Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Baku: Vertragsverlängerung bis 2023

Die Formel-1-WM hat eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem Veranstalter des Grand Prix von Aserbaidschan bis 2023 bestätigt.

Die Formel-1-WM hat den Vertrag mit Baku, dem Austragungsort des Grand Prix von Aserbaidschan, bis einschließlich 2023 verlängert. Die Übereinkunft wurde am Dienstag von Sportminister Azad Rahimov und Formel-1-WM-Geschäftsführer Chase Carey unterzeichnet.

Die Formel-1-WM fährt seit 2016 auf dem Stadtkurs, die Fortsetzung der Kooperation erfolgte vorzeitig. Das Rennen entlang der alten Stadtmauern mit seinen langen Geraden erfreut sich bei den Fans vor Ort großer Beliebtheit. Unvergessen bleibt der Grand Prix des Vorjahres, als Valtteri Bottas den Rennsieg nur aufgrund eines Reifenschadens verlor und die Teamkollegen Daniel Ricciardo und Max Verstappen kollidierten.

Ebenfalls noch in Erinnerung: Die bislang einzige Podestplatzierung von Lance Stroll im Williams und Sebastian Vettels Rammstoß gegen Lewis Hamilton 2017, während das Debüt im Jahr 2016, damals aus Gründen des Marketings als "Grand Prix von Europa" abgehalten, ein Langweiler war. Durchgehend actionreich waren hingegen stets die Rahmenrennen von GP2 bzw. Formel 2.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir den Vertrag mit dem Grand Prix von Aserbaidschan um viele weitere Jahre verlängern konnten. In kurzer Zeit wurde dieses Rennen zu einem der beliebtesten im gesamten Jahr. Es produzierte immer enge Kämpfe und spektakulären Rennsport", sagte Carey.

"Dieser neue Vertrag erlaubt es uns, unsere kommerziellen Einnahmen durch erweiterte Fanaktivitäten zu maximieren", freute sich der Sportminister. Man werde auch neu an die Sponsorensuche herangehen, um lokale und regionale Unternehmen zu stärken: "Mit dieser aufregenden Chance im Hinterkopf wurde diese Verlängerung nie infrage gestellt. Wir sind glücklich, weitere fünf Jahre Teil dieses wundervollen Sports zu bleiben."

Der S-Schacht im Detail Der S-Schacht im Detail Stärkt Ricciardo Renault? Stärkt Ricciardo Renault?

Formel 1: News

Weitere Artikel

Zwei Karosserieformen, drei Antriebe, keine Handschaltung

Der neue Cupra Leon ist da!

Der erste Leon, der nicht mehr von Seat ist, bekommt zwei Karosserieformen, drei unterschiedliche Antriebe inklusive einem Plug-in Hybrid und ausnahmslos DSG-Getriebe.

Wilder Kerl mit Macho-Aura

Harley Davidson Low Rider S – erster Test

Für 2020 betreibt Harley-Davidson Modellpflege; packt elektronische Helfer in die Tourer-Modelle und bringt in der Softtail-Familie die Low Rider S neu auf die Straße. Wir sind sie testgefahren.

Von Design bis Technik: alles neu

Neuer Kia Sorento enthüllt

Vor der offiziellen Premiere in Genf hat Kia heute die ersten Bilder und Infos zum neuen Kia Sorento veröffentlicht.

Anlässlich des 40. Geburtstages des Audi quattro gibt es am Vorabend der Rallye nicht nur einen Filmabend, es gibt auch die Weltpremiere des Audi A1 quattro R4.