RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Schneebergland-Rallye

Mayr-Melnhof: Härtetest auf Schotter

Wie damals in der Rallyeschule, nur steiler – bei der Schneebergland-Rallye steht Niki Mayr-Melnhof ein ganz großer Härtetest bevor.

Fotos: Daniel Fessl

100 Prozent Schotter – darauf hat Niki Mayr-Melnhof vor einigen Jahren erste Fahrversuche im Rallyesport unternommen. Auch die finalen Tests vor der Waldviertel-Rallye, seinem ersten Einsatz in der aktuellen Teamstruktur, fanden im Vorjahr auf dem durchgängig losen Terrain von Beppo Harrachs Rallyeschule statt; da wie dort vorhanden waren großzügige Auslaufzonen und perfekte Streckenkenntnisse.

Beides fällt im Schneebergland weg, dafür ist rund um Rohr im Gebirge auch der Schotter deutlich härter als anderswo. Hinzu kommt, dass die Rallyepisten, die Schneebergland-Hausherr Gerwald Grössing für den vierten Lauf der Meisterschaft ausgewählt hat, zum Teil steil ansteigen und noch viel steiler abfallen. Ein kleiner Fehler reicht, und schon kann die Rallye zu Ende sein.

Das wollen Niki Mayr-Melnhof und Poldi Welsersheimb keinesfalls riskieren, gilt es doch, speziell vor den Toren Wiens einem großartigen Publikum feinsten Motorsport zu bieten. Zusätzliches Publikuminteresse verspricht die Durchführung der Rallye an nur einem Tag, wodurch ab 8:30 Uhr durchgehend Action garantiert sein sollte.

Niki Mayr-Melnhof vor der Schneebergland-Rallye: "Ich gehe hier mit großem Respekt an den Start. Die Strecken im Schneebergland fordern nicht nur die Fahrer, sondern auch die Autos maximal. Wir haben uns, gestärkt durch den Erfolg im Wechselland, sehr intensiv vorbereitet. Jetzt müssen wir die Sonderprüfungen erst einmal besichtigen, um uns ein Bild von Strecken zu machen, über die wir schon sehr viel gehört haben."

Vorschau Baumschlager Vorschau Baumschlager Vorschau Sonnleitner Vorschau Sonnleitner

ORM: Schneebergland-Rallye

Weitere Artikel:

Sind für Geländewagen spezielle Felgen notwendig?

Reifen und Felgen bei Geländewagen – das ist zu beachten

Im Offroadeinsatz gelten ganz andere Regeln, als im asphaltierten Alltag. Heißt das automatisch auch, dass es zwingend eigene Felgen und Reifen braucht? Wir haben mit einem Experten gesprochen und liefern die passenden Antworten.

Mit speziell konstruierten Brennstoffzellen-Modulen will Toyota Lokomotiven ausrüsten, die sowohl auf Strecken mit Oberleitung als auch ohne fahren können.

Neues Gelände für Reise- und Offroad-Festival

Globetrotter-Rodeo: Termin bestätigt

Vom 27. bis zum 29. August 2021 soll in Limberg/Niederösterreich das 16. OTA Globetrotter-Rodeo stattfinden. Auf Allradbegeisterte und Weltenbummler warten eine verbesserte Infrastruktur und neue Side-Events.

Der Wiederaufbau beginnt

Motorradmuseum Hochgurgl

Nach dem verheerenden Brand im Jänner 2021 haben Attila und Alban Scheiber mit dem Wiederaufbau ihres Lebensprojektes, dem TOP Mountain Motorcycle Museum im Hochgurgl, begonnen. Hier das Videointerview.