Rallye

Inhalt

ARC: Waldviertel-Rallyesprint

Ausfall mit dem Klassensieg vor Augen

Nikolai Landa und sein Vater Günter als Co-Pilot zeigten sich mit dem Einsatz bei ihrer zweiten Rallye trotz Ausfalls sehr zufrieden.

Foto: Otto Lehr, www.motorsportfoto.at

Der Waldviertel-Rallyesprint war nach der Rally Vyškov die zweite Rallye des Nachwuchsfahrers Nikolai Landa aus Wien. Galt die volle Aufmerksamkeit bei seiner ersten Rallye noch dem Asphalt, stellte ihn der Waldviertler Schotter vor neue Herausforderungen.

Nach SP 1 ordnete er sich hinter Christian Hochstöger und vor Dominik Tauböck auf dem zweiten Klassenplatz ein. Die SP 2 und 4 (Manhartsberg) lagen Landa sehr gut, und er konnte damit die Klassenführung kurzzeitig übernehmen. Leider kam das frühe Aus auf SP 5.

"Übermut tut selten gut! Ich kam immer besser mit dem Schotter zurecht; leider passierte mir auf der SP 5 ein Fahrfehler, sodass wir in einen Graben gerutscht sind", so Landa nach seinem vorzeitigen Aus. "Ich möchte Christian Hochstöger an dieser Stelle zum Klassensieg gratulieren und freue mich auf die nächste Begegnung. Ein großer Dank für die perfekte Betreuung gebührt auch dem Team der Driftcompany."

Drucken
Bericht SRS Bericht SRS Bericht Stockinger Bericht Stockinger

Ähnliche Themen:

11.03.2019
ARC: Schneerosen-Rallye

Nikolai Landa kam voll motiviert aus der Winterpause zurück und konnte beim ARC-Saisonauftakt im Suzuki deutliche Akzente setzen.

24.05.2018
ARC: Rallyesprint St. Veit

Nach zwei Läufen sind der AARC (Michael Kogler; Citroën) und die AART (Gerald Rigler; Ford) wieder fest in österreichischer Hand.

03.06.2017
ARC: Waldviertel-Rallyesprint

Motorline.cc präsentiert die besten Bilder von der ersten Ausgabe des Waldviertel-Rallyesprints, dem dritten Lauf zur Austrian Rallye Challenge.

ARC: Waldviertel-Rallyesprint

Schicke Alternative Kompakt-Zuwachs: BMW 2er Gran Coupé

Kompakte Viertür-Coupés sind gefragt. Daher schicken die Bayern in Kürze ein passendes Kompakt-Angebot auf die Straßen: den BMW 2er Gran Coupé.

Nostalgie pur Motorworld Classics Berlin 2019

Zu den Highlights der Oldtimer-Ausstellung Motorworld Classics Berlin 2019 gehören ein Bob Sport von 1920 und ein Ego 4/14 PS von 1922.

Formel 1: News Toro Rosso: Namenswechsel abgenickt

Die Scuderia Toro Rosso wird ab der Saison 2020 Alpha Tauri heißen, nachdem alle Teams den neuen Namen einstimmig abgesegnet haben.

Motorrad-WM: News Chance für Zarco durch Nakagami-OP?

Zwar verlängert Honda den Vertrag mit dem Japaner, doch er muss drei Rennen auslassen; Ex-KTM-Mann Johann Zarco dürfte einspringen.