RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Schneebergland-Rallye

Neubauer vor Schotterpremiere im WRC

Hermann Neubauer sieht sich im Schneebergland nicht als Favorit; ein erster Test vor der Schotterpremiere verlief jedoch problemlos.

Fotos: Daniel Fessl

Am Samstag, dem 25. Juni 2016, geht die österreichische Rallyemeisterschaft in die vierte von insgesamt sieben Runden. Damit markiert der spektakuläre Schotterevent rund um Rohr im Gebirge (Niederösterreich) exakt die Saisonhalbzeit. Für Hermann Neubauer und Co-Pilot Bernhard Ettel ist es der erste Auftritt auf losem Geläuf seit rund drei Jahren – und vor allem ihr allererster im Ford Fiesta WRC.

"Ich sehe uns daher nicht in der Favoritenrolle", so Hermann Neubauer, der für die Schneebergland-Rallye ein einfaches Rezept parat hat: "Wir müssen nicht gewinnen, der Druck liegt bei unseren Mitbewerbern, die müssen uns schlagen. Durch diese Voraussetzung gehe ich sehr entspannt an die Sache heran, wir werden unser Tempo fahren und eine lässige Rallye abliefern."

Bei einem kurzen Test auf einer Schotterstrecke im Adamstal konnte sich der Salzburger vorab zumindest ansatzweise mit dem geänderten Fahrverhalten des WRC vertraut machen – was gut gelang, nicht zuletzt aufgrund der perfekten Arbeit am Fahrwerk. Deshalb gilt Neubauers besonderer Dank auch Günther Dullinger: "Wir lassen von ihm alles revidieren, und er hilft auch beim Setup – das funktioniert im Zusammenspiel mit meinem Ingenieur und meinem Team einfach perfekt."

Last but not least hat Hermann Neubauer einen weiteren Grund zu jubeln – mitten in der laufenden Saison konnte er ein Meraner Hotel als neuen Sponsor gewinnen: "Wie sich jeder denken kann, ist es nicht leicht, Rallyesport auf diesem Niveau zu finanzieren beziehungsweise zu betrieben. Umso dankbarer bin ich, dass es so tolle Menschen gibt, die uns als Team unterstützen. Ich hoffe, ich kann möglichst viel von dem entgegengebrachten Vertrauen durch gute Platzierungen und Erfolge zurückgeben."

Vorschau Tomaschek Vorschau Tomaschek Vorschau Waldherr Vorschau Waldherr

ORM: Schneebergland-Rallye

Weitere Artikel:

Traditionsmarke künftig unter japanischer Flagge

Caterham hat einen neuen Besitzer

Firmenübernahmen sind im Automobilbusiness keine ungewöhnliche Angelegenheit. Dass aber ein Importeur eine ganze Marke schluckt, so wie im Falle von Caterham, ist dann doch nicht wirklich an der Tagesordnung.

Technische Hilfsmittel und richtige Verhaltensweisen

Autofahren während der Schwangerschaft

Autofahren für Frauen in der Schwangerschaft ist oftmals herausfordernder als gedacht. Warum es wichtig ist, die richtigen Gurtsysteme zu verwenden und was man als werdende Mama im Straßenverkehr beachten sollte.

Unterwegs im 408-PS-E-SUV

Video-Test: Volvo XC40 Recharge

Zehn Jahre nach dem C30 Electric probiert es Volvo erneut mit einem wirklich spannenden Modell. Wie weit der XC40 mit seiner 75-kWh-Batterie kommt und wie sich 408 PS im Schweden-SUV anfühlen? Seht selbst!

So fesch ist der Elektro-Roller EK3

Horwin erhält Red Dot Design Award

In Niederösterreich freut man sich über die Auszeichnung der Red Dot Jury. Der EK3 darf nun als "reddot winner 2021" bezeichnet werden.