RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Lavanttal-Rallye

Mit einem blauen Auge davongekommen

Christoph Zellhofer war bei der Lavanttal-Rallye wegen Grippe nur teilweise erfolgreich und verlor die Führung in der 2WD-Wertung.

Foto: Harald Illmer

Der 22jährige Niederösterreicher Christoph Zellhofer feierte am vergangenen Donnerstag, an dem im Lavanttal die Besichtigung angesetzt war, seinen Geburtstag – dies aber mit einer Grippe, die auch in den darauffolgenden Tagen sehr hinderlich war.

Trotzdem gelangen dem Niederösterreicher und seinem deutschen Beifahrer Thomas Schöpf beim dritten Rallye-ÖM-Lauf zumindest Teilerfolge. So konnte er im österreichischen Rallyecup 2000 seine Führung mit einem zweiten Platz hinter seinem Vater Max verteidigen. Die Führung abgeben musste er hingegen in der 2WD-Wertung, in der er den sechsten Platz belegte, und ebenso in der Juniorenwertung, in der er den dritten Platz holen konnte.

Somit ergeben sich folgende Zwischenstände: [2WD-Wertung] 1. Kristóf Klausz (HUN), 45 Punkte; 2. Luca Waldherr 39; 3. Christoph Zellhofer 38 – [Junioren] 1. Kristóf Klausz 52; 2. Christoph Zellhofer 41 – [RC2000] 1. Christoph Zellhofer 48; 2. Tomas Hrvatin (CRO) und Michael Röck, je 32 Punkte.

Christoph Zellhofer zum Abschneiden im Lavanttal: "Im Prinzip habe ich mir bei dieser Rallye schon ein bisschen mehr erwartet; dies deshalb, weil es im Rebenland bis zu meinem Ausfall sehr positiv gelaufen ist. Leider war der Beginn in Wolfsberg nicht so stark, ich war mental – bedingt durch meine Erkältung – nicht so gut drauf und habe Zeit verloren. Dazu kamen am zweiten Tag auch noch kleinere technische Probleme an unserem Suzuki S1600, die ein besseres Abschneiden verhindert haben. Ich war mit meinem Beifahrer nur mehr bemüht, den Wagen ins Ziel zu bringen. So haben wir zumindest einige Punkte retten können. Bei der Schneebergland-Rallye im Juni sollte es dann auf Schotter wieder besser laufen."

Bericht Keferböck Bericht Keferböck Bericht M1 Masters Bericht M1 Masters

Ähnliche Themen:

ORM: Lavanttal-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Toyota Yaris gewinnt, Fiat 500 und Cupra Formentor dahinter

The Car of the Year 2021 steht fest

Am Ende war es nicht mal wirklich knapp: Der Toyota Yaris sichert sich mit komfortablem Abstand die Auszeichnung zum "Car of the Year 2021" vor dem Fiat New 500 und dem Cupra Formentor.

Kult für die Kleinen

E-Vespa für Kinder

Für Drei- bis Sechsjährige geeignet sind die Elektroroller mit 12V-Antrieb der Traditionsmarke aus Italien. Für das Osternesterl sind sie ein bisschen groß, bleibt die Frage: Passt der Preis von 179 Euro ins Hasen-Budget?

Updates für Bonneville- und Speed Twin-Bikes

Triumph stellt neues Modelljahr vor

Umfangreiche Weiterentwicklung bei Triumph für das Modelljahr 2021: Zahlreiche Motorräder profitieren dadurch von umfassenden Updates - inklusive verbesserter Performance, neuen Ausstattungsdetails und einem Plus bei Stil und Charakter.

Danke Corona: Juni-Termin hält nicht

Le Mans 24h 2021 auf August verschoben!

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans findet auch 2021 nicht am geplanten Termin im Juni statt, sondern wird auf Ende August verschoben.