RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Waldviertel-Rallye

Mayr-Melnhof: Vollgas auf Zuruf

Nach zwei Starts beim Harrachschen Rallyesprint gibt Rundstreckenracer Niki Mayr-Melnhof im Ford Fiesta R5 sein Rallye-ÖM-Debüt.

Foto: weitsicht.cc – Walter Vogler

Auch wenn hierzulande vielleicht weniger bekannt, zählt Niki Mayr-Melnhof seit vielen Jahren zu den schnellsten aktiven Autofahrern, die Österreich zu bieten hat. Sein Umfeld ist dabei die Rundstrecke, sein Arbeitsplatz die besten GT-Autos von Audi bis Lamborghini. Mit dem Thema Rallye war der 36jährige Steirer bisher nur zwei Mal konfrontiert. Beide Male betraf dies den Harrachschen Rallyesprint, und beide Male zeigte er dort einen beeindruckenden Grundspeed auf losem Terrain.

Mit dem Antreten bei der Waldviertel-Rallye am Wochenende betritt Mayr-Melnhof dennoch echtes Neuland. Nach Ansage des Co-Piloten zu fahren bedarf ebenso einer Umstellung wie das Einsatzauto. Dabei handelt es sich um einen Ford Fiesta R5 und somit um ein absolutes Topauto, mit dem man aktuell nicht nur in der ÖM gewinnen kann. Für den technischen Einsatz verantwortlich ist Beppo Harrach, der mit seiner DriftCompany diesmal gleich zwei Ford-Fiesta-R5-Modelle am Start hat.

Niki Mayr-Melnhof bringt natürlich jede Menge sportlichen Ehrgeiz mit zum Start nach St. Pölten, auch wenn dieser Einsatz als Test anzusehen ist, der ausschließlich dazu dient, Erfahrung zu sammeln. Um an ein gutes Ergebnis zu denken, dafür ist es viel zu früh. Dieser Meinung ist auch Rallyeprofi Leopold Welsersheimb, der als Co-Pilot im Fiesta R5 Platz nehmen wird. Daran gewohnt, viel Kraft zu brauchen, um seine stets sehr charakterstarken Fahrer unter Kontrolle zu halten, will Welsersheimb dies auch beim ersten echten Rallye-Antritt seines Cousins bewerkstelligen.

Niki Mayr-Melnhof: "Ich freue mich sehr darauf, die vielleicht bekannteste Rallye Österreichs in Angriff nehmen zu können. Bei meinem ersten Antreten werde ich sicher viel lernen, gleichzeitig möchte ich meine Partner, ohne die dieses Projekt nie zustande gekommen wäre, mit einer guten Show unterstützen. Bei den Testfahrten bot sich bereits die Möglichkeit, den Ford ein wenig kennenzulernen. Wie es ist, eine ganze Rallye zu fahren und dabei stets auf die Ansage meines Beifahrers zu vertrauen, weiß ich noch nicht. Ziel ist es auf jeden Fall, ein ordentliches, aber nicht zu hohes Tempo zu fahren, die Rallye zu Ende zu fahren und damit eine Basis für weitere Einsätze im nächsten Jahr zu schaffen. Ein entsprechender Druck ist da unvermeidbar, aber den bin ich auch von der Rundstrecke gewohnt."

Die Waldviertel-Rallye 2015 startet am Freitag, dem 6. November, um 15 Uhr am Rathausplatz in St. Pölten. Auf der Zielrampe in Grafenegg wird das erste Auto am Samstag, dem 7. November, gegen 18:25 Uhr erwartet. Insgesamt sind bei der Waldviertel-Rallye elf Sonderprüfungen zu absolvieren.

Vorschau Simon & Julian Wagner Vorschau Simon & Julian Wagner Vorschau Harrach Vorschau Harrach

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Auf der sechsten Sonderprüfung war für das Duo Neubauer/Ettel vorzeitig Schluss - ein kleiner Fehler mit großer Wirkung. Starke Sonderprüfungszeiten als schwacher Trost...

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.

Achim Mörtl versucht die Frage zu beantworten, ob es österreichische Top-Stars im Rallyesport geben kann und was es abseits des Talents dazu braucht, um ein solcher zu werden.

Rallye-Veranstalter haben es in Pandemiezeiten alles andere als leicht. Schwierige, sich stets ändernde Vorgaben und Fans, die ihnen mangelnde Motivation vorwerfen...

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.