Motorsport

Inhalt

DTM: News

Wolff verspricht spannenden Gaststarter

Nachdem Audi und BMW ihre DTM-'Wildcard' bereits gezogen haben, verriet Toto Wolff zumindest, wer nicht für Mercedes antreten wird.

Audi hat Mattias Ekström in Hockenheim eingesetzt, BMW wird in Misano mit Alex Zanardi auftrumpfen – wen also holt Mercedes in der DTM-Saison 2018 als Gaststarter für ein Wochenende? Toto Wolff hat diese Thematik nun angeheizt, als er am Rande des Formel-1-WM-Laufs in Spielberg von einem spannenden Fahrer sprach – doch das Geheimnis, um wen es sich konkret handelt, will er noch nicht lüften.

Die Frage, ob es sich dabei um Nico Rosberg handelte, verneinte er. Stattdessen scherzte der Österreicher: "Ich überlege, ob ich mich selbst ins DTM-Auto setzen soll, und wir 50 Kilogramm an Ballast herausnehmen, dann würde ich um den 15. Platz herum fahren. Im Ernst, wir sehen uns die Situation genau an, und ich denke, dass wir einen spannenden Fahrer in einem der DTM-Rennen im Auto haben werden. Wir können noch nicht sagen, wer es sein wird." Norbert Haug oder Niki Lauda würden es leider auch nicht sein, so Wolff; ebenso wenig für einen Gaststart zur Verfügung steht DTM-Rekordchampion Bernd Schneider.

Die Entscheidung über das Ob, Wer und Wann soll aber in den nächsten zwei Wochen fallen. Die Zeit drängt, denn als mögliche Rennstrecken bleiben Mercedes im letzten DTM-Jahr nur Zandvoort (14./15. Juli), Brands Hatch (11./12. August) und Misano (25./26. August), weil laut Reglement der Einsatz von Gaststartern an den letzten drei Wochenenden der Saison verboten ist. Fraglich ist, ob Mercedes seinen siebenten Mann bei den Nachtrennen in Misano ausgerechntet gegen Champcarlegende Alessandro Zanardi antreten lassen möchte, was die Aufmerksamkeit der Medien betrifft.

Drucken
Mercedes mit Séb Ogier? Mercedes mit Séb Ogier? Berger: HWA als Ersatz Berger: HWA als Ersatz

Ähnliche Themen:

30.05.2018
DTM: Misano

Der zweifache Champcar-Meister Alessandro Zanardi wird im BMW-Aufgebot bei den Heimrennen in Misano seine DTM-Rennpremiere feiern.

13.09.2017
Formel 1: News

Der Finne erhält vom Mercedes-Werksteam eine Verlängerung um ein Jahr und bleibt damit auch in der Saison 2018 Hamiltons Teamkollege.

11.09.2016
DTM: Nürburgring

Edoardo Mortara feiert seinen dritten Saisonsieg vor Lucas Auer und verkürzt den Rückstand auf Marco Wittmann - Schlusskampf um letzten Podestplatz.

DTM: News

Alle Messe-Infos Vienna Autoshow 2019: Vorschau

Rund 400 Neuwagen von 40 Automarken präsentieren sich bei Österreichs größter Autoshow in der Messe Wien vom 10. bis 13. Jänner 2019.

Schnäppchen Erstes Seat-Modell feiert 65. Geburtstag

Der erste Seat 1400 wurde als Premiere-Modell der katalanischen Marke am 13. November 1953 gefertigt. Er kostete umgerechnet 705 Euro.

Formel 1: Interview 2015er-Tief hat Ricciardo verändert

Daniel Ricciardo spricht über seine schwierigste Saison, in der er sieglos blieb und teamintern von Daniil Kvyat geschlagen wurde.

Oberklassen-Komfort Facelift Renault Kadjar - erster Test

Bei Renault wurde aktuell das Mittelklasse-SUV Kadjar in Facelift-Kur genommen, das vor drei Jahren zum ersten Mal in die Verkaufsräume rollte.