Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTM: News

Homogene Startzeiten, kein Nachtrennen

Die DTM hat für alle Rennen der Saison 2019 die Startzeit auf 13:30 Uhr festgelegt; die Nachtrennen von Misano sind somit Geschichte.

Die Startzeiten für die neun Wochenenden der DTM-Saison 2019 wurden fixiert: Alle 18 Rennen werden samstags und sonntags jeweils um 13:30 Uhr Ortszeit gestartet. Das gilt auch für die Veranstaltungen außerhalb Deutschlands, womit die beiden Rennen in Brands Hatch aufgrund der Zeitverschiebung um 14:30 Uhr MEZ beginnen.

Konstante Startzeiten seien wichtig, argumentierte Achim Kostron, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR GmbH, die Neuerung, die ja vor allem das Aus für die Nachtrennen in Misano nach nur einer Ausgabe bedeutet. Ein gut gefülltes Rahmenprogramm hat zudem Auswirkungen auf die DTM-Abläufe: Am Freitag werden künftig zwei freie Trainings ausgetragen, während diese am Samstag und am Sonntag entfallen.

Die Fahrer werden an diesen beiden Tagen vormittags direkt das Qualifying bestreiten. Nur in Brands Hatch, wo die Veranstaltung wie im vergangenen Jahr aufgrund lokaler Bestimmungen binnen 48 Stunden ausgetragen werden muss, werden an beiden Tagen Training, Qualifikation und Rennen abgehalten.

DTM-Kalender 2019

4./5. Mai: Hockenheimring I
18./19. Mai: Zolder
8./9. Juni: Misano
6./7. Juli: Norisring
20./21. Juli: Assen
10./11. August: Brands Hatch
24./25. August: Lausitzring
14./15. September: Nürburgring
5./6. Oktober: Hockenheimring II

DTM mit "push to pass" DTM mit "push to pass" Sirotkin-Interesse an DTM Sirotkin-Interesse an DTM

Ähnliche Themen:

DTM: News

Weitere Artikel

Sieben Jahrezehnte abenteuerreiches Schattendasein

Toyota Land Cruiser wird 70

Obgleich in unseren Gefilden eher der Defener oder Wrangler als die Gelände-Ikonen schlechthin gesehen werden, ist der Land Cruiser der Globetrotter unter den Geländewagen.

Ex-Champion Damon Hill erklärt, warum die Formel 1 mit ihrer Rückkehr zum Rennbetrieb auf einen Schlag alle Corona-Bedenken wegwischen kann.

Der Nissan Juke-Rivale von Toyota ist da

Toyota Yaris Cross SUV vorgestellt

Toyota hat den neuen Yaris Cross vorgestellt: ein kleines SUV für den europäischen Markt, das mit Hybridantrieb und Allradantrieb ausgestattet sein wird.

Corona-Krise - Welche Rallyes noch stattfinden könnten

WRC-Kalender 2020: Absagen und Terminverschiebungen

Eine Übersicht über die Planungen in den Ländern der Rallye-Weltmeisterschaft angesichts der Corona-Krise - Welche Rallyes noch stattfinden könnten.