Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Räikkönen: Sauber-Test noch heuer?

Ein Fabriksbesuch samt angeblicher Sitzanpassung lässt darauf schließen, dass Kimi Räikkönen nicht erst 2019 für Sauber fahren wird.

Der scheidende Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen soll bereits eine Sitzanpassung bei seinem künftigen Arbeitgeber Sauber durchführen haben lassen. Wie nun bekannt wurde, weilte der Finne am letzten Freitag in der Fabrik des Rennstalls in Hinwil, um überdies einige Treffen mit den führenden Ingenieuren abzuhalten.

Die Sitzanpassung könnte den Grund gehabt haben, dass Räikkönen den aktuellen Sauber C38 noch im Laufe der Saison 2018 testen soll – so wie es sein Nachfolger Charles Leclerc schon mit dem SF71H getan hat, um sich mit der grundlegenden Bedienung des Boliden vertraut zu machen. Räikkönens einzige Möglichkeit wären die Reifentestfahrten im Anschluss an den Grand Prix von Mexiko.

Einen Know-how-Transfer muss Ferrari nicht fürchten, schließlich sind die Italiener Technikpartner von Sauber und ließen kürzlich sogar ihren Chefdesigner Simone Resta bereitwillig ziehen. Die Stippvisite des Ex-Weltmeisters verdeutlicht einen Vorteil der Verbindung Räikkönen-Sauber: Der Finne wohnt in der Schweiz nicht weit von Hinwil entfernt und kann jederzeit einen Besuch in der Fabrik einstreuen.

Drucken
Giovinazzi statt Ericsson Giovinazzi statt Ericsson Herbert warnt Norris Herbert warnt Norris

Ähnliche Themen:

27.06.2018
Rallye-WM: News

Teamchef Tommi Mäkinen ließe Kimi Räikkönen einen Yaris WRC testen, konkrete Verhandlungen über nächste Saison gebe es aber nicht.

09.01.2018
Formel 1: Interview

Peter Sauber war vom letzten WM-Platz des von ihm gegründeten Teams nicht überrascht, wünscht ihm aber Anschluss an das Mittelfeld.

Formel 1: News

Erster Porsche RM Sotheby's versteigert Porsche Typ 64

Das Auktionshaus RM Sotheby's versteigert in Monterey vom 15. bis 17. August den letzten existierenden Porsche Typ 64 Berlin-Rom von 1940.

Steil bergauf KTM: neue Enduro-Generation EXC

Die neuen KTM-Enduros wurden dazu entwickelt, auf den steilsten Anstiegen, in schwierigstem Terrain und im tiefsten Schlamm zu bestehen.

Komfort auf Koreanisch Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi 7-Sitzer - im Test

Hyundai kann auch Luxus: Das große SUV Santa Fe 2.2 CRDi 7-Sitzer ist der teuerste Pkw der Marke. Unser Test klärt, ob sich das Investment lohnt.

ARC: Rallye St. Veit Manfred Hinterreiter: Tendenz steigend

Mit einem Erfolgserlebnis in Sankt Veit haben Hinterreiter/Tinschert den Grundstein für eine Topplatzierung in der ART 2019 gelegt.