Motorsport

Inhalt

GT Masters: Oschersleben

Grasser Racing dominiert Qualifying 2

Nach der gestrigen Disqualifikation meldet sich das Lamborghini-Team im Qualifying für das zweite Rennen eindrucksvoll zurück.

Foto: ADAC Motorsport

Christian Engelhart fuhr im Huracan GT3 vom GRT Grasser Racing Team mit 1.23.362 Minuten die beste Zeit in der 30-minütigen Sitzung. "Das Ergebnis ist ein großes Dankeschön an unsere Mechaniker, die nach unserem Unfall im ersten Freien Training das Auto in einer Nachtschicht von Freitag auf Samstag repariert haben", sagt Engelhart, der sich das Auto mit dem Schweizer Rolf Ineichen teilt. "Ich hatte genau zum richtigen Zeitpunkt, als der Reifen am meisten Grip hatte, zwei freie Runden. Mir ist eine perfekte Runde gelungen. Wir haben eine gute Ausgangsposition für das Rennen." Engelhart hat bereits drei GT Masters-Siege in Oschersleben eingefahren, zuletzt 2016 mit seinem jetzigen Partner Ineichen.

Auch der zweite Rang ging an Lamborghini. Andrea Caldarelli von GRT Grasser war mit einer Zeit von 1.23.472 Minuten 0,110 Sekunden langsamer als Engelhart. Der Italiener teilt sich den Huracan GT3 mit seinem Landsmann Mirko Bortolotti. Platz drei belegten als schnellste Audi-Piloten Jake Dennis/Oscar Tunjo im R8 LMS von Phoenix Racing. Dennis fuhr eine Rundenzeit von 1.23.550 Minuten.

Maximilian Götz und Markus Pommer vom Team HTP verbesserten sich in den Schlusssekunden des Zeittrainings noch auf den vierten Rang und waren damit beste Fahrer eines Mercedes-AMG. Die Top 5 komplettierten ihre Markenkollegen Lance David Arnold/Christopher Friedrich von Car Collection Motorsport.

Das Qualifying unterstrich erneut die extrem hohe Leistungsdichte im Starterfeld. 26 Fahrzeuge lagen innerhalb einer Sekunde, das komplette Feld von 35 Autos innerhalb von 1,8 Sekunden. Das zweite GT Masters-Rennen des Auftaktwochenendes beginnt um 13:08 Uhr.

Drucken
TCR Germany Rennen 2 TCR Germany Rennen 2 Rennen 1 Rennen 1

Ähnliche Themen:

01.04.2017
BSS: Misano

Die Blancpain-GT-Serie startet in die Saison 2017 - In Misano stürzen sich 34 GT3-Boliden in die zwei 60-Minuten-Rennen - Die ganze Action im Livestream!

07.08.2016
GT Masters: Nürburgring

Kevin Estre fährt Bestzeit im Qualifying für das zweite Eifel-Rennen, Martin Ragginger platziert einen weiteren Porsche ebenfalls in Startreihe eins.

01.05.2016
GT Masters: Sachsenring

Mit einer „perfekten Runde“ kann Luca Ludwig abermals den Qualifying-Rekord am Sachsenring verbessern. Pole für das AMG-Duo vor Abt im Bentley.

GT Masters: Oschersleben

Kühner Ausblick Renault-Plan fürs automatisierte Fahren

Renault forscht seit Jahren am automatisierten Fahren und zeigt mit den Visionen Symbioz, EZ-GO, EZ-PRO und EZ-ULTIMO, wohin die Reise geht.

2,7 Millionen Porsche Classic: 911 Turbo Typ 993

Ein Porsche 911 Turbo Classic Series auf Basis einer Original-Rohkarosserie des Typs 993 erzielte einen Versteigerungserlös von 2.743.500 Euro.

Formel 1: Interview Kimi Räikkönen für 2019 zuversichtlich

Der Sauber-Rückkehrer beschreibt nach ersten Testfahrten seine Eindrücke von Auto und Team; er hält 2019 Überraschungen für möglich.

Arctic Lapland Rally 2019 Rallyedebüt von Bottas im Fiesta WRC

Formel-1-WM-Pilot Valtteri Bottas nutzt die Winterpause für einen Ausflug in den Rallyesport, er bestreitet die Arctic Lapland Rally.