AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Detroit Auto Show: Nissan IMs Concept

Elektro-Crossover

Neue Art von Crossover: Nissan zeigt in Detroit eine höher gelegte Sportlimousine mit Elektromotor und Allradantrieb als Konzeptfahrzeug.

mid/wal

Nissan entwickelt eine etwas nach oben geliftete Sportlimousine mit Elektroantrieb: den "IMs Concept". Auf der North American International Auto Show in Detroit zeigt Nissan das neue Crossover-Modell.

Mehr Limousine als SUV, verdankt die Studie ihre Proportionen ihrer vollelektrischen Identität: Weil die Batterien unter der Karosserie angeordnet sind, rückt die Kabine nach oben. Der lange Radstand streckt den Innenraum und gibt Platz für ein einzigartiges 2+1+2-Sitzlayout: Die Vordersitze sind drehbar, während der hintere Sitz entweder Platz für drei Passagiere bietet oder sich durch Wegklappen der schmalen seitlichen Sitze in einen exklusiven Einzelsitz mit erstklassigem Komfort verwandelt.

Im autonomen Fahrmodus ermöglicht das Auto-Konzept einen völlig freihändigen Betrieb, im manuellen Fahrmodus soll er ein hochkarätiges Fahrerlebnis bieten. Dafür sorgt allein schon der starke Allrad-Antrieb.

Er besteht aus zwei Elektromotoren vorn und hinten sowie einer schnell ladenden Batterie mit 115 kWh. Die Leistung von 360 kW/483 PS mit 800 Newtonmeter Drehmoment soll dafür sorgen, dass das Konzeptfahrzeug nicht nur mit modernen Sportlimousinen mithalten kann, sondern den meisten von ihnen die Rücklichter zeigt. Mit rund 610 Kilometer Reichweite pro Batterieladung spielt der Nissan IMs zudem in der gleichen Liga wie seine Gegenstücke mit Benzinmotor.

News aus anderen Motorline-Channels:

Detroit Auto Show: Nissan IMs Concept

Weitere Artikel:

Mehr Power, selbe Effizienz, mehr Fahrspaß

Toyota Corolla Facelift enthüllt

Toyota hat den Corolla zum neuen Modelljahr überarbeitet und ihn neben optischen Feinheiten mit einem neuen Antriebsstrang ausgestattet. Der Corolla soll seine Rolle als zentrales Volumenmodell für Toyota in Europa festigen. Denn nach wie vor ist der Corolla das zweitmeistverkaufte Toyota Modell in der Region. Der überarbeitete Toyota Corolla rollt Ende Januar 2023 auf den Markt.

Drifttraining mit dem Toyota GR Yaris

Allraddriften: so geht’s

Das kontrollierte Übersteuern, vulgo Driften, ist vermutlich so alt wie das Auto selbst und hat über die Zeit kein bisschen von seinem Reiz verloren. Sowohl von außen, als Zuseher, sowie auch vom Fahrersitz selbst aus. Allerdings will Quer-Fahren gelernt sein.

Erneut viele Highlights bei Dorotheum-Auktion

Kreiskys Käfer und Prinz Augusts Z1 werden versteigert

87 Klassische Fahrzeuge, vom 115 Jahre alten De Dion-Bouton, über historische Porsche- und Mercedes-Modelle bis zum Supersportwagen Porsche Carrera GT, kommen am 2. Juli 2022 bei der Auktion im Dorotheum Fahrzeugzentrum in Vösendorf unter den Hammer.

Verlängerter ohne (Strom-)Schlag

VW Tiguan Allspace (2022) im Test

Es muss nicht immer Oberklasse sein, wenn man First Class reisen will. Der Tiguan Allspace kann dickeren SUV Paroli bieten, wenn bei
Familie Langbein der ganz große Trip mit Kindern, Kuchl, Kabinett ansteht.

Lexus ES voll vernetzt

Modellpflege für den 2023er Lexus ES

Der Lexus ES fährt mit einem neuen Multimediasystem ins Modelljahr 2023. Die Limousine der oberen Mittelklasse verfügt damit unter anderem über eine verbesserte Sprachsteuerung und vieles mehr.

Neun Helfer ab 2022 bei Neuwagen obligat

Neue Assistenzsysteme werden Pflicht

Antiblockiersystem (ABS) und Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) bekommen ab der Jahresmitte 2022 weitere Gesellschaft: Neun zusätzliche elektronische Helfer müssen dann in allen neuentwickelten Autos verpflichtend eingebaut werden.