Rallye

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Nach SP 16: Tänak out

Drama im Kampf um die WM: Ott Tänak scheidet in Führung liegend aus, Neuville fällt nach einem Fehler weit zurück.

Am Samstag hat der Kampf um den Fahrertitel in der Rallye-Weltmeisterschaft beim drittletzten WM-Lauf in Wales zwei dramatische Wendungen genommen. Im Ziel der 16. Sonderprüfung blieb der bis dahin souverän Führende Ott Tänak (Toyota) aus. Früher am Tag hatte Thierry Neuville (Hyundai) bei der elften SP durch einen Fahrfehler rund 50 Sekunden verloren. Dadurch führt nun Sebastien Ogier (Ford) die Rallye an und kann in der WM-Wertung entscheidenden Boden gutmachen.

Tänak hatte nach einer bisher überzeugenden Vorstellung die Rallye mit mehr als 40 Sekunden Vorsprung angeführt und lag auf Kurs zu seinem vierten Sieg in Folge. Doch dann streikte bei der 16. von SP die Technik seines Toyota Yaris WRC. "Wir wissen es noch nicht genau, was los ist. Anhand der Daten scheint es etwas mit dem Kühler zu sein, der Wasserdruck ist zusammengebrochen", erklärt Teamchef Tommi Mäkinen bei 'WRC All live'.

Auf der elften SP hatte es bereits den WM-Führenden Neuville erwischt. Auf Position zwei liegend, rutsche der Belgier in einer Rechtskurve von der Strecke. Erst nach mehr als 40 Sekunden konnte sich Neuville mit Hilfe einiger Zuschauer aus dem Straßengraben befreien, fiel aber auf Rang acht zurück. "Irgendwann musste das passieren, wenn man seit Beginn des Jahres am Limit fährt. Das war mein erster richtiger Fehler seit Monte-Carlo", erklärt Neuville.

Durch die Probleme seiner Rivalen hat nun Ogier die Chance, die Rallye zu gewinnen und im Titelrennen viele Punkte auf die vor ihm platzierten Tänak und Neuville gutzumachen. Nach 16 von 23 SP liegt der amtierende Weltmeister allerdings gerade einmal 5,5 Sekunden vor Jari-Matti Latvala (Toyota). Aber auch dessen Teamkollege Esapekka Lappi auf Rang drei (+10,8 Sekunden) und Craig Breen (Citroen, +14,4) auf Rang vier liegen noch in Schlagdistanz zur Spitze.

Drucken
Tänak tief betrübt Tänak tief betrübt Nach Tag 1 Nach Tag 1

Ähnliche Themen:

25.02.2018
Rallye-WM: News

Toyota könnte heuer bei bis zu sechs WM-Läufen einen vierten Yaris WRC für den katarischen Routinier Nasser Al-Attiyah einsetzen.

10.02.2017
WRC: Schweden-Rallye

Hyundai-Pilot Thierry Neuville bestimmt am ersten Tag der Schweden-Rallye mit fünf Bestzeiten das Geschehen - Jari-Matti Latvala bestätigt gute Toyota-Form.

14.11.2015
WRC: Wales Rally GB

Jari-Matti Latvala bezeichnete den Ausrutscher und somit das frühe Aus auf SP2 als „peinlichsten Fehler“ seiner Laufbahn. Der Finne erklärt den Unfall.

WRC: Wales Rally GB

Sendung mit der Maut Deutsche Maut verstößt gegen EU-Recht

Die deutsche Pkw-Maut ist zum Scheitern verurteilt. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) zeigte dem Vorhaben jetzt nämlich die Rote Karte.

Mit Stil auf Touren Oldtimerfahrt mit Wolfgang Böck

Die Ausfahrt der Oldtimer-Freunde am 21. Juli hat sich als liebgewordene Tradition im Veranstaltungsprogramm der Schloss-Spiele Kobersdorf etabliert.

GP von Kanada Vettel entgeht härterer Bestrafung

Die FIA-Kommissare verzichten nach Vettels Affekthandlungen auf weitere Strafen – der von Ferrari angekündigte Protest kommt nicht.

ARX: Greinbach I Dominik Jordanich hat das Soll erfüllt

Wieder bester Österreicher in der Klasse, doch Roman Častoral war erneut nicht zu schlagen – noch nicht, wie Jordanich unterstrich.