Classic

Inhalt

6. Ausgabe der Saalbach-Classic 2018

Vorkriegsklasse stark besetzt

Die großen Automarken der Vorkriegszeit treffen sich im Juni in Saalbach wieder, dazu kommen zahlreiche Raritäten aus den 50er- und 60er-Jahren.

Foto: Saalbach-Classic/Reinhard

Rallye-Weltmeister Walter Röhrl als Gastgeber und sein Team streben alljährlich nach der perfekten Mischung - Autofahren im Paradies der Alpen und kulinarische Genüsse auf hohem Niveau.

Britische Raritäten in Saalbach am Start: Ihre Hersteller sind längst Geschichte. Die klingenden Namen sind geblieben. Ob Alvis, Bentley, Vauxhall oder Lagonda, nur wenige haben überlebt. Bei der Saalbach-Classic 2018 werden einige der seltensten und schönsten Exemplare aus good old Britain am Start sein. Alvis wurde 1919 in Coventry gegründet. Noch heute existieren im Museum in England 14.000 Original-Konstruktionszeichnungen. Bis jetzt sind nicht weniger als vier Alvis für die Epoche 1 (bis Bj. 1935) angemeldet.

Bentley produzierte vom 6 1/2 Liter-Modell im Jahr 1931 nur noch 3 Stück, eines davon wird in Saalbach in der Weekend-Trophy starten. Der Vauxhall Special Bj. 1932 ist eine der ganz großen Raritäten und erstmals in Saalbach am Start. Der 3,2-Liter Sechszylinder leistet 85 PS, damals ein beachtlicher Wert.

Lagonda war ein Synonym für Eleganz, hochwertige Technik, sportliche Erfolge und teure Autos. Unter der technischen Leitung eines gewissen Walter Owen Bentley erlebte Lagonda Mitte der 30er-Jahre einen letzten Höhenflug, ehe der 2. Weltkrieg das Ende bedeutete. Bei der Saalbach-Classic ist ein Lagonda T2 Compressor Bj. 1930 (Bild oben) aus dem Besitz der Familie Hawthorn am Start. Mike Hawthorn war 1958 Formel-1-Weltmeister auf Ferrari geworden.

Etwa 80 Teilnehmer aus ganz Europa werden zur Saalbach-Classic erwartet, bisher sind Nennungen aus fünf Nationen eingelangt. Zwischen 20. und 23. Juni 2018 stehen insgesamt 660 Rallye-km über den Großglockner, nach Osttirol, Kärnten und Salzburg auf dem Programm. Rund 35 Sonderprüfungen warten auf die geschärften Stoppuhren der Co-Piloten. Baujahrlimit bei der Saalbach-Classic ist 1972, für Vorkriegsfahrzeuge gibt es eine Startgarantie.

Drucken
Die Streckenführung Die Streckenführung Terminankündigung Terminankündigung

Ähnliche Themen:

21.01.2018
Silber-Hochzeit

Seine Meinung hat Gewicht: Walter Röhrl ist seit 25 Jahren als Entwickler und Repräsentant für Porsche im Einsatz - 70 Jahre und kein bisschen langsam.

18.04.2014
Genuss für Enthusiasten

Walter Röhrl lädt zur zweiten Auflage der Saalbach-Classic 2014. Motto: Die Drehzahl, die Freunde, der Großglockner und ein Weltmeister.

27.12.2012
In Röhrls Wohnzimmer

Für Oldtimer-Enthusiasten aus ganz Europa entsteht im kommenden Jahr mit der "Saalbach-Classic" ein neues automobiles Highlight.

6. Ausgabe der Saalbach-Classic 2018

Formel 1: Analyse Whiting: Dritte Autos unwahrscheinlich

Um jungen Nachwuchsfahrern Chancen in der Formel-1-WM zu bieten, gab es den Vorschlag, manche Teams drei Autos einsetzen zu lassen.

DTM: Spielberg Vierter Sieg in Folge für Rene Rast

Rene Rast gewinnt auch das zweite DTM-Rennen in Spielberg vor Müller und Paffett - Müller ohne Gegenwehr bei Rasts Attacke.

Flaggschiff Weltpremiere: Groß-SUV Seat Tarraco

Seat rundet mit dem Tarraco seine SUV-Palette nach dem mittelgroßen Ateca und dem kleinen Arona nach oben ab. Wir nehmen erstmals Platz.

ORM: NÖ-Rallye Nachname Zellhofer zwei Mal vertreten

Neben Sohn Christoph ist auch Vater Max Zellhofer ein wichtiger Starter – der Chef von ZM Racing will im Suzuki den 2WD-Sieg holen.