ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Neuer Anlauf, diesmal mit Schwung

Vor zehn Jahren probierte Volvo die Elektromobilität in Kleinserie aus. Nun machen die Schweden ernst. Zuerst kommt der elektrische XC40 und dann der schnittige Ableger C40 nach Österreich.

Mag. Severin Karl

Was waren früher zehn Jahre in der Entwicklung des Automobils? Gefühlt nichts im Vergleich zur Entwicklung der Elektromobilität. Als der kompakte C30 Electric 2011 vorgestellt wurde, war man auf 150 Kilometer Reichweite stolz. Bei der Präsentation des XC40 Recharge Pure Electric geben die Schweden 416 Kilometer an. Die Batteriekapazität stieg von 24 kWh auf 78 kWh. Ein ganz schöner Sprung.

Google-Sprachsteuerung an Bord
Wie sieht das in der Praxis aus? Auf den ersten Kilometern auf unserer Testrunde bei Wien kamen wir auf 22,2 kWh Verbrauch, was in Relation zur Nettokapazität (75 kWh) rechnerisch 338 Kilometer Reichweite ergibt. 24,3 kWh gönnt sich der XC40 laut Volvo, die Reichweitenlücke ist auch darin begründet, dass beim WLTP-Wert Ladeverluste eingerechnet werden. Durch das One-Pedal-Driving, das jederzeit deaktiviert werden kann, werden die Akkus bei jedem Pedallupfer mit Energie versorgt.

Auch wenn der XC40 optisch auf braves SUV macht – mit 4,43 Meter Außenlänge reiht er sich bei den Elektrikern zwischen Mazda MX-30 (4,40 Meter) und Mercedes EQA (4,46 Meter) ein, so bietet er doch „alles und scharf“. 408 PS und Allradantrieb (ein Motor an jeder Achse) findet man in der Klasse derzeit selten. Zudem ist auch die Anhängelast von 1.500 Kilogramm erfreulich, zusätzlich darf man auf 80 Kilogramm Stützlast zählen. Bereits im Basismodell gibt es eine Wärmepumpe, Keyless Drive und die elektrische Heckklappe, außerdem unterstützen einen die sprachgesteuerten Google Services. Auf Zuruf wird die Temperatur geändert oder etwa die Reichweite in Kilometer angezeigt. Das digitale 12,3-Zoll-Display für den Fahrer versteift sich nämlich auf die Angabe in Prozent. Ein Upgrade-Paket sorgt dann für noch mehr Luxus. Darin enthalten ist etwa ein Panorama-Glasschiebedach, elektrische Sitzverstellung, Soundsystem und die 360-Grad-Parkkamera. Die Preis- liste beginnt bei 58.800 Euro (49.000 netto).

Technische Daten:
Leistung | Drehmoment: 408 PS (300 kW) | 660 Nm
0–100 km/h | Vmax: 4,9 s. | 180 km/h
Getriebe | Antrieb: 1-Gang aut. | Allrad
Reichweite (max.) | Batterie: 416 km (WLTP) | 78 kWh
Ø-Verbrauch: 24,3 kWh/100 km (WLTP)
Ladedauer AC | DC: ca.8h |ca. 40min (80%)
Kofferraum | Zuladung: 34+414–1.290 l | 462 kg
Garantie Fahrzeug | Batterie: 3 J./100.000 km | 8 J./160.000 km
Basispreis | NoVA: 58.800 (49.000 exkl.) | 0 %

Das gefällt uns: ordentlicher Frunk mit Extraklappe
Das vermissen wir: schwächere Versionen; folgen noch
Die Alternativen: Mercedes EQA 350 4Matic

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Volvo XC40 Recharge Pure Electric im Test

Weitere Artikel:

Ein Marktüberblick von INSTADRIVE

Hier kann man kostenlos schnellladen

Wo kann ich mein Elektroauto kostenlos schnellladen? Eine Frage, die sich E-Auto-Piloten immer wieder stellen, denn kostenlose Schnelllader sind rar. Instadrive hat für euch herausgefunden, wo in Österreich ihr euer Elektroauto auch mit hoher Leistung ohne Kosten aufladen könnt.

Der E-Sportler startet in die Erprobungsphase

Piech GT: Entwicklung schreitet gut voran

Die Schweizer Piëch Automotive AG macht Ernst: schon Mitte 2024 soll ihr erstes Auto, der Piëch GT mit 500 KM Reichweite auf den Markt kommen. Zwei weitere Varianten sollen folgen. Nun startet die Erprobungsphase.

Erstes E-Auto, das Aufnahmetest bestanden hat

Michigan gibt Mach-E für Polizeidienst frei

Die Michigan State Police hat in einem ersten Test dem Ford Mustang Mach-E alle Talente bescheinigt, die es für einen Einsatz im Polizeidienst benötigt.

Der erste elektrische Kompakt-Kombi kommt

MG: ZS Facelift und MG5 Kombi vorgestellt

Im Rahmen des heutigen digitalen Events „Charge Forward“ wurde der neue MG5 Kombi sowie das auch technisch umfangreich überarbeitete Facelift des MG ZS Elektro-SUVs vorgestellt. Letzterer steht schon diesen Monat bei den Händlern, der erste E-Kombi Europas folgt Anfang 2022.

231 PS und 400 Kilometer Reichweite

Volvo XC40 Recharge jetzt auch als 2WD

Der vollelektrische Volvo XC40 Recharge Pure Electric kommt nun auch als reiner Fronttriebler auf den Markt. Er bildet die zweite Elektro-Antriebsversion neben dem bereits bekannten Allradler. Der E-Motor der neuen Variante generiert 170 kW/231 PS.