AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Detroit Auto Show: Ford Mustang Shelby GT500 Ford Mustang Shelby GT500 2019

700 Pferdchen

Der Shelby GT500 ist mit 700 PS der stärkste Mustang, der je bei Ford in Serie gegangen ist. Auf der Detroit Auto Show wird er erstmals präsentiert.

mid/wal

Er ist das stärkste Pferd im Stall: der neue Mustang Shelby GT500. Aus 5,2 Litern Hubraum schöpft der V8-Motor athletische 513 kW/700 PS. Das führt zu entsprechenden Beschleunigungswerten. Ford gibt für den Sprint von 0-96 km/h (= 0-60 mph) "kaum mehr als drei Sekunden" an.

Den Shelby GT500 präsentiert Ford in Detroit auf der North American International Auto Show (NAIAS) als stärksten Mustang in der über 50-jährigen Geschichte der amerikanischen Sportwagen-Legende.

Für den Shelby GT500 haben die Experten von Ford Performance einen besonderen Antriebsstrang komponiert, der in puncto Leistung und Drehmoment ein ungewöhnlich hohes Niveau erreicht. Der handgefertigte Aluminium-V8 mit 5,2 Liter Hubraum erhält einen 2,65 Liter großen Roots-Kompressor, der zwischen den beiden Zylinderbänken platziert ist und von einem Luft-Wasser-Ladeluftkühler unterstützt wird.

Aufgrund des Hochleistungs-MagneRide-Fahrwerks und der größten Bremsanlage, die Ford je in einem straßenzugelassenen Auto verbaut hat, geht der Mustang Shelby GT500 auch bei Verzögerung und Kurvengeschwindigkeiten an die Grenzen des physikalisch Möglichen. Der schnellste Mustang kommt im Herbst 2019 auf den nordamerikanischen Markt. Eine Markteinführung in Europa ist allerdings nicht geplant.

Toyota GR Supra Toyota GR Supra Infiniti QX Inspiration Infiniti QX Inspiration

Detroit Auto Show: Ford Mustang Shelby GT500

Weitere Artikel:

Bis zu 770 Kilometer Reichweite

Der Mercedes EQS ist der erste Luxus-Stromer

Mercedes zieht das Tuch vom ersten batterieelektrischen Oberklassemodell der Marke, das nicht nur mit immenser Reichweite glänzt, sondern auch mit einer ungeahnten Vielzahl an Displays.

XV und Impreza: Feinschliff für 2021

Faceliftmodelle von Subaru

Die beiden Allradmodelle aus Tokio wurden nicht nur optisch aufgefrischt. Auch das 4WD-Assistenzsystem X-Mode, bekannt aus dem Subaru Forester, ist jetzt mit an Bord.

Pole für Hamilton, Perez vor Verstappen

F1-Qualifying Imola: Lewis Hamilton bezwingt Red-Bull-Duo!

Überraschendes Ergebnis beim Qualifying in Imola: Lewis Hamilton holt die Poleposition vor Sergio Perez, Max Verstappen und Charles Leclerc.

In Kroatien mit neuem Design

Keferböck/Minor: Endlich wieder Rallye!

Von 22. bis 25. April zünden Johannes Keferböck und Ilka Minor wieder ihren vom ŠKODA FABIA Rally2 evo - bei der Kroatien-Rallye wird wieder um WRC3-Punkte gekämpft...