RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ORM: Schneebergland-Rallye

Huber: Wilder Ritt im Schneebergland

Große Hitze und schwierige Bedingungen fanden Johannes Huber und sein Co-Pilot Gerald Hegenbart bei der Schneebergland-Rallye vor.

Bildquelle: Ecurie Vienne

Nur ein Sieg konnte die österreichische historische Rallyemeisterschaft gegen Willi Rabl offen halten. Dieses Ziel konnte auch erreicht werden. Der bestens vorbereitete Porsche 911 3.0 RS (#29; ehem. Röhrl/Wittmann) lief auf allen Sonderprüfungen tadellos, und bis auf SP 3, wo ein Reifenschaden ca. eine Minute auf den beherzt fahrenden Oskar Hebenstreit kostete, konnte Huber alle SP für sich entscheiden.

Die Straßenverhältnisse waren alles andere als für einen Porsche geeignet, aber trotzdem lag die Streckenführung und der Schotteranteil von hundert Prozent dem Ecurie-Vienne-Duo. Mit einem Vorsprung von 2:24 Minuten entschieden Huber/Hegenbart die siebente Schneebergland-Rallye für sich; im Gesamtklassement landeten sie auf Rang 20.

Mit diesem Sieg hat Johannes Huber mit 62 Punkten wieder die Führung in der ÖHRM übernommen, dicht gefolgt von Willi Rabl mit 61 Zählern. Das spannende Duell der beiden "Porscheaner" wird bei der nächsten Veranstaltung, der Weiz-Rallye am 22./23. Juli 2016, mit Sicherheit seine Fortsetzung finden.

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Schneebergland-Rallye

Weitere Artikel:

Rückblick MIG Austria Team: 2 Rallyes in einer Woche

Gottfried ließ den Escort fliegen

Der „rasende Teamchef“ Gottfried Kogler sorgte bei der Ina Delta Rallye in Kroatien für Verwunderung - im historischen Ford Escort ließ er zum Teil sogar R5-Autos hinter sich. Bei der Redstag Rallye Extreme hingegen startete das MIG Austria Team mit Peter Schöller - Christian Baier.

Runde 2 im Mitropa Rally Cup / 24.-26.06.2021

Vorschau auf die 54. Mecsek Rallye in Ungarn

13 Teams werden bei der zweiten Runde im Mitropa Rally Cup, die mit der Mecsek Rallye in Ungarn beginnt, am Start sein. Vom 24. bis 26. Juni werden sie sich einer der längsten Rallyes im Kalender 2021 stellen: satte 155 Kilometer Sonderprüfungen warten.

Red Stag Rallye Extreme 2021

Rallyegenuss auf höchster Stufe

Die Red Stag Rallye Extreme markiert diese Woche Samstag den sehnsüchtig erwarteten Re-Start der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft.

Vorschau Rallye Vipavska Dolina

Rallyeteam Schindelegger startet in Slowenien

Das Rallyeteam Schindelegger aus Eberweis wird am 26. Juni 2021 seinen zweiten Auslandsstart der heurigen Saison in Slowenien absolvieren und geht bei der Rallye Vipavska Dolina an den Start. Es geht um wichtige Punkte bei der Verteidigung der Führung der Austrian Rallye Challenge und des Alpe Adria Rallye Cups. Nennschluss ist am 18. Juni.

“Am Schotter hast den meisten Spaß!“

Redstag Rallye Extreme: Vorschau RRA

Vier Race Rent Austria-Teams starten beim ORM-Auftakt, der Redstag Rallye Extreme. Ein exklusives Abenteuer auf rauem Gebirgsschotter...

Nicht nachdenken, Gas geben!

Redstag Rallye: Schlussbericht Rossgatterer

Martin Rossgatterers Erfolgsrezept im Schneebergland? Dem Beifahrer vertrauen, wenn der meint, er möge bitte auf voll auf dem rechten Pedal bleiben.