Rallye

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Loeb bei Wales-Testfahrten am Steuer

Citroën nutzte Testfahrten für die Wales Rally GB unter anderem dazu, Sébastien Loeb weitere Kilometer im C3 WRC zu ermöglichen.

Vor der Wales Rally GB an diesem Wochenende absolvierten die Werksteams in der Vorwoche Testfahrten, bei denen Citroën damit überraschte, dass auch Sébastien Loeb ins Lenkrad greifen durfte, wenngleich er die WM-Rallye selbst natürlich nicht fahren wird.

Der neunfache Rallyeweltmeister hat in dieser Saison die Mexiko- und die Korsika-Rallye bestritten und wird Ende Oktober bei der Katalonien-Rallye einen weiteren Wettbewerbseinsatz im Citroën C3 WRC absolvieren. Im Rahmen der Vorbereitungen darauf hat es der französische Hersteller dem namhaften Gaststarter nun ermöglicht, zusätzliche Kilometer auf Schotter zu sammeln.

"Er war seit Mexiko mit dem C3 WRC nicht mehr auf Schotter unterwegs, somit war es einfach sinnvoll", erklärte ein Sprecher der Marke Loebs Testeinsatz. Bei der angesprochenen Mexiko-Rallye im März lag Loeb zwischenzeitlich in Führung, bevor er sich einen Reifenschaden einfing und auf Platz fünf ins Ziel kam. Bei dem Asphaltlauf auf Korsika schied er nach Unfall aus.

Bei den Testfahrten in Wales war Citroën vorige Woche nicht allein. Eine offizielle Zeitnahme gab es zwar nicht, handgestoppt ging die Bestzeit dem Vernehmen nach an Toyotas Titelkandidaten Ott Tänak, der drei Rallyes vor Schluss der Saison nur 13 Punkte hinter Tabellenführer Thierry Neuville (Hyundai) liegt.

Sébastien Ogier (M-Sport) ist ebenfalls noch im Kampf um den WM-Titel 2018 dabei und setzt sich vor dem britischen Lauf selbst unter Druck, indem er von ihm bereits als letzte Chance spricht. Citroën tritt in Wales mit Craig Breen und Mads Østberg an. Loebs vorerst letzter Rallyeeinsatz auf WM-Niveau erfolgt dann in drei Wochen.

Drucken
Bericht Shakedown Bericht Shakedown Bericht Bericht

Ähnliche Themen:

16.11.2015
WRC: Wales Rally GB

Kris Meeke sicherte Citroën in der Marken-WM Platz 2 – bei seiner Heimrallye stand er als erster Brite seit Richard Burns auf dem Podest.

16.09.2012
Rallye-WM: Wales/GB

Jari-Matti Latvala lässt Ford jubeln, Sebastien Loeb schnappt sich Platz zwei vor Petter Solberg. Evgeny Novikov und Ilka Minor landen auf Platz sechs.

12.11.2011
Rallye-WM: Wales

Mit einer Bestzeitenserie übernahm Latvala die Führung, Loeb liegt 6,1 Sekunden zurück. Östberg zittert um Platz drei. Solberg & Minor auf Platz vier!

WRC: Wales Rally GB

Transporter-Stern Neuer Mercedes Sprinter - erster Test

Die neue Generation des Mercedes Sprinter ist wie bisher ein echtes Nutzfahrzeug - und dennoch näher dran an den Pkw mit Stern als je zuvor.

Formel 1: News Giovinazzi mit Bandini-Trophäe geehrt

Antonio Giovinazzi wurde mit der Trofeo Lorenzo Bandini ausgezeichnet und tritt damit in die Fußstapfen von Button, Ricciardo & Co.

Bayerisches Big Bike Concorso d'Eleganza: BMW Concept R18

Lang, flach, bärenstark: So sehen Big Cruiser aus, und so wird 2020 auch die BMW R18 den Markt dieser wuchtigen Motorrad-Gattung bereichern.

Angesteckt Mit Hybrid: Jeep Renegade und Compass

Jeep Renegade und Jeep Compass gibt es nun auch als Plug-in-Hybrid - mit 240 PS Systemleistung und einer elektrischen Reichweite von 50 Kilometern.