Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Nach SP 16: Tänak out

Drama im Kampf um die WM: Ott Tänak scheidet in Führung liegend aus, Neuville fällt nach einem Fehler weit zurück.

Am Samstag hat der Kampf um den Fahrertitel in der Rallye-Weltmeisterschaft beim drittletzten WM-Lauf in Wales zwei dramatische Wendungen genommen. Im Ziel der 16. Sonderprüfung blieb der bis dahin souverän Führende Ott Tänak (Toyota) aus. Früher am Tag hatte Thierry Neuville (Hyundai) bei der elften SP durch einen Fahrfehler rund 50 Sekunden verloren. Dadurch führt nun Sebastien Ogier (Ford) die Rallye an und kann in der WM-Wertung entscheidenden Boden gutmachen.

Tänak hatte nach einer bisher überzeugenden Vorstellung die Rallye mit mehr als 40 Sekunden Vorsprung angeführt und lag auf Kurs zu seinem vierten Sieg in Folge. Doch dann streikte bei der 16. von SP die Technik seines Toyota Yaris WRC. "Wir wissen es noch nicht genau, was los ist. Anhand der Daten scheint es etwas mit dem Kühler zu sein, der Wasserdruck ist zusammengebrochen", erklärt Teamchef Tommi Mäkinen bei 'WRC All live'.

Auf der elften SP hatte es bereits den WM-Führenden Neuville erwischt. Auf Position zwei liegend, rutsche der Belgier in einer Rechtskurve von der Strecke. Erst nach mehr als 40 Sekunden konnte sich Neuville mit Hilfe einiger Zuschauer aus dem Straßengraben befreien, fiel aber auf Rang acht zurück. "Irgendwann musste das passieren, wenn man seit Beginn des Jahres am Limit fährt. Das war mein erster richtiger Fehler seit Monte-Carlo", erklärt Neuville.

Durch die Probleme seiner Rivalen hat nun Ogier die Chance, die Rallye zu gewinnen und im Titelrennen viele Punkte auf die vor ihm platzierten Tänak und Neuville gutzumachen. Nach 16 von 23 SP liegt der amtierende Weltmeister allerdings gerade einmal 5,5 Sekunden vor Jari-Matti Latvala (Toyota). Aber auch dessen Teamkollege Esapekka Lappi auf Rang drei (+10,8 Sekunden) und Craig Breen (Citroen, +14,4) auf Rang vier liegen noch in Schlagdistanz zur Spitze.

Tänak tief betrübt Tänak tief betrübt Nach Tag 1 Nach Tag 1

Ähnliche Themen:

WRC: Wales Rally GB

Weitere Artikel

Der i-Pace steht aber nicht auf ihrer To-Do-Liste

SVR wird auch E-Autos von JLR aufpeppen

Die interne Sport-Abteilung von Jaguar-Land Rover - SVO - wird künftig auch E-Autos unter ihre Fittiche nehmen. Der i-Pace wird aber keine Performance-Version bekommen. Wahrscheinlicher ist, dass der neue XJ ihr erstes "E-Werk" sein wird.

Nike, Ben & Jerry’s & Domino’s und ihre automobilen Anfänge

Drei große Marken fingen klein an: mit VW

Viele erfolgreiche Unternehmen führen ihr Erbe auf ein Kleinunternehmen zurück, das als ein Projekt aus Leidenschaft begann. Einige dieser inzwischen berühmten Unternehmen sehen in einem Volkswagen-Modell einen Schlüsselakteur ihrer Anfangszeit

Audis DTM-Piloten kämpfen um Formel-E-Cockpit

Kampf ums Cockpit nach Abt-Rauswurf

Der umstrittene Audi-Rauswurf von Formel-E-Pilot Daniel Abt sorgt für Wirbel: Welche Chancen sich Audis DTM-Piloten nun im Kampf um den Platz machen dürfen.

Ein Ausdruck von Freiheit, Wildheit und Coolness

Es kommt niemals aus der Mode: Das Motorrad

Mit seinem Ursprung im 19. Jahrhundert ist das Motorrad seit seiner Erfindung ein absolutes Kultfahrzeug.