Formel 1

Inhalt

Formel 1: Interview

Hülkenberg freut sich auf Ricciardo

Nico Hülkenberg freut sich auf seinen neuen Teamkollegen Daniel Ricciardo und wertet es als positives Zeichen für das Renault-Team.

Nico Hülkenberg bekommt in der nächsten Saison neue Konkurrenz bei Renault – mit dem Wechsel von Daniel Ricciardo bekommt er einen siebenfachen Grand-Prix-Sieger als Teamkollegen. "Das ist natürlich ein Brett", sagt der Deutsche von Bild auf den Australier angesprochen. Angst vor ihm hat Hülkenberg jedoch keine: "Daniel ist ein Superfahrer, aber ich muss mich nicht verstecken und nehme die Herausforderung gerne an. Ich sehe das absolut positiv."

Mit der Verpflichtung Ricciardos sei dem Rennstall vielmehr ein echter Überraschungscoup gelungen. "Es zeigt, wie ernst es Renault meint, die drei Großen Mercedes, Ferrari und Red Bull [Racing; Anm.] anzugreifen." Renault befindet sich dennoch weiterhin in einer Aufbauphase und geht nicht davon aus, 2019 einen großen Schritt nach vorne zu machen. Eine wirkliche Chance bietet sich den Franzosen wohl erst ab der Saison 2021, wenn ein neues Reglement Einzug halten soll.

Via twitter hat sich Hülkenberg bereits an den Australier gerichtet: "Ich freue mich darauf, mit dir zusammen im nächsten Jahr auf die Jagd zu gehen." Für den Le-Mans-Sieger wird Ricciardo der mittlerweile siebente Teamkollege in der Formel-1-WM, die bisherigen waren Rubens Barrichello, Paul di Resta, Esteban Gutiérrez, Sergio Pérez, Jolyon Palmer und Carlos Sainz junior. Mit Ausnahme von Routinier Barrichello in seiner ersten Formel-1-Saison konnte der Deutsche im statistischen Teamduell alle besiegen.

Drucken
Ärger bei Red Bull Racing Ärger bei Red Bull Racing Ricciardo geht zu Renault Ricciardo geht zu Renault

Ähnliche Themen:

29.07.2017
GP von Ungarn

Nico Hülkenberg muss am Sonntag in der Startaufstellung fünf Plätze nach hinten, weil an seinem Renault vorzeitig das Getriebe gewechselt werden muss.

20.01.2017
Formel 1: News

Force-India-Pilot Sergio Perez wird den Weg seines bisherigen Teamkollegen genau beobachten: "Wird sich zeigen, wer sich richtig entschieden hat".

05.01.2017
Formel 1: Interview

Renault-Neuzugang Nico Hülkenberg ist noch nicht von mehr Fahrspaß durch die fürs neue Reglement überarbeiteten Boliden überzeugt.

Formel 1: Interview

Boden-Rakete Tesla Model 3 Performance - im Test

Wir testen, ob die stärkste Variante des Tesla Model 3 („Performance“) nicht nur Power, sondern auch Vernunft und Praxiswert bieten kann.

Beetlemania VW Beetle: 15. Sunshinetour 2019

Die Sunshine-Tour ist das weltweit größte Treffen der Volkswagen-Modelle Beetle, New Beetle und Käfer. Heuer startet sie am 16. August.

Porsche Carrera Cup Deutschland: Sachsenring Schöll: Saisonfinale am Sachsenring

Der 18.-jährige Rookie bestreitet auf dem Sachsenring für sein Team Allied Racing auf einem Porsche 911 GT3 die Läufe 15 und 16.

Rallye-WM: News Kalender verspätet? Ein gutes Zeichen!

FIA-Präsident Jean Todt sieht es als Beweis für die wachsende Popularität der Rallye-WM, dass es noch keinen WM-Kalender 2020 gibt.