AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Vorhang auf

Das neue Sportcoupé Toyota GR Supra, Technik-Bruder des ebenfalls neuen BMW Z4, feiert auf der Detroit Auto Show 2019 seine Weltpremiere.

mid/rlo

Die Legende lebt: Der neue Toyota GR Supra feiert auf der North American International Auto Show in Detroit seine Weltpremiere. Der Sportwagen aus dem Land des Lächeln kommt wie sein berühmter Vorgänger mit Reihensechszylinder-Frontmotor und Hinterradantrieb daher.

Der 3,0-Liter-Benzinmotor leistet 340 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter bereit. Ein Achtgang-Automatikgetriebe ist serienmäßig.

Damit Agilität, Stabilität und Handling keine Wünsche offen lassen, legten die Rennsport-Profis von Toyota Gazoo Racing (GR) Hand an. Getestet wurde der Sportwagen standesgemäß auf der Nordschleife des Nürburgrings und auf den umliegenden Straßen in der Eifel. Grünes Licht gab Toyota-Präsident Akio Toyoda beim letzten Test auf dem Nürburgring höchstpersönlich.

In Sachen Assistenzsysteme ist der Toyota GR Supra 3.0 auf der Höhe der Zeit. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung umfasst unter anderem das Safety+ Paket mit Toter-Winkel-Überwachung, Spurverlassenswarner, Rear-Cross Traffic Alert, Rear-End Collision Alert und intelligenten Parksensoren mit automatischer Bremsfunktion.

Die ersten Auslieferungen des bei Magna in Graz produzierten GR Supra sind für den Spätsommer 2019 geplant. Toyota bietet das Fahrzeug mit einem Ausstattungspaket sowie einer exklusiven Edition zum Marktstart an. Die Preise starten bei 63.000 Euro.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Detroit Auto Show: Toyota GR Supra

Weitere Artikel:

ÖAMTC Fahrtechnik mit Sommeraktion

Gemeinsam trainineren ist günstiger

"Zwei trainieren und nur einer zahlt" gibt die ÖAMTC Fahrtechnik als Sommer-Motto heraus. Konkret gilt der Code "Sommer2022" für drei spannende Pkw-Fahrtechniktrainings. Wir stellen diese vor

Porsche mit höchster Durchschnittsleistung

Vielfahrer haben die stärksten Autos

Das Vergleichsportal Check24 hat in einer Auswertung herausgefunden, dass Verbraucher mit hoher Fahrleistung die stärksten Fahrzeuge steuern. Die Automarken Porsche, Jaguar und Cupra hatten dabei im Schnitt am meisten PS.

Im Herzen ein Österreicher

Das ist der neue BMW M3 Touring

Nach Limousine, Cabrio und Coupé bietet BMW nun erstmals und ganz offiziell einen M3 Touring an. Dieser kombiniert 375 kW/510 PS aus dem bekannten Reihensechszylinder "made in Austria" (Alle Motoren des M3 Touring werden im BMW Group Werk Steyr gefertigt) mit massig Stauraum. Einziger Haken: Er ist fast so schwer wie ein M5!

Verlängerter ohne (Strom-)Schlag

VW Tiguan Allspace (2022) im Test

Es muss nicht immer Oberklasse sein, wenn man First Class reisen will. Der Tiguan Allspace kann dickeren SUV Paroli bieten, wenn bei
Familie Langbein der ganz große Trip mit Kindern, Kuchl, Kabinett ansteht.

Neun Helfer ab 2022 bei Neuwagen obligat

Neue Assistenzsysteme werden Pflicht

Antiblockiersystem (ABS) und Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) bekommen ab der Jahresmitte 2022 weitere Gesellschaft: Neun zusätzliche elektronische Helfer müssen dann in allen neuentwickelten Autos verpflichtend eingebaut werden.

Interview mit dem Markenbotschafter und Entwicklungsfahrer

Ekström: Cupra wird zur Markenikone werden

Seit 2019 ist der erfolgreiche Rennfahrer Mattias Ekström Markenbotschafter und Entwicklungsfahrer für die Serienmodelle von Cupra. Im Interview blickt Ekström hinter die Kulissen des elektrischen Motorsports, wagt eine Prognose für Cupra und erklärt, welche Mission er mit Cupra CEO Wayne Griffiths noch auf der Agenda hat.