RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ORM: Schneebergland-Rallye

Huber: Bergauf im Schneebergland

Nach dem Ausfall im Wechselland soll es für Johannes Huber und Gerald Hegenbart bei der Schneebergland-Rallye wieder bergauf gehen.

Bildquelle: Ecurie Vienne

Nach einer längeren Pause geht es in der historischen Meisterschaft endlich wieder los. Nach dem Ausfall bei der Wechselland-Rallye soll es für Johannes Huber und Gerald Hegenbart bei der am 25. Juni 2016 stattfindenden Schneebergland-Rallye wieder bergauf gehen, gilt es doch, den Rückstand in der ÖHRM möglichst aufzuholen.

Der führende Willi Rabl liegt mit 61 Punkten voran, und nur ein Sieg kann die Meisterschaft noch offen halten. Dabei darf man aber die im Klassement folgenden Gerhard Oppenauer, Karl Wagner und Ossi Posch auch nicht unterschätzen. Johannes Huber freut sich besonders auf diese Rallye, da sie mit 100 Prozent Schotteranteil eine besondere Herausforderung für Fahrer und Auto bedeutet.

Entsprechend wurde der Wagen vom Ecurie-Vienne-Serviceteam unter der Leitung von Chefmechaniker Jakub Strach für diese Belastung auch besonders vorbereitet. Die rallyefreie Zeit wurde außerdem ausführlich dafür genutzt, die Getriebeprobleme am Ex-Röhrl/Wittmann-Porsche 911 3.0 RS zu beheben und den gesamten Wagen einer gründlichen Überholung zu unterziehen.

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Schneebergland-Rallye

Weitere Artikel:

ORM: Redstag Rallye Extreme

Redstag Rallye: Rossgatterer

Unter dem Leitsatz „Nicht nachdenken, Gas geben!“ blickt Martin Rossgatterer auf das Rennwochenende der Redstag Rallye Extreme zurück.

Abschlussbericht Keferböck/Minor

Red Stag Rallye Extreme

Das GAWOONI Racing Team mit Johannes Keferböck und Ilka Minor wollte bei der Red Stag Rallye Extreme von Vornherein nur Punkte holen, was mit Platz sieben gelang.

1986 bis 1988 fuhr die WRC in den USA - bald wieder?

WRC-Event in den USA in Planung

Die Rallye-Weltmeisterschaft könnte nach langer Pause in die USA zurückkehren: Für 2022 plant man die Vorbereitungen auf ein US-Comeback im WRC-Kalender.

ORM: Redstag Rallye Extreme

Red Stag: Schlussbericht Mayer

Mit Co-Pilot Jürgen Klinger fuhr der Gießhübler heute mit seinem Peugeot 208 R2 nach einer konstant guten Leistung bei der Redstag Rallye Extreme als Zweiter auf das Podium in der 2WD-Meisterschaft und gewann zudem auch noch die Junior-Wertung souverän