RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Schneebergland-Rallye

Tolles Ergebnis in extremen Umständen

Michael Böhm und Jasmin Noll holten im Schneebergland bei der vermutlich schwersten Rallye des Jahres Platz zwei in der 2WD-Wertung.

Fotos: Daniel Fessl

Das ultimative Schotterabenteuer ist für Michael Böhm und seine Co-Pilotin Jasmin Noll beendet. Das Opel-Duo fuhr bei der Schneebergland-Rallye auf den zweiten Platz in der 2WD-Wertung sowie zum Sieg im Adam-Markenpokal. Extreme Sonderprüfungen, sowohl vom Fahrerischen als auch von der Länge her, und zusätzlich die belastende Hitze verliehen dem vierten Rallye-ÖM-Lauf des Jahres den Status einer ganz besonderen Herausforderung.

Michael Böhm war nach dem Auftritt in Rohr im Gebirge zufrieden: "Wir haben vorher nur einen kurzen Schottertest gehabt, aber die Rallye selbst war dann doch eine andre Welt. Besonders die neue lange Prüfung Jagahütt, die zwei Mal zu befahren war, hat es in sich gehabt. Ich bin zwar körperlich in einem Topzustand, aber nach den fast 29 Kilometern pro Prüfung war ich fix und fertig."

Dabei hätten mit der Prüfung Berltal noch einmal 28 Kilometer auf die Piloten gewartet. Diese wurde jedoch von der Rallyeleitung kurzfristig annuliert, weil die Spurrinnen zum Teil schon so tief waren, dass die Rettung sie im Einsatzfall nicht mehr befahren hätte können. Böhm dazu: "Also bei rund 70 Grad im Auto ist man über so eine Entscheidung nicht wirklich böse."

Wirklich böse brauchte der 42jährige Niederösterreicher auch über seine Leistung nicht sein. "Wir haben uns nichts vorzuwerfen", sagte er auch im Namen von Co-Pilotin Jasmin Noll. "Mehr als Platz zwei war hier in der 2WD-Wertung nicht drinnen, und den Opel-Adam-Cup, also die Duelle mit gleichwertigen Autos, haben wir glasklar für uns entschieden. Letztendlich haben wir auch noch den zehnten Platz in der Gesamtwertung geholt, was bei der Schwere dieser Rallye ganz und gar nicht selbstverständlich ist."

Bericht Wagner Bericht Wagner Bericht Huber Bericht Huber

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Schneebergland-Rallye

Weitere Artikel:

Klassensieg für Schindelegger bei Rally Piancavallo

Sensationelles Ergebnis für Waldviertler Rallyeteam

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, das Lukas und Helmut Schindelegger bei der Rally Piancavallo einfuhren, die somit auch den Gesamtsieg des Alpe Adria Rallye Cups für sich entscheiden konnten.

WM-Debütant Kevin Raith hat das Ziel in Zagreb erreicht- der 26jährige und sein Copilot Gerald Winter wurden zweitbeste Österreicher nach drei Tagen purer Rallye-Action...

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Ausrutscher zerstört Top-Ergebnis

Rallye Team Kramer bei WM-Lauf in Kroatien

Das Rallye Team Kramer ging dieses Jahr bei dem WRC-Lauf in Kroatien an den Start und kam mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause.

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

"Habe nicht mehr daran geglaubt!"

Ogier nach Herzschlagfinale erleichtert

Nur 0,6 Sekunden trennten Sebastien Ogier und Elfyn Evans bei der Rallye Kroatien, die erst in der Power-Stage entschieden wurde – Ogier hat nicht an den Sieg geglaubt.