Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTM: News

R Motorsport mit Dennis und di Resta

Mit Jake Dennis und Paul di Resta gab das Aston-Martin-Projekt von HWA und R zwei von vier Piloten für die DTM-Saison 2019 bekannt.

Das Mercedes-Nachfolgeprojekt für die DTM nimmt langsam Formen an: Mit GT3-Ass Jake Dennis und Ex-Meister Paul di Resta hat das Schweizer Team R Motorsport zwei der vier Cockpits besetzt. Die Bekanntgabe der beiden ist keine allzu große Überraschung, denn der Aston Martin Vantage DTM wird – wie in der Vergangenheit die Mercedes-Silhouettenautos – von HWA aufgebaut und entwickelt, während Dennis schon 2018 für R Motorsport gefahren ist.

Der 23jährige Brite machte 2012 als Sieger des BRDC Awards auf sich aufmerksam. Für den früheren GP3-Rennsieger spricht, dass er das Einsatzteam durch seine Einsätze im Aston Martin Vantage GT3 im Vorjahr gut kennt. Eines seiner Highlights war der Sieg beim Drei-Stunden-Rennen der BES 2018 in Silverstone. Der bisherige Formel-3-Pilot Ferdinand Habsburg sowie Ex-Mercedes-DTM-Pilot Daniel Juncadella gelten als heißeste Anwärter auf die beiden verbleibenden Cockpits. HWA ist derzeit bemüht, bis zum Saisonauftakt im Mai alle vier Autos fertigzustellen.

Aston-Cockpits vollzählig Aston-Cockpits vollzählig Farfus verlässt die DTM Farfus verlässt die DTM

Ähnliche Themen:

DTM: News

Weitere Artikel

Zurück in die Zukunft

Porsche 718 GTS 4.0 - schon gefahren

Boxermotor, Sauger, Handschalter - das ist Sportwagen-Kult a la Porsche. Und genau dem durften wir im 718 GTS 4.0 auf den Boxer-Zahn fühlen.

Der Trendsetter und der Bestseller

Opel Manta und Ascona werden 50

Ein halbes Jahrhundert nach ihrer Vorstellung drehen Ascona und Manta 2020 richtig auf.

Hunderttausende Fans verfolgen jedes Posting über die neuen F1-Autos, aber Mercedes-Technikchef James Allison beteiligt sich nicht an diesem Wahnsinn.

motorline.cc präsentiert die besten und spektakulärsten Bilder von der Rallye Schweden,