Motorsport

Inhalt

GT Masters: Oschersleben

TCR: Mike Halder gewinnt Rennen 2

Neunmal hatte Mike Halder bereits auf dem Podium gestanden, nun hat er im Honda Civic seinen ersten Sieg in der TCR Germany gefeiert.

Foto: ADAC Motorsport

Mit einer beherzten Leistung gewann der Vizemeister am Sonntag von Position zehn startend den zweiten Lauf des Saisonauftakts in Oschersleben. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport verwies Gaststarter und Pole-Setter Pétr Fulin (41, Tschechien, Fullin Race Academy) im Cupra TCR und Niels Langeveld (30, Niederlande, Racing One) im Audi RS3 LMS, der am Samstag bereits Zweiter geworden war, auf die Plätze.

"Das war der Traum, der jetzt endlich in Erfüllung gegangen ist. Und dann auch noch in so einem spannenden Rennen", jubelte Mike Halder: "Nach dem Rennen am Samstag war ich etwas enttäuscht, aber dafür ist es heute umso schöner. Bis jetzt funktioniert alles perfekt, ich bin sehr zufrieden. Heute wird noch ein bisschen gefeiert!"

Auf Platz vier landete der Vortagesdritte Luca Engstler (18, Wiggensbach, Liqui Moly Team Engstler) im VW Golf GTI TCR, dahinter folgten Teamkollege Florian Thoma (22, Schweiz, Liqui Moly Team Engstler), Auftaktsieger Harald Proczyk (42, Österreich, HP Racing International) im Opel Astra TCR und die beiden VW-Piloten Benjamin Leuchter (30, Duisburg, Max Kruse Racing) und Théo Coicaud (18, Frankreich, Liqui Moly Team Engstler). Luke Wankmüller (16, Straubenhardt, HP Racing International) sah auf Rang neun erneut als bester Rookie die Zielflagge, der Pilot im Opel Astra TCR baute damit seine Führung in der Honda Rookie Challenge aus, Zehnter wurde Lukas Niedertscheider (23, Österreich, Niedertscheider Motorsport) im neuen Peugeot 308 TCR.

Zu Beginn des zweiten Rennens in Oschersleben gelang Antti Buri (29, Finnland, LMS Racing) im Audi ein wahrer Blitzstart, der Finne überraschte die Konkurrenz und fuhr von Startplatz drei aus nach vorne. Grund dafür war allerdings ein Frühstart - die Rennleitung belegte den Finnen mit einer Drive-Through-Strafe. Noch in der ersten Runde verursachte dann ein Dreher von Simon Reicher (18, Österreich, YACO Racing), bei dem dieser mehrere Autos berührte, einen Rennabbruch. Nach dem Neustart des Rennens und der Boxendurchfahrt Buris holte sich Fulin die Führung zurück, dahinter lieferten sich Langeveld, Halder, Engstler und Thoma einen packenden Fight um das Podium.

Das Quintett an der Spitze legte ein enorm hohes Tempo vor. Kurz vor Schluss erkämpfte sich Halder Rang zwei von Langeveld. Dann setzte er den führenden Tschechen unter Druck - auch das mit Erfolg: In der letzten Runde zog Halder mit einem geschickten Manöver an Fulin vorbei und sicherte sich seinen ersten Sieg in der ADAC TCR Germany.

Drucken
Rennen 2 Rennen 2 Qualifying 2 Qualifying 2

Ähnliche Themen:

04.08.2017
GT Masters: Nürburgring

24h-Rennen-Sieger ist im ersten Freien Training auf dem Nürburgring Schnellster - DTM-Star Lucas Auer belegt Rang zwei.

09.06.2017
TCR Germany: Spielberg

Hofer, Niedertscheider, Proczyk, Reicher & Schmarl: Die Österreicher hoffen auf gute Ergebnisse beim zweiten Lauf der TCR Germany in Spielberg.

27.04.2015
GT Masters: Oschersleben

Klaus Bachler konnte gemeinsam mit Christian Engelhart die Plätze eins und vier erringen und führt damit in der Meisterschaft.

GT Masters: Oschersleben

Tourist Trophy Facelift Audi TT - erster Test

Der Audi TT startet kräftiger und knackiger ins kommende Jahr. Sein Design und seine Technik wurden zum 20. Geburtstag leicht angeschärft.

Ennstal-Classic 2018 Deopito/Deopito führen nach Tag 1

Die Ennstal-Classic 2018 ist voll im Gange und hat bereits ihre ersten Etappensieger: Die Vorjahressieger Deopito/Deopito führen das Feld an.

Formel 1: News Mercedes verlängert Hamilton-Vertrag

Das Mercedes-Werksteam hat den Vertrag mit Weltmeister Lewis Hamilton für zwei weitere Jahre bis Ende der WM-Saison 2020 verlängert.

Agenten-Flair Land Rover: "007 Elements" bei Sölden

Hoch hinaus gekommen ist der Land Rover Defender anlässlich von "007 Elements" bei Sölden. Ob er von dort oben je wieder heil herunter kommt?