Rallye

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Sebastien Ogier gewinnt in Wales

Sebastien Ogier konnte sich gegen Jari-Matti Latvala durchsetzen und gewinnt somit seine 45. WM-Rallye.

Der Kampf um den Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft 2018 spitzt sich zu. Sebastien Ogier (Ford) gewann am Sonntag die Großbritannien-Rallye in Wales und feierte damit seinen vierten Saisonsieg. Da der WM-Führende Thierry Neuville (Hyundai) nach einem Ausrutscher am Samstag nur auf Platz fünf ins Ziel kam und Ott Tänak (Toyota) durch einen Defekt die Top 10 verpasste, war Ogier der große Gewinner des drittletzten WM-Laufs.

Tänak hatte nach einer bisher überzeugenden Vorstellung die Rallye mit mehr als 40 Sekunden Vorsprung angeführt und lag auf Kurs zu seinem vierten Sieg in Folge. Doch dann streikte auf der 16 SP die Technik seines Toyota Yaris WRC. Nach einer harten Landung nach einem Sprung war der Kühler leck geschlagen.

Auf der elften SP erwischte es den WM-Führenden Neuville. Auf Position zwei liegend, rutsche der Belgier in einer Rechtskurve von der Strecke. Erst nach mehr als 40 Sekunden konnte sich Neuville mit Hilfe einiger Zuschauer aus dem Straßengraben befreien, fiel aber auf Rang acht zurück.

"Irgendwann musste das passieren, wenn man seit Beginn des Jahres am Limit fährt. Das war mein erster richtiger Fehler seit Monte-Carlo", erklärte Neuville den Ausrutscher. Mit Platz fünf betrieb er am Ende erfolgreiche Schadensbegrenzung.

Damit schien der Weg frei für Ogier, der aber hart gegen Jari-Matti Latvala (Toyota) kämpfen müssen, der drei Sonderprüfungen vor dem Ende sogar knapp in Führung lag. Im Ziel hatte dann aber Ogier die Nase um 10,6 Sekunden vorne. Mit 35,5 Sekunden Rückstand fuhr Latvalas Teamkollege Esapekka Lappi auf Rang drei.

Drucken
Loeb im Wales-Test dabei Loeb im Wales-Test dabei Tänak tief betrübt Tänak tief betrübt

Ähnliche Themen:

25.11.2017
Rallye-WM: News

Toyota hätte für die Rallye-WM 2018 Sebastien Ogier verpflichten können, entschied sich aber stattdessen für Ott Tänak - Was den Ausschlag gab.

16.11.2015
WRC: Wales Rally GB

Kris Meeke sicherte Citroën in der Marken-WM Platz 2 – bei seiner Heimrallye stand er als erster Brite seit Richard Burns auf dem Podest.

18.11.2013
WRC: Wales-Rallye

Das Ergebnis der Rallye Wales GB spiegelt die abgelaufene Saison 2013 wieder: Der Budgetriese spielte mit der Konkurrenz Katz und Maus…

WRC: Wales Rally GB

Königlich Die verrücktesten Autos auf dem Markt

AutoScout24 hat eine Hitliste der schrägsten im Online-Portal angebotenen Autos erstellt. Vom Lincoln mit Kutschen-Abteil bis zum Bugatti Chiron.

IMSA: 24h von Daytona Barrichello startet erneut in Daytona

Die Zahl an prominenten Gaststartern bei den 24h von Daytona wächst: Rubens Barrichello feiert sein Comeback in einem Cadillac-DPi.

Ganz schön aufregend Neuer "Sporttourer": Kymco Xciting S 400i

Der neue Kymco Xciting S 400i - das "S" im Namen steht für "Sporttourer" - trumpft mit feinerem Fahrwerk, digitalisiertem Cockpit und Navi auf.

Oberklassen-Komfort Facelift Renault Kadjar - erster Test

Bei Renault wurde aktuell das Mittelklasse-SUV Kadjar in Facelift-Kur genommen, das vor drei Jahren zum ersten Mal in die Verkaufsräume rollte.