mannigfaltig: Schöne Erinnerungen an die Zeit, als das Auto rauskam, die Freude am Basteln und Restaurieren oder einfach das unvergleichliche Design "alter" Autos sprechen allesamt für Oldies. Und das merken nun zunehmend auch die Millenials.

Smartphone-Apps und Fahrinfos auf einem Screen

Splitscreen fürs Motorrad

Die Firma Bosch bringt nun den ersten voll integrierter Splitscreen für Motorräder auf die Straße. Der 10,25 Zoll große TFT-Bildschirm soll die gleichzeitige Anzeige von relevanten Fahrzeuginformationen und Inhalten wie Navigation von Smartphone-Apps ermöglichen, ohne den Fahrer vom Verkehr abzulenken.