RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Jännerrallye 2018

Wagner: Starker Auftritt unbelohnt

Mit nur wenigen Testkilometern im R4-Subaru, aber durchaus fulminant starteten Julian Wagner und Anne K. Stein in die Jännerrallye.

Fotos: Harald Illmer, Daniel Fessl

Das Duo Julian Wagner und Anne Katharina Stein meisterte die sehr schwierige SP 1 Pierbach mit einer sensationellen fünften Gesamtzeit, nur 8,8 Sek hinter dem späteren Gesamtführenden Simon Wagner und als das bei weitem schnellste Debütantenteam dieser Jännerrallye.

Ein Ausritt auf SP 2 und ein Getriebeschaden nach SP 3 machten dann leider schon auf der ersten Etappe alle Hoffnungen auf ein Topergebnis zunichte. Zuvor bestätigte man mit einer sechsten Gesamtzeit auf SP 3 aber noch einmal die sehr gute "Pace" von Wagner und Stein sowie das Potential des Pakets. Das von vielen Piloten beschriebene Phänomen, sich bei der "Jänner" als Pilot stets zu langsam zu fühlen, obwohl man sich knapp an der Grenze des Menschenmöglichen bewegt, erlebten auch die Beiden bereits auf der ersten Etappe mehrfach.

Julian Wagner: "Auf der ersten Sonderprüfung Pierbach waren sehr viele Eispassagen, da haben Allradsystem und Differentiale sehr gut funktioniert. Auch die Balance war perfekt. Ich war positiv überrascht, das etwas höhere Gewicht war absolut kein Problem. Der Ausfall nach der ersten Etappe war für uns und das ganze Team natürlich wirklich bitter."

Bericht Hinterreiter Bericht Hinterreiter Bericht Kalteis Bericht Kalteis

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Jännerrallye 2018

Weitere Artikel:

Auf der sechsten Sonderprüfung war für das Duo Neubauer/Ettel vorzeitig Schluss - ein kleiner Fehler mit großer Wirkung. Starke Sonderprüfungszeiten als schwacher Trost...

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen im GAWOONI ŠKODA FABIA Rally2 evo auf Platz 7 der WRC3 - doch am Samstag gab es durchaus „Moments“...

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen nach einem selektiven Freitag auf Platz 7 der WRC3, als bestplatzierte Österreicher.

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte