ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Zero Motorcycles auf der bike-austria in Tulln

Stromer 2019

Zero Motorcycles, US-Anbieter von Elektromotorrädern, stellt auf der bike-austria Tulln vom 1. bis 3. Februar seine 2019er-Modelle vor.

Zusammen mit dem Wiener Elektromobilitäts-Spezialisten VERTICAL eMobility GmbH präsentiert das kalifornische Unternehmen Zero Motorcycles seine Fahrzeuge mit neuer Technologie sowie verbesserter Leistung auf der bike-austria in Halle 6, Stand 605. Käufer eines Zero-Bikes profitieren in diesem Jahr von einem Elektromobilitätsbonus in Höhe von 1.200 Euro.

Um der steigenden Nachfrage nach Dual-Sport-Motorrädern gerecht zu werden, hat sich Zero Motorcycles für 2019 auf diese Modelle konzentriert. Zu den technischen Neuerungen zählen unter anderem die erweiterte Lademöglichkeit durch den Charge Tank und das neue Betriebssystem mit Langzeit-Einlagerungsmodus. Im Rahmen der Markenerneuerung und der visuellen Modernisierung von Zero Motorcycles im letzten Jahr weisen alle 2019er-Modelle ein kühnes Design mit eingearbeiteten Grafikelementen auf. Ansprechpartner auf der Messe ist Aydin Riza, Country Manager von Zero Motorcycles für Österreich, Schweiz und Süddeutschland.

1.200 Euro Förderung für den Kauf eines E-Motorrads

Speziell für Österreich gibt es auch im Jahr 2019 eine Förderung für den Kauf von Elektromotorrädern. Wer sich für ein Bike von Zero Motorcycles entscheidet, profitiert von einem Bonus in Höhe von 1.200 Euro. Der Käufer eines Motorrads mit reinem Elektroantrieb der Klasse L3e erhält 1.000 Euro Förderung von Bund und Importeur. Diese Summe ergänzt Zero Motorcycles mit 200 Euro. Der E-Mobilitätsbonus ist eine gemeinsame Aktion des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT), des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) sowie der Zweiradimporteure. Zum detaillierten Ablauf der Förderung beraten die Händler.

News aus anderen Motorline-Channels:

Zero Motorcycles auf der bike-austria in Tulln

Weitere Artikel:

Wie es trotz Hitze gelingt, schön cool zu bleiben

Kühl auf dem Motorrad im Sommer

Für Motorradfahrer ist die passende Schutzkleidung ein unerlässliches Element. Wer darauf verzichtet und in Alltagskleidung aufs Motorrad steigt, riskiert viel und kommt im schlimmsten Fall nicht nur mit einem blauen Auge davon.

Neue Big Boxer-Versionen vom BMW

BMW vergrößert die R 18-Familie

Mit der neuen R 18 Transcontinental bringt die Motorrad-Sparte einen Grand American Tourer und mit der R 18 B einen waschechten "Bagger", wie er speziell in den USA populär ist.

Für mehr Stromern auf 2 und 3 Rädern

Piaggio und BP fördern E-Mobilität

Ziel der neu geformten Allianz zwischen dem Piaggio und BP ist es, Dienstleistungen zu entwickeln, die die stetig wachsende Verbreitung von Elektrofahrzeugen in Europa, Indien und Asien vorantreiben soll.

Das ist das Motto von Hans-Peter Semmler. Er betreibt seit 1991 erfolgreich seine Harley-Davidson Motorrad-Werkstatt V-Twin Specials im Rheingau. Der Motor-Informations-Dienst (mid) durfte sich in der renommierten Custom-Bike-Schmiede umsehen.

Das sollte man unbedingt wissen

Faszination Motocross

Motocross gehört ohne jeden Zweifel zu den beliebtesten Motorrad-Sportarten. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf geländetauglichen Maschinen, mit denen die Fahrer vereinzelt spektakuläre Sprünge absolvieren. Doch was benötigen Anfänger dafür, um diese Sportart selbst einmal auszuprobieren, und wie beginnt man am besten mit dem Motocross?

Kooperation mit Autoliv für mehr Sicherheit

Piaggio Group entwickelt Zweirad-Airbag

Nach der bereits erfolgten Integration von Antiblockiersystemen (ABS) und Anti-Schlupf-Regelungen (ASR) ist die Einführung von Airbags für Piaggio der nächste, logische Schritt bei der Sicherheits-Weiterentwicklung von Zweirädern. Dafür taten sich die Italiener mit Autoliv zusammen.