RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

K4 RALLY TEAM im offiziellen WRC-Game vertreten!

Das K4 RALLY TEAM nimmt Einzug in das offizielle WRC-Konsolenspiel - in der virtuellen Welt wird zudem bereits das K4 Browser Game getestet

Immer wieder ist das K4 RALLY TEAM nicht nur in Österreich, in der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft (ORM) angetreten, sondern auch in der Rallye-Weltmeisterschaft, zuletzt bei der RACC Rally Catalunya, bei der Johannes Keferböck und Ilka Minor in der top besetzten WRC2 Platz 18 von 33 gestarteten Teams belegen konnten.

Bei diesen WM-Einsätzen, auch bei der kultigen Rallye Monte Carlo, ist der schwarz-grüne ŠKODA FABIA Rally2 evo nicht nur den Fans ins Auge gestochen, sondern wohl auch den Machern des offiziellen WRC Rally Games. Dort kann man nun nicht nur mit den Boliden von Ott Tänak, Thierry Neuville, Sebastien Ogier, Kalle Rovanperä oder auch Sebastien Loeb fahren, sondern auch mit dem K4-gebrandeten ŠKODA FABIA Rally2 evo.

Johannes Keferböck gibt ganz offen zu: „Das ist für unser K4 RALLY TEAM natürlich eine große Ehre, dass man auch mit unserem Fahrzeug, als Keferböck/Minor Spaß haben kann.“

Ab sofort können also die Gamer weltweit den ŠKODA FABIA Rally2 evo
im kultigen K4 Rally Design auch auf Gaming Konsolen fahren. Das Rally Spiel „WRC Generations“ ist für PS4/PS5, XBOX SERIES & PC erhältlich.

„Motorsport pur - analog und virtuell“

Johannes Keferböck sagt: „Unser K4 RALLY TEAM steht für Motorsport pur - in der analogen Welt ebenso wie nun eben auch virtuell. Damit erreichen wir auch die ganz jungen Fans, so können wir die beiden Welten, virtuell und analog auch miteinander verbinden. Es spricht ja nichts dagegen, dass uns begeisterte Gamer an den Rallyestrecken die Daumen drücken. Darüber würden wir uns ganz sicher freuen.“

Schon seit einiger Zeit sind auch Gaming-Freaks als „Testpiloten“ in der virtuellen Welt unterwegs, um das K4 Rally Browser Game auf Herz und Nieren zu prüfen. Johannes Keferböck nickt: „WRC Generations ist für uns als K4 Rally Team eine wichtige Ergänzung unseres Engagements im Gaming Bereich. Wir arbeiten ja bereits aktiv an unserem eigenen K4 Rally Browser Game, das man bereits testen kann. Umso mehr freut es uns, dass unser Auto nun auch auf Konsolen gespielt werden kann."

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Szilveszter-Rallye: Bericht Schimek

Drift-Party als Jahresausklang

Bevor das Jahr 2022 zu Ende ging, machten sich gleich zwei Rallye-Formationen aus dem Waldviertel auf nach Ungarn. Und zwar zur Szilveszter-Rallye, die sich als kleiner, aber stilvoller und anspruchsvoller Bewerb einen Namen gemacht hat.

Die nächste Station seines WRC-Programms

Ogier in Mexiko wieder am Start

Kurz nach seinem Rekordsieg bei der Rallye Monte Carlo bestätigt Sebastien Ogier, dass er auch bei der Rallye Mexiko, einer seiner Lieblingsrallyes, antreten wird.

Blaufränkischland Rallye: Vorschau #2

Quer durch Ritzing und Neckenmarkt

Sicher auch dank der persönlichen Begeisterung und Überzeugung liefert uns Georg Gschwandner einen Ausblick darauf, was man bei der Blaufränkischlandrallye so aus der historischen Ecke erwarten darf.

WRC Rallye Monte-Carlo 2023: Zwischenbericht

Spannende Kämpfe hinter Dominator Ogier

Während Sebastien Ogier seine Führung bei der Rallye Monte-Carlo weiter ausbaut, liefern sich die Verfolger spannende Positionskämpfe. Keferböck hat unterdessen ein paar Plätze verloren.

Hyundai-Boss Cyril Abiteboul hat viele Ideen

Das kann die WRC von der F1 lernen

Der neue Hyundai-Boss Cyril Abiteboul glaubt, dass die WRC eine Menge von der Formel 1 lernen kann - So könnte der Rallyesport neue Fans gewinnen

WRC Monte-Carlo 2023: Zwischenbericht Samstag

Toyota hat alles im Griff, Keferböck arbeitet sich vor

Sebastien Ogier führt bei der Rallye Monte-Carlo weiter deutlich: Bisher wurden alle Wertungsprüfungen von Toyota-Piloten gewonnen. In rot-weiß-roter Sache haben Keferböck/Minor wieder Plätze gut machen können.